Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Erweiterte Hausratversicherung EHV (Allianz) teilweise kündigen?

Meine Schwiegereltern wurden im Juni Pflegefälle (Pflegestufe Stufe I + II) u. sind in eine vollstationäre Pflegeeinrichtung dauerhaft umgezogen.
Der Haushalt ist aufgelöst. Sie möchten den Vertrag mit der Allianz auf reinen Haftpflichtschutz begrenzen/umstellen/fortsetzen!
Die Betreiber der bisherigen Allianz-Vertretung haben im letzten Herbst gewechselt. Die neuen Betreiber können angeblich nur eine neue Haftpflichtversicherung anbieten oder den Vertrag vom vorherigen Betreiber in ihre Agentur übernehmen, wenn die Hausratversicherung auf eine Mindestsumme von 15.000 EURO umgestellt würde u. fortbestehen bleibt!? Was ja keinen Sinn macht, das Versicherungs-Wagnis Hausrat gibt es nicht mehr!
Soll ich den Allianz-Vertrag kündigen u. eine reine Haftpflichtversicherung (wo auch immer) für meine Schwiegereltern abschließen?
Richtige Antwort
2016-08-02T14:37:28Z
  • Allianz hilft
  • Dienstag, 02.08.2016 um 16:37 Uhr
Hallo Herr Eckart,

auch wenn die Eltern bzw. Schwiegereltern schweren Herzens in eine Pflegeeinrichtung ziehen müssen, ist es für diesen Fall mit hoher Wahrscheinlichkeit das beste, denn nur so kann eine Rundum- Betreuung gewährleistet werden.

Eine Sonder-Kündigung der Hausratversicherung aufgrund von Umzug in eine Pflegeeinrichtung ist nicht möglich. Hier ist eine Kündigung nur zum Ablauf möglich. Daher auch die Empfehlung der Kollegen, die Hausrat-Versicherung auf eine Mindestsumme von 15.000 EUR umzustellen. Denn das macht auf jeden Fall Sinn, da z.B. persönliche Sachen und Kleidung auch zum Hausrat gehören.

Also ist es letztendlich so wie die Kollegen, welche die Agentur übernommen haben, gesagt haben. Ich empfehle Ihnen die Hausrat-Versicherung auf die Mindestsumme anpassen zu lassen. In der Regel sind in dieser alle Sachen Ihrer Schwiegereltern, einschließlich Bargeld und Schmuck (hier je nach Bedingungen) versichert.

Am besten lassen Sie sich von den Kollegen umfassend beraten, um alle Wenn und Aber ausloten.

Ich hoffe, meine Antwort hilft Ihnen bei der Entscheidungsfindung etwas weiter.

Liebe Grüße und alles Gute
Conny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2 Kommentare
2016-08-02T14:32:24Z
  • Dienstag, 02.08.2016 um 16:32 Uhr
Hallo Herr Eckart,
haben Ihre Eltern den gar nichts in Heim mitgenommen? Fernseher, Sessel, Kleidungsstücke?
Wenn nicht, dann reicht es, wenn Sie die EHV in eine reine Haftpflicht umwandeln. Dazu wenden Sie sich bitte an Ihre neue Agentur.
Wir hatten einmal eine Kundin, die im Heim war und die EHV mit Mindestsumme gelassen hat. Bei ihr gab es im Zimmer einen Brand und alle Kleidungsstücke sind dabei verbrannt. Sie war froh, dass Sie die Mindestsumme für die Hausrat behalten hat.
Besprechen Sie alles mit Ihrer Agentur und lassen beide Varianten einmal durchrechnen. Meist ist der Unterschied sehr gering.
Viele Grüße.
Richtige Antwort
2016-08-02T14:37:28Z
  • Allianz hilft
  • Dienstag, 02.08.2016 um 16:37 Uhr
Hallo Herr Eckart,

auch wenn die Eltern bzw. Schwiegereltern schweren Herzens in eine Pflegeeinrichtung ziehen müssen, ist es für diesen Fall mit hoher Wahrscheinlichkeit das beste, denn nur so kann eine Rundum- Betreuung gewährleistet werden.

Eine Sonder-Kündigung der Hausratversicherung aufgrund von Umzug in eine Pflegeeinrichtung ist nicht möglich. Hier ist eine Kündigung nur zum Ablauf möglich. Daher auch die Empfehlung der Kollegen, die Hausrat-Versicherung auf eine Mindestsumme von 15.000 EUR umzustellen. Denn das macht auf jeden Fall Sinn, da z.B. persönliche Sachen und Kleidung auch zum Hausrat gehören.

Also ist es letztendlich so wie die Kollegen, welche die Agentur übernommen haben, gesagt haben. Ich empfehle Ihnen die Hausrat-Versicherung auf die Mindestsumme anpassen zu lassen. In der Regel sind in dieser alle Sachen Ihrer Schwiegereltern, einschließlich Bargeld und Schmuck (hier je nach Bedingungen) versichert.

Am besten lassen Sie sich von den Kollegen umfassend beraten, um alle Wenn und Aber ausloten.

Ich hoffe, meine Antwort hilft Ihnen bei der Entscheidungsfindung etwas weiter.

Liebe Grüße und alles Gute
Conny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄