Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Wurde jemals ein Diebstahl bezahlt? Bitte um Antworten!!

Hallo Zusammen,

im November 2017 kaufte ich mir bei Media Markt das Iphone 7 Plus per Finanzierung. Da ich mir bewusst war, sollte dem Gerät etwas passieren ich zwei Jahre für gar nichts zahle, schloss ich die Allianz Plusschutz ab. Ich lies mich von dem Namen Allianz blenden, da ich glaubte hier handelt es sich um einen serösen Anbieter.

Dann ist es passiert, zum ersten Mal in meinem Leben wurde ich beklaut: mein Handy während in an der Garderobe stand, aus meiner rechten vorderen Hosentasche. Unmittelbar als ich aus dem Gedränge draußen war, bemerkte ich den Diebstahl (Zeitraum max. 4min).

Die Begründung der Allianz warum nicht gezahlt wird ist mehr als lächerlich. Das nicht Zahlen wurde damit begründet, dass wäre das Gerät in meinem persönlichen Gewahrsam gewesen, ich den Diebstahl Währenddessen hätte bemerken und verhindern können.

Zum einen stellt sich mir hier die Frage: persönlicher als die Hosentasche wäre ja beispielsweise nur mein BH und kann eine Versicherung voraussetzen, dass mir jemand in den Ausschnitt greift und mich somit bestiehlt? Dann ist wohl das persönlichste die vordere Hosentasche...
Zum anderen mit den Begründung "bemerken und verhindern" wird wohl mit damit argumentiert, dass ein Raub hätte vorliegen müssen, denn dann währe mir gewaltsam mit meinem Wissen mir das Gerät entwendet worden.

Die Ablehnung eines Diebstahls, dass man nicht beraubt worden sei, sondern bestohlen...? Obwohl Diebstahl versichert ist...?

Das scheint mir alles mehr als unseriös und auch unfair. Man bleibt auf den Kosten und dem Schaden sitzen und das OBWOHL man vorsorglich eine Versicherung abgeschlossen hat.

Natürlich meldete ich den Diebstahl bei der Polizei und sogar eine Sachfahndung wurde veranlasst und das nützt alles nicht.

Allianz ich finde es traurig was ihr mit euren Kunden abzieht. So viele Fall beispiele habe ich gelesen, wo Kunden mit lächerlichen Begründungen auf ihren Kosten sitzen bleiben.

Daher stellt sich mir die Frage: EXISTIERT IRGENDJEMAND DER BEZAHLT WURDE BEI EINEM DIEBSTAHL? (und das kein Allianz-Mitarbeiter ist, der lügt, um von Tatsachen abzuwenden?)

Bin froh um eure Antworten, überlege die Allianz anzuzeigen... aber ob das was bringt ist auch fraglich. Tolles Beispiel wo der Endverbraucher wieder von Großkonzernen ausgenommen wird und am Ende als Depp dasteht. DANKE FÜR NICHTS!
Richtige Antwort
2018-03-23T08:45:13Z
  • Allianz hilft
  • Freitag, 23.03.2018 um 09:45 Uhr
Guten Tag Marry Home,

ich kann verstehen, dass der Ärger nach einer Ablehnung groß ist.

Sie haben die Möglichkeit, gegen diese Ablehnung "Widerspruch" einzulegen. Eine Bearbeitung von den Kollegen der Allianz Global Assistance kann nur dann erfolgen, wenn der Widerspruch per Post, unter Angabe von Gründen und von Ihnen persönlich unterschrieben übersandt wird.

Bitte schicken Sie den Widerspruch an

AWP Service Deutschland GmbH
Plusschutz
Bahnhofstraße 16
85609 Aschheim bei München

Sofern Sie weitere Fragen zur Ablehnung haben, oder persönlich mit den Kollegen sprechen möchten, erreichen Sie diese unter der kostenfreien Rufnummer 0800-55 44 010 (Mo-Fr 8-20 Uhr).

Liebe Grüße

Sven

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄