Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Ich bin auf der Suche nach einer Haftpflichtversicherung für Drohne / QUADCOPTER

Da es in Deutschland Pflicht ist für seinen QUADROCOPTER / DROHNE eine
Haftpflicht zu eröffnen bräuchte ich Hilfe bezüglich eine Beratung was auf mich zutreffen würde?

Wohin muss ich mich telefonisch wenden um den richtigen Berater zu erreichen?

Kurz zu meiner Frage,
ich Habe mir vor wenigen tagen eine DJI Phantom + GoPro Hero4 Black zugegt und würde
gerne hobbymäßig Videos drehen, diese bearbeiten und ebenfalls auf Youtube oder anderen Plattformen wie eine eigene Homepage uploaden.
usw usw..

Wohin muss ich mich wenden telefonisch?

Grüsse

Richtige Antwort
2016-03-24T20:19:21Z
  • Allianz hilft
  • Donnerstag, 24.03.2016 um 21:19 Uhr

Hallo zusammen,

da es unter der Frage einige Kommentare gab und das Thema immer mehr an Aufmerksamkeit gewinnt, würde ich gerne noch einmal kurz zusammenfassen.

Wir wollen an der Stelle auch noch einmal betonen, dass die rege Diskussion dafür verantwortlich ist, dass wir den Beitrag vollends richtig stellen konnten. Vielen Dank für die Hinweise.

Das kurz vorab. Egal ob Sie ein Drohne gewerblich oder privat nutzen, Sie haften für Schäden die Dritten entstehen.

Für den gewerblichen Einsatz von Drohnen besteht Versicherungspflicht. Je nach Größe der Drohne muss man sich bei der örtlichen Luftfahrtbehörde eine Aufstiegsgenehmigung holen. Bis 5 kg hat man die Möglichkeit eine allgemeine Aufstiegsgenehmigung zu erhalten, die eine Gültigkeit von zwei Jahren haben kann. Ab 5 kg sind die Aufstiegsgenehmigungen individuell einzuholen. Jede Luftfahrtbehörde regelt das ein bisschen anders, daher machen Sie sich auf alle Fälle bei Ihrer örtlichen Luftfahrtbehörde schlau was die Genehmigungen angeht.

Ebenfalls besteht Versicherungspflicht für Flugmodelle und für privat zu Hobbyzwecken genutzte Drohnen.

Die Drohne zu versichern ist absolut empfehlenswert, denn wenn die Drohne einen Schaden an Dritten verursacht, haften Sie dafür.

Für Flugmodelle bis 5 Kg bieten wir die Haftpflichtversicherung im Tarif SicherheitBest, welche ganz bequem online abgeschlossen werden kann. Schauen Sie einfach unter folgendem Link:
https://www.allianz.de/recht-und-eigentum/privat-haftpflichtversicherung/#premium-schutz

Für Flugmodelle über 5kg muss eine separate Flugmodell-Halterhaftpflichtversicherung abgeschlossen werden und hier sind unserer Vertreter vor Ort die besten Ansprechpartner.

Sollten Sie noch keinen Vertreter vor Ort haben, können Sie unter folgendem Link unsere Vertreter ganz in Ihrer Nähe finden. Es lohnt sich!
www.allianz.de/agentursuche/index.html

Liebe Grüße und allen ein schönes Osterfest, mit viel Sonnenschein
Conny

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
39 Kommentare
2016-01-25T07:25:13Z
  • Allianz hilft
  • Montag, 25.01.2016 um 08:25 Uhr
Hallo Herr Wahlstedt,

ich habe Ihre Frage abgetrennt, damit es etwas übersichtlicher ist. Ich werde Ihre Frage in dem neuen Abschnitt beantworten.

@ Gordon - Vielen Dank

Beste Grüße
Sebastian
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2016-02-03T14:43:09Z
  • Mittwoch, 03.02.2016 um 15:43 Uhr
Hallo,

noch mal zum Verständnis. Wenn ich bereits eine private Haftpflicht bei der Allianz unterhalte, ist das "Drohnenrisiko" mit abgesichert?

Danke.
Grüße
Axel
2016-02-03T14:57:26Z
  • Mittwoch, 03.02.2016 um 15:57 Uhr
Hallo Axel de Sax,

hier kommt es darauf an, was Sie für einen Tarif haben. Da die Tariferweiterung erst seit Oktober 2015 greift.

Meine Empfehlung, lassen Sie Ihren Vertrag durch Ihren Vertreter prüfen, ob Ihre Drohne mitversichert ist.

Viele Grüße
Jenny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2016-03-16T11:44:30Z
  • Mittwoch, 16.03.2016 um 12:44 Uhr
Schau dir mal den Ratgeber über Dohnen http://meinhelikopter.de/infos/drohnen/ an vielleicht steht dort auch noch etwas drinnen, was dir weiterhilft
Richtige Antwort
2016-03-24T20:19:21Z
  • Allianz hilft
  • Donnerstag, 24.03.2016 um 21:19 Uhr

Hallo zusammen,

da es unter der Frage einige Kommentare gab und das Thema immer mehr an Aufmerksamkeit gewinnt, würde ich gerne noch einmal kurz zusammenfassen.

Wir wollen an der Stelle auch noch einmal betonen, dass die rege Diskussion dafür verantwortlich ist, dass wir den Beitrag vollends richtig stellen konnten. Vielen Dank für die Hinweise.

Das kurz vorab. Egal ob Sie ein Drohne gewerblich oder privat nutzen, Sie haften für Schäden die Dritten entstehen.

Für den gewerblichen Einsatz von Drohnen besteht Versicherungspflicht. Je nach Größe der Drohne muss man sich bei der örtlichen Luftfahrtbehörde eine Aufstiegsgenehmigung holen. Bis 5 kg hat man die Möglichkeit eine allgemeine Aufstiegsgenehmigung zu erhalten, die eine Gültigkeit von zwei Jahren haben kann. Ab 5 kg sind die Aufstiegsgenehmigungen individuell einzuholen. Jede Luftfahrtbehörde regelt das ein bisschen anders, daher machen Sie sich auf alle Fälle bei Ihrer örtlichen Luftfahrtbehörde schlau was die Genehmigungen angeht.

Ebenfalls besteht Versicherungspflicht für Flugmodelle und für privat zu Hobbyzwecken genutzte Drohnen.

Die Drohne zu versichern ist absolut empfehlenswert, denn wenn die Drohne einen Schaden an Dritten verursacht, haften Sie dafür.

Für Flugmodelle bis 5 Kg bieten wir die Haftpflichtversicherung im Tarif SicherheitBest, welche ganz bequem online abgeschlossen werden kann. Schauen Sie einfach unter folgendem Link:
https://www.allianz.de/recht-und-eigentum/privat-haftpflichtversicherung/#premium-schutz

Für Flugmodelle über 5kg muss eine separate Flugmodell-Halterhaftpflichtversicherung abgeschlossen werden und hier sind unserer Vertreter vor Ort die besten Ansprechpartner.

Sollten Sie noch keinen Vertreter vor Ort haben, können Sie unter folgendem Link unsere Vertreter ganz in Ihrer Nähe finden. Es lohnt sich!
www.allianz.de/agentursuche/index.html

Liebe Grüße und allen ein schönes Osterfest, mit viel Sonnenschein
Conny

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2016-04-05T13:49:06Z
  • Dienstag, 05.04.2016 um 15:49 Uhr
Es wurde richtig bemerkt, dass die Versicherungspflicht bei "nichtprivatem" Einsatz greift und das ist bereits das Hochladen von Filmen auf Youtube.
Aus den Vers.bed. kann nur entnommen werden, dass der Vers.schutz bei privater Nutzung gilt.
Wo ist denn da eine Erweiterung bzw. Absicherung für den Nutzer/Versicherungsnehmer zu erkennen ?
Verstößt der Drohnenbesitzer gegen die gesetzliche Ver.spflicht durch nicht private Nutzung wie geschildert, ist er nun über den Premiumschutz versichert, oder nicht ?
Denn ein Verstoß gegen gesetzliche Vorschriften würde ihn ja den gerade in diesen Grenzfällen den Ver.sschutz kosten.
2016-04-05T14:25:57Z
  • Dienstag, 05.04.2016 um 16:25 Uhr
Hallo Matthias Glesel,

leider habe ich nicht sofort eine konkrete Antwort auf Ihre Fragen.

Ich gebe diese jedoch sofort an unsere Spezialisten weiter und melde mich hier im Forum zurück, sobald mir die Antwort vorliegt.

Vielen Dank für Ihre Geduld

Schöne Grüße
Corny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2016-04-05T17:57:40Z
  • Dienstag, 05.04.2016 um 19:57 Uhr
es gibt ein spezielle versicherung für Drohnen und die heisst XXX die kostet im jahr ca 40€ einfach mal googln
2016-04-05T18:15:41Z
  • Dienstag, 05.04.2016 um 20:15 Uhr
Hallo Thomas Quak,

vielen Dank für Ihren Beitrag. Wir freuen uns schon jetzt auf einen regen Erfahrungsaustausch in unserer "Allianz hilft " Community.

Bitte beachten Sie allerdings, dass die Eingabe von E-Mail Adressen, URLs, Telefonnummern oder anderen Kontaktdaten zum Zweck der Eigen- oder Fremdwerbung laut unseren Nutzungsbedingungen nicht erlaubt ist.

Hier geht es direkt zu unseren https://www.allianz.de/nutzungsbedingungen/allianz-hilft/

Darf ich Sie bitten, den Inhalt Ihrer Nachricht in den nächsten 15 Minuten anzupassen, ansonsten übernehmen wir dies gerne für Sie.

Freundliche Grüße
Corny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2016-04-05T19:09:01Z
  • Dienstag, 05.04.2016 um 21:09 Uhr
Ich kenne XXX und das ist keine Lösung für das o.a. Problem.
Anscheinend haben Sie die Frage nicht verstanden.
Es geht um den Einschluss "nichtprivater Nutzung" von Drohnen bis 5 kg in die PRIVATHAFTPFLICHT.
Ist das nun zutreffend, oder nicht ?
Ich vermute, nicht.
Denn das führt zur Versicherungspflicht nach Luftfahrtgesetz.

Dateianhänge
    😄