Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Reinhard

Zeitwert Antiquitäten / Design-Klassiker?

Gilt die Faustformel für die Zeitwert-Berechnung bei Möbeln (20 Jahre Gesamt-Nutzungsdauer, 24 Prozent Abschreibung im 1. Jahr, jeweils 4 Prozent in den Folgejahren) auch für Antiquitäten bzw. Design-Klassiker? Oder wie wird da der Zeitwert berechnet? Bei Design-Klassikern (Eames-Chair, Mies-Sessel etc.) sehe ich schon einen Abschreibungsbedarf, aber keinen Nullwert nach 20 Jahren. Und bei richtigen Antiquitäten, sofern sie durch die Nutzung nicht gelitten haben, allenfalls im Rahmen des allgemeinben Wertverlustes für Antiquitäten. Hintergrund ist ein Transportversicherungsschaden.
Richtige Antwort
2021-08-20T18:26:35Z
  • Freitag, 20.08.2021 um 20:26 Uhr

Hallo Reinhard,


vielen Dank für Ihre Nachricht. Ich habe Ihnen auf diese eben auch via E-Mail geantwortet.


Gerne habe ich mich für Sie schlau gemacht.


Den Wert einer Antiquität zu schätzen, ist ohnehin schon schwierig genug und oft wird ein/e Dritte/r mit hinzugezogen, um mit entsprechender Expertise über den Wert urteilen zu können. Umso kniffliger und nervenaufreibender wird es, wenn das Sammlerstück Schaden genommen hat.

Ich vermute, dass Sie eine Transportversicherung ansprechen, die Sie über einen Spediteur oder Umzugsunternehmen abgeschlossen haben.

Die Grundhaftung eines Umzugsunternehmens beträgt nach §451e des Handelsgesetzbuches 620 € pro Kubikmeter Umzugsgut. Versichert ist hierbei immer nur der Zeitwert, da es sich um Haftansprüche Ihrerseits an das Unternehmen handelt.

Sollte der Wert Ihrer Möbelstücke und des übrigen Umzugsguts diese Summe deutlich überschreiten, so empfiehlt sich eine zusätzliche Transportversicherung abzuschließen. Oftmals wird diese bei Bedarf direkt von dem Dienstleister angeboten.

Grundsätzlich wird zwischen dem Neuwert (Wiederbeschaffungswert) und dem Zeitwert eines Möbelstücks unterschieden.

Die mir bekannte Formel zur Berechnung des Zeitwertes lautet:
Zeitwert = (Wiederbeschaffungswert – Wertverminderung im 1. Jahr – Wertverminderung in den Folgejahren) x Restlebensdauer : (durchschnittliche Lebensdauer – 1)

Gerade wenn man, wie Sie, ein paar Liebhaberstücke mit antiquarischen Wert sein Eigen nennen darf, empfiehlt sich ein Abschluss einer Transportversicherung, die den Wiederbeschaffungswert erstattet. Denn anders als bei herkömmlich gebräuchlichen Möbelstücken findet hier eine Wertsteigerung statt. Weshalb zumeist eine spezielle Wertbestimmung Anwendung findet, die durch eine/n versierte/n Gutachter/in durchgeführt wird.

Ohne jedoch die genauen Vertragsbedingungen zu kennen, ist mir eine solche Einschätzung nicht möglich. Daher  kann ich Ihnen keine hundertprozentige Antwort erteilen, ob die von angsprochene Faustregel auch bei Ihren Antiquitäten Anwendung findet.

Meine Empfehlung ist es daher, dass Sie sich einmal direkt mit dem Dienstleister in Verbindung setzen oder wenn Ihnen bereits eine entsprechende Schadennummer vorliegt, an das Versicherungsunternehmen über welche die Transportversicherung läuft.

Wurde die Transportversicherung über die Allianz abgeschlossen. So erreichen Sie die Kolleg:innen unserer Schadenabteilung unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4100 107, Mo - Fr 8 - 20 Uhr.


Beste Grüße

Franzi


Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
4 Kommentare
2021-08-20T15:47:38Z
  • Freitag, 20.08.2021 um 17:47 Uhr
Hallo Reinhard,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Pauschal lässt sich Ihre Frage leider nicht beantworten.
Um Ihr Anliegen schnellstmöglich zu klären, senden Sie mir bitte folgende Daten:

- Ihren Vor und Zunamen
- Ihre vollständige Anschrift
- Ihre Versicherungsnummer

Senden Sie diese Angaben, mit Bezug auf Ihren Nutzernamen hier, an allianzhilft.dialog@allianz.de

Sobald mir Ihre Angaben vorliegen, machen wir von dort aus weiter.

Bester Grüße
Ronny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
Richtige Antwort
2021-08-20T18:26:35Z
  • Freitag, 20.08.2021 um 20:26 Uhr

Hallo Reinhard,


vielen Dank für Ihre Nachricht. Ich habe Ihnen auf diese eben auch via E-Mail geantwortet.


Gerne habe ich mich für Sie schlau gemacht.


Den Wert einer Antiquität zu schätzen, ist ohnehin schon schwierig genug und oft wird ein/e Dritte/r mit hinzugezogen, um mit entsprechender Expertise über den Wert urteilen zu können. Umso kniffliger und nervenaufreibender wird es, wenn das Sammlerstück Schaden genommen hat.

Ich vermute, dass Sie eine Transportversicherung ansprechen, die Sie über einen Spediteur oder Umzugsunternehmen abgeschlossen haben.

Die Grundhaftung eines Umzugsunternehmens beträgt nach §451e des Handelsgesetzbuches 620 € pro Kubikmeter Umzugsgut. Versichert ist hierbei immer nur der Zeitwert, da es sich um Haftansprüche Ihrerseits an das Unternehmen handelt.

Sollte der Wert Ihrer Möbelstücke und des übrigen Umzugsguts diese Summe deutlich überschreiten, so empfiehlt sich eine zusätzliche Transportversicherung abzuschließen. Oftmals wird diese bei Bedarf direkt von dem Dienstleister angeboten.

Grundsätzlich wird zwischen dem Neuwert (Wiederbeschaffungswert) und dem Zeitwert eines Möbelstücks unterschieden.

Die mir bekannte Formel zur Berechnung des Zeitwertes lautet:
Zeitwert = (Wiederbeschaffungswert – Wertverminderung im 1. Jahr – Wertverminderung in den Folgejahren) x Restlebensdauer : (durchschnittliche Lebensdauer – 1)

Gerade wenn man, wie Sie, ein paar Liebhaberstücke mit antiquarischen Wert sein Eigen nennen darf, empfiehlt sich ein Abschluss einer Transportversicherung, die den Wiederbeschaffungswert erstattet. Denn anders als bei herkömmlich gebräuchlichen Möbelstücken findet hier eine Wertsteigerung statt. Weshalb zumeist eine spezielle Wertbestimmung Anwendung findet, die durch eine/n versierte/n Gutachter/in durchgeführt wird.

Ohne jedoch die genauen Vertragsbedingungen zu kennen, ist mir eine solche Einschätzung nicht möglich. Daher  kann ich Ihnen keine hundertprozentige Antwort erteilen, ob die von angsprochene Faustregel auch bei Ihren Antiquitäten Anwendung findet.

Meine Empfehlung ist es daher, dass Sie sich einmal direkt mit dem Dienstleister in Verbindung setzen oder wenn Ihnen bereits eine entsprechende Schadennummer vorliegt, an das Versicherungsunternehmen über welche die Transportversicherung läuft.

Wurde die Transportversicherung über die Allianz abgeschlossen. So erreichen Sie die Kolleg:innen unserer Schadenabteilung unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4100 107, Mo - Fr 8 - 20 Uhr.


Beste Grüße

Franzi


Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-08-22T12:19:00Z
  • Sonntag, 22.08.2021 um 14:19 Uhr
Hallo Franzi, vielen Dank für die ausführliche Antwort mit den vielen Textbausteinen, die mir, siehe meine Frage, alle bekannt sind. Da es sich, wie Sie schreiben, um eine schwierige Materie -und damit eine oft strittige- handelt, bin ich ziemlich sicher, dass es dazu ausreichend Präzedenzfälle  / Urteile gibt. Es  geht ausschließlich um die Frage der Ermittlung des Zeitwertes von Antiquitäten bzw. Designerstücken: Anschaffungspreis minus Abschreibung oder doch ein Auktions-Schätzwert?
Besten Gruß, Reinhard
2021-08-23T08:47:50Z
  • Montag, 23.08.2021 um 10:47 Uhr
Hallo Reinhard,

meine Kollegin hat Ihnen hierzu bereits eine sehr ausführliche Antwort gegeben. Mehr Informationen können wir Ihnen bei einer rein allgemeinen Frage ohne genaue Hintergrunddetails nicht geben.

Wie sie selber korrekt mitgeteilt haben, ist der Schaden durch eine sogenannte Transportversicherung abgedeckt. Um nun in Erfahrung zu bringen, welche Berechnung für Ihre Möbel genutzt wird und wie genau die Schadenzahlung aussehen wird, müssen Sie sich mit der Transportversicherung des Transportunternehmens direkt in Verbindung setzen und Ihren Schaden den dort zuständigen Kolleg:innen melden. Sollte die Transportversicherung des Unternehmens bei der Allianz sein, kontaktieren Sie zur Schadenmeldung und -klärung gern die zuständigen Kolleg:innen unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4100 107 (Mo - Fr 8 - 20 Uhr).

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es uns nicht möglich ist, in einem Schadenfall konkrete Auskünfte über mögliche Berechnungen zu erteilen. Ein Schaden muss immer individuell betrachtet werden und hat nicht immer ein allgemeines Vorgehen. Des Weiteren gibt es in der Bearbeitung als auch Berechnung von Versicherer zu Versicherer Unterschiede.

Liebe Grüße

Laura
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄