Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Domo

Greift meine Hausrath bei Diebstahl eines Fahrrads meiner Frau?

Hallo,


mein Fahrrad ist bei Diebstahl über die Hausrathversicherung versichert.

Nun wurde bei dem Fahrradanhänger ein Rad entwendet und das Material in der Nähe des Rades beschädigt.

Der Anhänger gehört und wird von mir und meiner Frau benutzt.

Der Kaufvertrag ist allerdings auf den Namen meiner Frau.


Kann ich den Diebstahl und die Beschädigung im Rahmen meiner Hausrathversicherung geltend machen? 


Danke im Voraus.

3 Kommentare
2018-10-22T11:21:30Z
  • Montag, 22.10.2018 um 13:21 Uhr
Hallo Domo,

ein Fahrraddiebstahl ist leider gar nicht so selten. Allein in 2017 wurden in Deutschland 300.006 Fahrräder gestohlen.

In der Hausratversicherung ist das Fahrrad bei Einbruchdiebstahl versichert. Der Fahrradanhänger kann über den Baustein FahrradPlus mitversichert werden. Wenn Sie diesen Baustein in Ihrem Vertrag enthalten haben, kann der Teilediebstahl gerne durch die Schadenabteilung geprüft werden.

Nähere Informationen zur FahrradPlus Deckung finden Sie unter dem folgenden Link:

https://www.allianz.de/recht-und-eigentum/fahrradversicherung/

Ich gehe davon aus, dass Ihre Frau mit Ihnen in einer häuslichen Gemeinschaft lebt. Daher ist es nicht schlimm, wenn die Rechnung auf den Namen Ihrer Frau ausgestellt ist.

Sollte Ihre Frau nicht mit Ihnen in einer häuslichen Gemeinschaft wohnen, wird durch die Schadenabteilung geklärt, wie eine Regulierung erfolgen kann.

In jedem Fall sollten Sie sich an meine Kollegen wenden, damit geprüft werden kann, ob eine Regulierung erfolgen kann.

Diese erreichen Sie unter der Rufnummer 0800/4100117 (Mo-Fr. 8-20 Uhr).

Gerne steht Ihnen ebenfalls Ihr Vertreter mit Rat und Tat zur Seite.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Falls nicht, kommen Sie gerne erneut auf uns zu.

Beste Grüße
Sebastian
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2018-10-22T13:07:05Z
  • Montag, 22.10.2018 um 15:07 Uhr
Hallo Sebastian,


das ist ja schon einmal eine hilfreiche Antwort.

Eine andere Frage hätte ich gleich anschließend:


Mal angenommen, meine Hausrathversicherung ist im Begriff sich zu ändern oder gekündigt zu werden (weil z. B. die bisherigen Schadensersatzleistungen sich für den Versicherungsgeber nicht mehr lohnen bzw. signifikant die bis dato geleisteten Beiträge übersteigen), ich bis dato aber noch nichts davon weiß bzw. bis dato keine schriftliche Auskunft darüber erhalten habe, der Diebstahl hat jedoch letzte Woche stattgefunden, muss dann die Versicherung den Schaden übernehmen?


Danke.

Lukas

2018-10-22T14:32:50Z
  • Montag, 22.10.2018 um 16:32 Uhr
Hallo Domo,

gerne helfe ich Ihnen hierbei.

Sollte die Versicherung aus den von Ihnen genannten Gründen den Vertrag kündigen, gibt diese ein Kündigungsdatum an. Bis zu diesem Zeitpunkt genießen Sie noch Versicherungsschutz.

Beispiel:
Ihr Vertrag wird zum 01.01.2019 gekündigt, der Schaden entsteht am 12.12.2018. Der Versicherungsschutz besteht.

Wie mein Kollege, Sebastian, bereits erwähnte stehen Ihnen aber auch Ihr Vertreter sowie die Kollegen der Schadensabteilung hierzu mit Rat und Tat zur Seite.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen damit weiterhelfen.

Beste Grüße
Vanessa
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄