Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern.
Mit dem Klick auf „Zustimmen“ willigen Sie ein, dass das Matomo Cookie zur Analyse des Datenaufkommens gesetzt wird. Aufgenommene personenbezogene Daten werden anonymisiert gespeichert. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen Bestätigen
Armin P

Saturn Allianz Handyversicherung - Reine Abzocke?

Am Wochenende der "worst case". Fahrrad gefahren, gestürzt, Samsung S5 aus der Fahrradhalterung herausgebrochen und auf den Fahrradweg aufgeschlagen.
Rahmen beschädigt, Splittkratzer auf dem Display.
Kein Problem, denke ich - hast ja eine teure Handyversicherung bei der Allianz abgeschlossen.
"Denn wer sich ALLIANZ versichert, der ist voll und ganz versichert" - hab ich gedacht.
Wurde aber bei SATURN eines Besseren belehrt.
Das sei zwar ein grundsätzlich versicherter Unfallschaden, aber "Schönheitsfehler" seien nicht versichert. Da hätte schon das Display gerissen sein müssen, damit es ein Versicherungsfall sei, so die Auskunft an der SATURN-Info.

Auf meine Frage, wozu ich denn dann eine Versicherung habe, konnte man mir irgendwie auch nicht richtig antworten. Schon gar nicht auf meine Frage, warum ein Kratzer oder eine Beule bei einem Kfz eine versicherte Beschädigung darstellt, bei einem Smartphone aber als nicht versicherter "Schönheitsfehler" abgetan wird.

Sehr geehrte Damen und Herren der Allianz, SO vergrämt man Kunden.
Mir geht es nicht um die 100 €, welche ich für die Versicherung bezahlt habe.
Schon eher darum, dass der SATURN-Verkäufer mich nicht auf die unzähligen Ausnahmen in den Versicherungsbedingungen aufmerksam gemacht hat.

Aber ganz bestimmt geht es mir hierum, dass ich mich -verzeihen Sie mir die Bemerkung, aber so fühle ich es eben - hereingelegt fühle.
Wie von so einem miesen Haustürvertreter.
Und dass bei einer Versicherung mit Weltruf.

Meine Meinung:
Mit solchen Versicherungsprodukten vergrämen Sie sich Kundschaft auf Dauer. Hier sind langfristig die finanziellen Verluste durch Vertrauensverlust in Ihre Gesellschaft höher als die kurzfristigen Gewinne, welche Sie durch diese Versicherung einfahren.

Mit freundlichen Grüßen
Armin P.

Richtige Antwort
2015-08-04T19:25:02Z
  • Dienstag, 04.08.2015 um 21:25 Uhr
  • zuletzt editiert von David.
Hallo Armin,

ich hoffe, Sie haben sich bei dem Sturz nicht verletzt und sind wohlauf.

Dass Sie trotz Handyversicherung, nach einer abgelehnten Schadenregulierung total verärgert sind, kann ich durchaus verstehen. Heutzutage ist das Handy ein alltäglicher Gebrauchsgegenstand, den man auch nicht missen möchte.

Leider kann ich aber an dieser Stelle nichts für Sie tun, da das Versicherungsprodukt "PlusSchutz" eine Kooperation zwischen Mediamarkt / Saturn und der Allianzgruppe ist.

Sie haben jedoch die Möglichkeit sich direkt an die Mitarbeiter unter folgender Email zu wenden
plusschutz@allianz-assistance.de

Ich hoffe, dass Sie doch noch einen Weg finden und sich Ihr Anliegen zu Ihrer Zufriedenheit klärt.

Liebe Grüße und einen schönen Abend noch, Conny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
16 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2015-08-04T19:25:02Z
  • Dienstag, 04.08.2015 um 21:25 Uhr
  • zuletzt editiert von David.
Hallo Armin,

ich hoffe, Sie haben sich bei dem Sturz nicht verletzt und sind wohlauf.

Dass Sie trotz Handyversicherung, nach einer abgelehnten Schadenregulierung total verärgert sind, kann ich durchaus verstehen. Heutzutage ist das Handy ein alltäglicher Gebrauchsgegenstand, den man auch nicht missen möchte.

Leider kann ich aber an dieser Stelle nichts für Sie tun, da das Versicherungsprodukt "PlusSchutz" eine Kooperation zwischen Mediamarkt / Saturn und der Allianzgruppe ist.

Sie haben jedoch die Möglichkeit sich direkt an die Mitarbeiter unter folgender Email zu wenden
plusschutz@allianz-assistance.de

Ich hoffe, dass Sie doch noch einen Weg finden und sich Ihr Anliegen zu Ihrer Zufriedenheit klärt.

Liebe Grüße und einen schönen Abend noch, Conny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2015-11-24T07:51:52Z
  • Dienstag, 24.11.2015 um 08:51 Uhr
Mir fällt immer wieder auf, dass Sie sich davor drücken bei der Plusschutz Versicherung zu Antworten und verweisen auf eine Mailady, ist dies der Sinn dieser Seite?
Vor allem ist die selbst im Vertrag widersprüchlich. Seite 1. , Punkt 2. Ihrer Versicherung, was ist Versichert, steht Bedienungsfehler, jedoch auf Seite 4, 2.5 d, wird dieser wieder ausgeschlossen...Irreführung an den Verbraucher?
2015-11-24T08:00:11Z
  • Dienstag, 24.11.2015 um 09:00 Uhr

Hallo ima,
vielen Dank für Ihre Nachricht, die ich gerne beantworte.
Es ist richtig, dass wir die E-Mail Adresse unseres Allianz Hilft Teams hier im Forum mitteilen. Dies hat einen einfachen Grund. Wir bieten somit die Option, dass wir die E-Mails an die Plusschutzabteilung weiterleiten.
Eine Beantwortung kann an dieser Stelle nicht erfolgen, da das Allianz Plusschutzprodukt ein Angebot der Allianz Global Assistance und Media Mark/Saturn ist. Wir haben leider keinen Zugriff auf die Verträge bzw. Schäden und können somit leider nur direkt an die o.g. Stellen verweisen.
Gerne teile ich Ihnen für Ihre Vertragsfragen die rund um die Uhr geschaltene Rufnummer der dortigen Kollegen mit:
Telefon: Media Markt: 0800 / 55 44 01 0 Saturn: 0800 / 55 44 01 1
oder aber per E-Mail an : plusschutz@allianz-assistance.de
Ich hoffe, ich konnte die Umstände etwas besser erklären und für Verständnis sorgen.
Beste Grüße Sebastian

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2017-02-02T19:14:37Z
  • Donnerstag, 02.02.2017 um 20:14 Uhr
Allianz Plusschutz ist Geldverschwendung

Mein Smartphone (Neuwert 369,-€) wurde mir am 05.02.2016 in der U-Bahn während ich schlief gestohlen. Trotz relativ genauer Zeiteingrenzung und natürlich erfolgter Diebstahlanzeige bei der Polizei konnte kein Täter ermittelt werden. Nach detaillierter Schadensschilderung an die Schadenbearbeitung der Allianz 3 Tage nach dem Diebstahl bekam ich am 28.07.2016 (!) die Aufforderung weitere Informationen zum Schadenfall abzugeben. Dies reichte ich am 10.11.2016 ein mit dem erneuten Verweis auf die Tatsache, dass ich während des Diebstahles geschlafen hatte. Am 06.12.2016 wurde ich erneut aufgefordert mit weiteren 10 Fragen weitere Details zu nennen. Am 06.01.2017 nahm ich hierzu erneut Stellung. Am 19.01.2017 kam nun das ablehnende Schreiben der Allianz.
Wortlaut:

Sehr geehrte(r) Herr xxxxx,
wir bedauern sehr, dass Sie von diesem Schaden betroffen sind.
Nach § 2.5 i) der Versicherungsbedingungen leisten wir keine Entschädigung bei Diebstahl, wenn die versicherte Sache unbeaufsichtigt abgelegt wurde. Der Diebstahl einer abgelegten Sache ist mit anderen Worten nur dann versichert, wenn diese beaufsichtigt wurde. Als Beaufsichtigung gilt nur die ständige Anwesenheit eines Versicherten oder einer von ihm beauftragten Vertrauensperson beim zu sichernden Objekt. Allein die körperliche Anwesenheit in räumlicher Nähe ist nicht ausreichend. Darüber hinaus verlangt die Beaufsichtigung eine Abwehrbereitschaft und Abwehrmöglichkeit der anwesenden Person. Da sie in der Bahn geschlafen haben, lag weder eine Beaufsichtigung des Gerätes noch eine Abwehrmöglichkeit Ihrerseits vor.
Eine Ersatzleistung lehnen wir daher ab. Weitere Einwendungen behalten wir uns rein vorsorglich vor.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Allianz Plusschutz-Team

Wenn ich nun einräume, dass auch durch meine nicht unverzüglich erfolgten Antworten ca. 4 Monate verstrichen sind, so ist es doch eine Frechheit des Unternehmens, mich nicht nur hinzuhalten über diesen Zeitraum, sondern den Sachverhalt, dass ich geschlafen habe, was ich direkt zu Beginn eingeräumt habe, nun als Vorwand einräumt, nicht zahlen zu müssen. Warum dann die Schriftwechsel? Warum die vielen zum Teil redundanten Fragen seitens der „Versicherung“?
Ferner enthält der Passus der Nichtleistung § 2.5 i) zwar die Formulierung zur unbeaufsichtigten Sache. Hier ist aber nicht die „Abwehrbereitschaft und Abwehrmöglichkeit“ definiert. Das bedeutet es ist nicht ersichtlich, dass eine Person, die womöglich schläft, keinen Anspruch auf eine Versicherungsleistung hat.
Muss ich folglich Jura studiert haben um dies zu wissen?

Zusammenfassend:
Ich habe sehr viele Einträge geschädigter Personen gelesen, die nach Eintritt eines Schadenfalles von der Allianz Leistungen beziehen wollten. Zu diesen Geschädigten gehören auch dutzende, wo es um weit mehr geht, als nur der Ersatz eines Smartphones. Finger weg von der Allianz!
Mindestens aber Finger weg von einer Handyversicherung, denn dies ist verschwendetes Geld.
2017-02-02T19:44:47Z
  • Donnerstag, 02.02.2017 um 20:44 Uhr
Guten Abend Heiko S.,

mein Kollege Sven antwortet soeben auf Ihren ersten Beitrag.

Viele Grüße

Sarah
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2017-11-15T10:34:51Z
  • Mittwoch, 15.11.2017 um 11:34 Uhr
In einer Fernsehsendung wie tat oder Fakt veröffentlichen ,dann wird sich die allianz wohl dazu äußern Stellung nehmen über diese Abzocke!! Viel Erfolg!!
2017-11-15T10:53:51Z
  • Mittwoch, 15.11.2017 um 11:53 Uhr
Hallo Bernd Hellerforth ,

Sie posten auf Beiträge von vor 2 Jahren bzw. 9 Monaten.

Helfen Sie mir, sind Sie bzw. Ihr Smartphone von einem Schadensfall betroffen?
Warum frage ich. Zu den erworbenen Plusschutzverträgen gibt es unterschiedliche Bedingungswerke, je nachdem ob Sie einen 2 oder 4 Jahresvertrag geschlossen haben.
Auch das Abschluss Jahr spielt eine Rolle.

Was genau ist passiert? Hatte Ihr Handy auch einen "Unfallschaden"?
Wenn ja, wenden Sie sich bitte zur Klärung direkt an Ihren Saturn oder Media Markt

Den Service vom Media Markt erreichen Sie unter Telefon - 0800. 55 44 010
Den Service von Saturn erreichen Sie unter Telefon - 0800. 55 44 011

Lieben Gruß
Ines

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2018-11-12T14:35:33Z
  • Montag, 12.11.2018 um 15:35 Uhr
Sehr geehrte Allianz Versicherung,

leider muss ich Ihnen sagen das sie eine reine Abzocke Versicherung sind.

Meine Tochter wurde am Wochenende beim Shoppen angerempelt. Dadurch ist ihr Handy in ein Becken mit Wasser gefallen. Wir haben eine PlusSchutz ( Komfort ) Versicherung abgeschlossen mit Saturn. Meine Frau wollte heute den Schaden melden bzw. das Handy zu Saturn bringen. Da wurde uns gesagt, das die Versicherung für das Handy nicht greift, weil wir eine Komfortversicherung abgeschlossen haben. Komischwerweise habe ich im Internet recherchiert, die Komfortversicherung gibt es gar nicht bei Saturn!
Die PlusSchutz von der Allianz greift auch nicht, haben aber 110,00€ dafür bezahlt.
Jetzt bleibt mir der Weg über den Anwalt und Stiftung Warentest. Stiftung Warentest hat mich auch eingeladen bzw. möchte weiterhin informiert werden was passiert am Ende.

Mfg. Alex
2018-11-12T14:42:34Z
  • Montag, 12.11.2018 um 15:42 Uhr
Hallo Partizanovac,

ich finde es sehr schade, Ihren Unmut lesen zu müssen.

Gerne möchte ich Ihren Vorgang noch einmal prüfen lassen. Senden Sie mir bitte eine E-Mail mit Ihrer Vertrags- oder Schadennummer sowie Ihren Kontaktdaten an

allianzhilft.dialog@allianz.de

Ihr Anliegen werde ich zur Klärung an die entsprechende Email-Adresse plusschutz@allianz-assistance.de weiterleiten.

Bitte haben Sie Verständnis für diese Vorgehensweise, da wir an dieser Stelle nicht die Möglichkeit haben, auf Ihre Vertrags- bzw. Schadenakte zuzugreifen. Grund dafür ist, dass der PlusSchutz kein reines Allianzprodukt ist und durch die AllianzGlobalAssistance (Tochtergesellschaft) betreut wird. Diese ist in Kooperation mit Media Markt und Saturn und nutzen ein gesondertes System.

Viele Grüße
Franzi
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2018-11-13T09:53:47Z
  • Dienstag, 13.11.2018 um 10:53 Uhr
Hallo Zusammen,

ich lese nun schon eine Weile die Beiträge hier zu den Allianz Handyversicherungen mit. Mir scheinen hier einige grundsätzlich Probleme vorzuliegen. Verbraucher lesen offenbar keine Versicherungsbedingungen, bevor Sie einen Vertrag abschließen. Warum eigentlich nicht? Viele sind später überrascht, welche Klauseln enthalten sind und welche Risiken gar nicht versichert sind. Später ist allerdings meist zu spät.

Dass Bedingungen häufig nicht gelesen werden, ist insofern verständlich, als dass es nicht gerade ein Vergnügen ist, sich mit Versicherungsbedingungen zu beschäftigen. Dafür gibt es aber eigentlich Berater, die das für ihre Kunden machen und ihre Kunden entsprechend aufklären.

Damit sind wir beim nächsten Grundproblem:

Der Vertriebsweg. Ich halte es für eine fatale Entwicklung, dass Versicherungsprodukte mit teilweise komplexen Bedingungen inzwischen praktisch von Mitarbeitern von Technikdiscountern verkauft und "beraten" werden. Dass diese gar nicht in der Lage sind, Versicherungsbedingungen zu erklären und qualifiziert zu beraten, dürfte doch eigentlich jedem Kunden vorher klar sein, oder nicht?

Dass die Allianz hier zur Schadensregulierung allen Ernstes auf den Kundenservice - ich vermute geballte Kompetenz dort - von Media Markt und Saturn verweisen muss, gehört mit zu dieser negativen Entwicklung. Diese Entwicklung ist allerdings auch nur deshalb möglich, weil Verbraucher das offenbar sehenden Auges mitmachen. Man muss ja keine Versicherung bei Media Markt abschließen.

Viele Grüße
Eckhard Borchardt

Dateianhänge
    😄