Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Hausratversicherung: Mit Ehepartner zusammengezogen

Ich habe vor kurzem geheiratet und meine Frau ist zu mir gezogen. Ich habe bereits eine ausreichende Hausratversicherung bei einer anderen Versicherung, die wir gerne behalten würden. Fest steht also, auch wenn sie und ich mit der Allianz nur gute Erfahrungen gemacht haben, wird sie Ihre Versicherung bei der Allianz kündigen.

Allerdings läuft ihre Versicherung bei der Allianz erst in einem halben Jahr aus. Für diesen Zeitraum bestehen also zwei Hausratversicherungen. Ich habe die Befürchtung, dass es in einem Schadensfall zu Problemen mit der Schadensregulierung kommen könnte.

Ist es möglich, dass Sie Ihre Versicherung vorzeitig aufgibt, auch wenn Ihr Vertrag der ältere ist? Ich könnte mir vorstellen, dass die Versicherung bei der Allianz sofort aufgelöst wird und wir sämtliche Versicherungsbeträge zum Vertragsende dennoch zahlen. Theoretisch eine Win-Win-Situation. Meine Frau und ich haben keine Probleme im Schadensfall und die Allianz hätte alle Montsbeiträge bis zum Vertragsende bekommen, müsste aber keine Schadensregulierung leisten.

Richtige Antwort
2014-07-30T09:54:23Z
  • Allianz hilft
  • Mittwoch, 30.07.2014 um 11:54 Uhr
Hallo Herr Körner,

vielen Dank für Ihre Nachricht und alles Gute zur Hochzeit.

Wenn zwei Haushalte zusammengeführt werden, bleibt die Hausratversicherng bestehen, die die älteren Rechte hat. In Ihrem Fall wäre das die Versicherung Ihrer Frau.

Um Ihren Vorschlag zu besprechen, gehen Sie am besten auf Ihren Vertreter zu. Dieser kann Sie zum Thema umfassend beraten und eine maßgeschneiderte Lösung für Sie und Ihre Frau finden.

Bei weiteren Fragen, freue ich mich über eine Nachricht.

Liebe Grüße
Carolin
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
9 Kommentare
2014-07-30T10:11:57Z
  • Mittwoch, 30.07.2014 um 12:11 Uhr
Wir haben bereits den Kontakt zur Vertreterin per E-Mail gesucht. Leider wurde auf unser Anliegen in der Antwort von der Frau xxx nicht eingegangen. Daher haben wir beschlossen einmal hier nachzufragen.

Wie geschrieben weiß ich, dass ich meine Versicherung kündigen könnte, da sie die jüngere ist. Aber das ist halt nicht unser Wunsch. Wir möchten meine Versicherung nutzen.

Daher frage ich noch mal hier, da meine Hoffnung darin besteht, dass die Allianz keine Versicherung des Papier- und Paragraphen-Krieges ist, sondern ernsthaft an einer Lösung für den Kunden und für sich selbst sucht. Doch bisher scheinen alle Kommunikationsversuche darauf hinauszulaufen, dass die Allianz nur in Ihrem eigenen Interesse handelt, sofern ein Kunde kündigen möchte. Steht's höflich, natürlich, aber halt nicht Kundenorientiert.
2014-07-30T10:29:32Z
  • Allianz hilft
  • Mittwoch, 30.07.2014 um 12:29 Uhr
Lieber Herr Körner,

wenn das so ist, dann senden Sie mir doch bitte Ihre Versicherungsnummer und Ihre Kontaktdaten an allianzhilft.dialog@allianz.de.

Ich leite das Anliegen erneut an Ihre Vertretung weiter, mit der Bitte auf Ihr konkretes Anliegen einzugehen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich den Namen Ihrer Vertretung aus Datenschutzgründen von der Pinnwand nehmen musste.

Es tut mir Leid, dass ich Ihnen im Moment keine andere Lösung anbieten kann. Aber solche individuelle Entscheidungen können nur vom Außendienst getroffen werden.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht.

Liebe Grüße
Carolin
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2014-07-30T10:40:43Z
  • Mittwoch, 30.07.2014 um 12:40 Uhr
Das können wir gerne so machen, wenn es nur über diesen Weg möglich ist. Ich hoffe nur, dass wir nicht wieder bei Frau xxx landen. Meine Frau schrieb ihr, dass uns ihre Antwort nicht weiterhilft, doch darauf wollte sie gar nicht mehr eingehen. Vielleicht war sie auch die falsche Ansprechpartnerin, aber dies äußerte sie zu keinem Zeitpunkt.

Ich werde Ihnen per E-Mail die gewünschten Daten zukommen lassen. Das Ergebnis werde ich hier zum gegebenen Zeitpunkt schreiben.
2014-07-31T11:33:21Z
  • Donnerstag, 31.07.2014 um 13:33 Uhr
Hallo Florian,
es ist (leider) gesetzlich so geregelt, dass zwangsläufig immer die jüngere Versicherung gekündigt werden muss. Wenn es also dein/euer Wunsch ist, die jüngere zu behalten, dann müsst ihr wohl in den "sauren Apfel" beissen und und für den Zeitraum des halben Jahres die Doppelversicherung in Kauf nehmen.. Ein Sonderkündigungsrecht, durch Ehe oder Zusammenziehen, besteht in diesem FAlle nicht. Sönderkündugung wäre nur möglich, zb, nach einem Schadensfall. Also, entweder die Sache aussitzen.. oder ggf doch die jünger Versicherung Ihre Frau (per SOfort) kündigen und die (TOLLE Allianz-Versicherung behalten

LG
Sebastian Franke
2014-07-31T12:25:13Z
  • Donnerstag, 31.07.2014 um 14:25 Uhr
Lieber Herr Franke,

vielen Dank für Ihre Antwort. Ihr Schreibstil vermittelt, als würden Sie nicht wirklich zur Allianz gehören?


Ich möchte aber Aufgrund Ihrer Antwort eine andere Frage in den Raum werfen. Gleiche Bedingungen: Es gibt zwei Versicherungen auf den nun gleichen Hausrat. Nehmen wir an es gibt einen Schadensfall, der von beiden Versicherungen gedeckt wäre.

Wer übernimmt in diesem Fall die Schadensregulierung? Die ältere oder die neuere Versicherung?


Liebe Grüße,
Florian Körner
2014-07-31T13:22:39Z
  • Allianz hilft
  • Donnerstag, 31.07.2014 um 15:22 Uhr
Hallo Herr Körner,

bei dieser Sachlage verhält es sich genau wie mit der Doppelversicherung. Das heißt, die Versicherung, welche die älteren Rechte hat, muss den Schaden regulieren.

Liebe Grüße
Conny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2014-07-31T13:28:25Z
  • Donnerstag, 31.07.2014 um 15:28 Uhr
Vielen Dank Conny! Das ist die Antwort, die ich von Anfang an gebraucht hätte. Super!

Wie ich in meiner Eingangsfrage schrieb, hatte ich einfach die Befürchtung, dass sich die Versicherungen für die Zeit der Doppelversicherung darüber streiten könnten wer den Schaden reguliert. Wenn dies aber geregelt ist, ist doch alles super und ich bin meine Sorgen los.

Die Allianz hat sich das Recht rausgenommen und selbst die "richtige Antwort" gewählt. Ich finde aber, dass Ihre Antwort die hilfreichste für mich ist. Vielleicht können Sie das auf meinen Wunsch ja auf Ihre Antwort ändern? Vielen Dank!


Nochmals vielen Dank für Ihre hilfreiche Antwort und einen schönen Tag, wie auch kommendes Wochenende!


Liebe Grüße
Florian Körner
2014-07-31T13:46:20Z
  • Allianz hilft
  • Donnerstag, 31.07.2014 um 15:46 Uhr
Hallo Herr Körner,

es freut mich, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

Mit lieben Grüßen
Conny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄