Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Ersatz für Verlust eines privaten Schlüssels bei der Arbeit?

Ich habe eine Frage zu der Privaten Haftpflichtversicherung Singel Sicherheit Best.
Wenn bei Versicherung in diesem Tarif der Schlüssel zur Schließanlage des Mehrfamilien-Mietshauses abhanden kommt, in dem ich meine Mietwohnung habe (fremder privater Schlüssel) ist dieser ja grundsätzlich versichert (bis auf das Schloss an der eigenen Mietwohnung). Die Kosten für eine Auswechslung der Schließanlage würden also gegebenenfalls getragen. Wie aber ist es, wenn ich diesen privaten Schlüssel am Arbeitsplatz/ während meiner beruflichen Tätigkeit verliere? Werden die Kosten für den Austausch der Schließanlage dann trotzdem von der Versicherung erstattet?
Mich irritiert Punkt 1.2.17.c in den Versicherungsbedingungen zu diesem Tarif, wo eine Einschränkung in Bezug auf die Folgeschäden durch Schlüsselverlust steht, wenn dieser während oder anlässlich der Berufstätigkeit abhanden gekommen ist. Ich bin nicht sicher, ob die Einschränkung nur für das Abhandenkommen und die Beschädigung von Sachen als Folge des Schlüsselverlustes gilt oder auch für den eventuellen Austausch der Schließanlage und hätte hierzu gern eine eindeutige Auskunft.

Richtige Antwort
2015-01-07T14:23:32Z
  • Allianz hilft
  • Mittwoch, 07.01.2015 um 15:23 Uhr
  • zuletzt editiert von Franzi.
Hallo Kasi,

ich denke wir haben für Sie nun eine Erklärung, die Ihnen weiterhilft.

In der von Ihnen benannten Tarifgeneration Privathaftpflichtversicherung Sicherheit Best ist der Verlust von privaten Schlüsseln immer versichert. Hierbei muss es sich jedoch um einen Schlüssel handeln, welcher Ihnen zur privaten Nutzung überlassen wurde (Mieter etc.) Das heißt: Es darf nicht der Schlüssel Ihres Eigentums sein (Einfamilienhaus, Eigentumswohnung etc.). Das würde dann nämlich einen Eigenschaden darstellen.

Es spielt auch keine Rolle, wo Sie den privaten Schlüssel verlieren. Der Verlust ist im privaten und beruflichen Bereich versichert! Die Kosten für den Austausch der Schließanlage werden dementsprechend auch in dem Fall getragen, wenn Sie den privaten Schlüssel im beruflichen Bereich verlieren!

Der von Ihnen genannte Auszug 1.2.17.c bezieht sich lediglich auf den Verlust beruflicher Schlüssel im beruflichen Bereich und findet insofern keine Anwendung für den privaten Schlüssel.

Ich hoffe Ihre Frage ist somit beantwortet?

Für unsere Mitleser:

Sie möchten sich zu dem Thema Schlüsselverlust informieren. Über den folgenden Link erfahren Sie, welche Versicherung die Kosten trägt:
 
https://www.allianz.de/recht-und-eigentum/privat-haftpflichtversicherung/schluesselverlust/

Sie möchten Ihren Schlüsselverlust melden?
Dies können Sie einfach und bequem über unser Onlineschadenservice erledigen.

Liebe Grüße
Carolin
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
10 Kommentare
2015-01-05T07:18:26Z
  • Allianz hilft
  • Montag, 05.01.2015 um 08:18 Uhr
Guten Morgen Kasi,

das Thema Schlüsselverlust in der privaten Haftpflichtversicherung ist sehr komplex. Daher möchte ich Ihre Anfrage gern an unsere Spezialisten weiter geben, damit wir hier eine eindeutige Antwort bekommen.

Sobald ich dazu Neuigkeiten habe, werde ich mich wieder melden.

Lieben Dank und viele Grüße
Carolin
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2015-01-05T16:56:45Z
  • Montag, 05.01.2015 um 17:56 Uhr
Hallo Kasi,

kurz gesagt: Ihren privaten Hausschlüssel (zum Beispiel zu einer Schließanlage des Mehrfamilienhauses) dürfen Sie auch am Arbeitsplatz verlieren: versichert.

Die Einschränkung "anlässlich der Berufstätigkeit" meint im weitesten Sinne, wenn sie sozusagen mit fremdem Schlüsseln ihr Geld verdienten. Zum Beispiel, wenn Sie als Gebäudereinigungs-Firma Betriebsschlüssel Ihres Kunden bekommen und diese verlören. Dann wäre die Überlassung des Gebäudeschlüssels nicht mehr privat, sondern im Rahmen einer gewerblichen Tätigkeit und damit nicht versichert. Für solche Fälle unterhalten Reinigungsfirmen eine spezielle Betriebs-Haftpflichtversicherung.

Übrigens: Wenn Sie einen Betriebsschlüssel Ihres Arbeitgebers verlören, dann ist das zunächst sein Problem (Schäden durch eigene Mitarbeiter nennen sich juristisch "Betriebsstättenrisiko"). Andererseits: Hätten sie den "Chef-Schlüssel" wie auch immer, jedenfalls "grob fahrlässig" verloren, dann könnte der Chef Sie in Regress nehmen. Dann wiederum sind Sie über die Privathaftpflicht versichert Und warum: Weil Sie mit dem Betriebsschlüssel nicht - zumindest nicht wie ein Gebäudereiniger - ihr Geld verdienen. Und: Grobe Fahrlässigkeit ist in der Privathaftpflicht mitversichert.

Also: Entwarnung.

Hinweis: Dies war eine zusammenhängliche Erkärung der sog. Schlüsselklausel in Kurzform. Ich hafte als Allianz-EXTERNER weder für deren Richtigkeit, noch im konkreten Bezug auf die Allianz-Vertragsbedingungen.
2015-01-05T19:01:14Z
  • Montag, 05.01.2015 um 20:01 Uhr
So ganz überzeugt mich die Antwort nicht, denn in den Versicherungsbedingungen (Download auf der Allianz-Internetseite) heißt es:
"Dies [also der Versicherungsschutz] gilt nicht , wenn Ihnen die Schlüssel anlässlich bzw. während Ihrer beruflichen Tätigkeit abhanden gekommen sind."
Also nicht nur "anlässlich" sondern auch "während", und da ist auch von fremden privaten, nicht nur nicht von fremden beruflich überlassenen Schlüsseln die Rede.
Bei mir liegt das Problem des Schlüsselverlusts übrigens aktuell nicht vor und ich bin auch nicht in dem betreffenden Tarif versichert. Dieser Punkt ist für mich derzeit vielmehr entscheidend dafür, dass ich den Tarif Single Sicherheit Best bisher nicht abgeschlossen habe, obwohl mir diese Versicherungstarif ansonsten eigentlich ganz gut gefällt. Dass der Schlüssel zur Schließanlage meines großen Mietshauses versichert ist, ist für mich einfach ein zu wichtiger Punkt.
2015-01-05T19:04:48Z
  • Allianz hilft
  • Montag, 05.01.2015 um 20:04 Uhr
Hallo Kasi,

aktuell warten wir noch die Rückmeldung unserer internen Experten ab. Ich hoffe das uns diese spätestens morgen vorliegt.
Gerne können Sie dann erneut prüfen, inwieweit das Produkt für Sie attraktiv ist.

Beste Grüße
Sebastian
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2015-01-05T19:15:22Z
  • Montag, 05.01.2015 um 20:15 Uhr
Hallo Kasi,

sodann sollten Sie die Antwort des Experten abwarten. Der wird Ihnen dann von Allianz-Seite sicher in Auslegung der Bedingungen verbindlich antworten.

Was sagte eigentlich Ihr Allianz-Berater als erster Ansprechpartner zu der Frage?

Glückauf + herzliche Grüße!


Ihr
Markus Rieksmeier

PS. Wenn Sie mögen: Posten Sie doch bitte hier einmal den Link auf die Bedingungen. Ich (Allianz-Externer) scheiterte vorhin - was selten ist - ausnahmsweise bei der Web-Recherche.
2015-01-07T09:43:00Z
  • Mittwoch, 07.01.2015 um 10:43 Uhr
An Herrn Rieksmeier
Versicherungsbedingungen finden sich hier (Link-Adresse ist zu lang):
- Seite der Allianz
- unten: Private Haftpflichtversicherung
- Versicherungsbedingungen
- Unter "Recht, Wohnen und Eigentum" auf "Haftpflichtversicherungen"
- PDF Versicherungsbedingungen für die Privat-Haftpflichtversicherung
Das ist zwar die Variante Plus, nicht Best, müsste aber bis auf die Deckungshöhe identisch sein.
2015-01-07T10:01:49Z
  • Mittwoch, 07.01.2015 um 11:01 Uhr
Hallo Kasi,


ich habe gerade noch einmal telefonische Rücksprache mit unsern Experten gehalten und wir werden Ihnen im Laufe des Tages eine finale Antwort dazu geben können. Welche wir selbstverständlich im Forum posten.

Viel Grüße
Jenny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
Richtige Antwort
2015-01-07T14:23:32Z
  • Allianz hilft
  • Mittwoch, 07.01.2015 um 15:23 Uhr
  • zuletzt editiert von Franzi.
Hallo Kasi,

ich denke wir haben für Sie nun eine Erklärung, die Ihnen weiterhilft.

In der von Ihnen benannten Tarifgeneration Privathaftpflichtversicherung Sicherheit Best ist der Verlust von privaten Schlüsseln immer versichert. Hierbei muss es sich jedoch um einen Schlüssel handeln, welcher Ihnen zur privaten Nutzung überlassen wurde (Mieter etc.) Das heißt: Es darf nicht der Schlüssel Ihres Eigentums sein (Einfamilienhaus, Eigentumswohnung etc.). Das würde dann nämlich einen Eigenschaden darstellen.

Es spielt auch keine Rolle, wo Sie den privaten Schlüssel verlieren. Der Verlust ist im privaten und beruflichen Bereich versichert! Die Kosten für den Austausch der Schließanlage werden dementsprechend auch in dem Fall getragen, wenn Sie den privaten Schlüssel im beruflichen Bereich verlieren!

Der von Ihnen genannte Auszug 1.2.17.c bezieht sich lediglich auf den Verlust beruflicher Schlüssel im beruflichen Bereich und findet insofern keine Anwendung für den privaten Schlüssel.

Ich hoffe Ihre Frage ist somit beantwortet?

Für unsere Mitleser:

Sie möchten sich zu dem Thema Schlüsselverlust informieren. Über den folgenden Link erfahren Sie, welche Versicherung die Kosten trägt:
 
https://www.allianz.de/recht-und-eigentum/privat-haftpflichtversicherung/schluesselverlust/

Sie möchten Ihren Schlüsselverlust melden?
Dies können Sie einfach und bequem über unser Onlineschadenservice erledigen.

Liebe Grüße
Carolin
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2015-01-07T16:28:24Z
  • Mittwoch, 07.01.2015 um 17:28 Uhr
Letzte Anregung von mir: Vielleicht könnte man das in die Versicherungsbedingungen genauso eindeutig aufnehmen, dann würden evtl. an dem Tarif Interessierte nicht mehr durch diesen Punkt verunsichert. Ich bedanke mich für die freundliche Beratung.
2015-01-07T16:53:38Z
  • Allianz hilft
  • Mittwoch, 07.01.2015 um 17:53 Uhr
Hallo Kasi,

danke für das liebe Feedback.
Wir werden uns Ihre Anregung annehmen.

Bei weiteren Fragen sind wir gern wieder für Sie da.

Ihnen einen schönen Abend, Agnes
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄