Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern.
Mit dem Klick auf „Zustimmen“ willigen Sie ein, dass das Matomo Cookie zur Analyse des Datenaufkommens gesetzt wird. Aufgenommene personenbezogene Daten werden anonymisiert gespeichert. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen Bestätigen
Elektrohexer

Kündigung der Allianz Direktversicherung Klassik wegen Entlassung

Nach Arbeitsverlust, kann ich meine Direktversicherung Klassik nicht weiterführen und möchte sie kündigen bzw. Auszahlen lassen. Lt. Allianz nicht möglich und muss 22 Jahre warten, da mehr als 3000€ Rückkaufswert.
Die einbezahlten Gelder waren mein Gehaltsbestandteil! Warum wird mir mein Geld verweigert, welches ich JETZT brauche? Dass dies nachträglich versteuert werden muss ist mir klar und auch kein Problem.

Komischerweise wurde mir 2009 nach Kündigung meine Allianz Direktversicherung in Höhe von 9500€ ausbezahlt, mit einem Schreiben ans Finanzamt. Ich musste dann 3000€ nachversteuern und gut wars.

Wie komme ich als mündiger Bürger an mein EIGENES Geld? Gibt es noch andere Möglichkeiten, als meine Rechtschutzversicherung zu testen?
Richtige Antwort
2019-07-11T09:46:57Z
  • Donnerstag, 11.07.2019 um 11:46 Uhr
Guten Tag K.E,

ich habe Ihnen gerade via E-Mail geantwortet. Sollten Sie weitere Fragen haben oder unsere Hilfe benötigen, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung - Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig.

Beste Grüße
Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Sie können aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
42 weitere Kommentare
2019-08-30T06:36:42Z
  • Freitag, 30.08.2019 um 08:36 Uhr
Hallo Elektrohexer,

Ihren Ärger kann ich verstehen. Meine Kollegen haben Ihnen jedoch bereits den Grund genannt, wieso diese Leistung nicht ausgezahlt werden kann. Auch an dieser Stelle möchte ich noch einmal auf die gesetzliche Verfügungsbeschränkung hinweisen.

Beste Grüße und ein schönes Wochenende
Vanessa
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-08-30T09:59:40Z
  • Freitag, 30.08.2019 um 11:59 Uhr
Sie können schreiben, was sie wollen

Fakt ist: Diese Versicherungen sind Verarsche an mündigen Bürgern!

Das ist deren Geld, welches Sie durch Arbeitsleistung verdient haben und kein Geschenk vom Staat etc.
Klar ist, dass es vom Brutto einbezahlt wurde.

Lösung (wie bei mir bereits ja 2009 schon einmal gemacht wurde) Nachversteuern beim Finanzamt fertig.
Das Gesetz sieht nämlich Ausnahmen vor!!!

Aber wo kein Wille ist, ist auch kein Weg!

Und jetzt ist es mir langsam lästig an jemanden zu schreiben, der nur vorformulierte Sätze per copy/paste hier reinsetzt.

Ich
habe meine Lektion gelernt - Die Allianz Versicherung wird weder mit
Standardversicherung und schon gar nicht mit
Renten/Leben/Kapitalversicherungen auch nur noch 1 ct Umsatz in meinem
Bekanntenkreis machen.
2019-09-01T09:26:43Z
  • Sonntag, 01.09.2019 um 11:26 Uhr
Mir geht es genauso. Ständig der gleiche Text.  Letztes Jahr wurde mir auch eine Rentenversicherung ausbezahlt. Waren ja nur 3000 Euro. Wurde nach versteuert und alles ist gut. Ich habe bei der jetzigen auch jeden Cent selber gezahlt. Die vorherige hat der Arbeitgeber gezahlt. Da gab es keine Probleme. Schon seltsam dieser Kundenservice. Ich habe alle Versicherungen bei der Allianz gekündigt und habe den Gedanken einen RA einzuschalten. 


Und jetzt lass ich mich von dieser Versicherung nicht mehr ärgern. Wünsche alles Gute

2019-09-02T07:50:29Z
  • Montag, 02.09.2019 um 09:50 Uhr
Hallo SaBö,

es tut mir leid, dass Sie sich betrogen fühlen.

Wir haben Ihnen bereits mitgeteilt aus welchen Gründen, die von Ihnen angesprochene Versicherung nicht gekündigt werden kann.
Sollte man beim Arbeitgeber ausgeschieden sein oder das Ausscheiden bereits bekannt sein, bestehen bereits gesetzlich unverfallbare Ansprüche gemäß des
Gesetzes zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung. Dies hat zur Folge, dass die Versicherung mit dem Ausscheiden den gesetzlichen Verfügungsbeschränkungen gemäß §2 Abs.2 BetrAVG unterliegt.

Mit der Verfügungsbeschränkung will der Gesetzgeber verhindern, dass die der Altersversorgung dienende Maßnahme des Arbeitgebers durch vorzeitige Inanspruchnahme ausgehöhlt wird. Zudem wurde diese Versicherung vom Gesetzgeber mit einem Steuervorteil gefördert. Als Bedingung für diesen
Steuervorteil verlangt der Gesetzgeber, dass diese Versicherung für die Altersversorgung verwendet werden muss. Sie können sich aus diesem Grund die Versicherungsleistung nicht auszahlen lassen.

Gemäß der gesetzlichen Bestimmungen können wir einer vorzeitigen Kündigung Ihres Vertrages nicht zustimmen. Auch eine Einzelfallentscheidung ist im diesem Fall nicht möglich, da wir uns über geltendes Recht nicht hinwegsetzen können.

Den Wert der Versicherung kann man nicht vorzeitig kündigen, beleihen oder abtreten.

Viele Grüße
Franzi
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-09-02T09:27:43Z
  • Montag, 02.09.2019 um 11:27 Uhr
Hallo,
hab mich bereits per Email an den Kundenservice gewendet allerdings keine Antwort von denen erhalten.
An wenn kann ich mich den wenden um eine zeitnahe Nachricht zu bekommen.
Grüße
2019-09-02T10:27:50Z
  • Montag, 02.09.2019 um 12:27 Uhr
Hallo Wolfgang E,

es tut mir leid, dass die Rückmeldung auf sich warten lässt.

Gerne unterstütze ich Sie hierbei. Bitte senden Sie mir hierzu eine E-Mail an allianzhilft.dialog@allianz.de und teilen Sie mir folgende Angaben mit.

• Ihren Usernamen
• Ihre Versicherungsnummer
• Ihre vollständigen Kontaktdaten
• Sowie eine Schilderung Ihres konkreten Anliegens oder Sie leiten die E-Mail an den Kundenservice direkt an uns weiter.

Ich hake bei den Kollegen nach und werde mich darum kümmern, dass Sie eine schnelle Rückmeldung erhalten.

Viele Grüße
Franzi
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-09-05T11:09:01Z
  • Donnerstag, 05.09.2019 um 13:09 Uhr
Hallo Wolfgang E,

leider haben wir bisher von Ihnen keine E-Mail erhalten. Ich gehe davon aus, dass sich Ihr Anliegen bereits geklärt hat bzw. dass die Kollegen aus der Fachabteilung Ihnen auf Ihre Anfrage geantwortet haben.

Sollte dies nicht der Fall sein, zögern Sie nicht auf uns zuzukommen. Alternativ können Sie sich auch an unsere Kollegen wenden, diese erreichen Sie unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4100 104, Mo - Fr 8 - 20 Uhr.

Viele Grüße
Franzi
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-10-24T09:02:45Z
  • Donnerstag, 24.10.2019 um 11:02 Uhr
Copy&Paste Portfolio hier von deren Antworten 😌 ..schon lustig.
Bei meiner Versicherung ging’s auch ohne Probleme! Allerdings hatte ich die abgeschlossen und nicht mein Arbeitgeber!
Weil, wer braucht schon eine betriebliche Altersvorsorge?! ..dann lieber eigenfinanziert. Aber nicht bei der Allianz! Kompetenz gleich null 🤷‍♂️

Grüße
2019-10-24T09:23:24Z
  • Donnerstag, 24.10.2019 um 11:23 Uhr
Hallo björn .k,

ob eine Kündigung des Vertrages möglich ist, muss individuell geprüft werden, da dies von verschiedenen Faktoren abhängig ist.

Beste Grüße
Vanessa
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-11-07T23:35:07Z
  • Freitag, 08.11.2019 um 00:35 Uhr
Ich muss jetzt auch mal was schildern.mein Verlobter hat nach 31Jahren aufgrund von Mobbing die Firma verlassen .dann wegen hohen Aussenstände und DANK der Allianz droht uns nun die Obdachlosigkeit ,im schreiben vielmehr in den Versicherungsbedingung steht allerdings das es möglich ist sich ein teil auszahlen zu lassen ,das wäre ja super aber nein auch das würde angeblich auch nicht gehen,Also wenn wir die Wohnung verlieren und ich mein  Therapie Hund der dann im Tierheim landet  so enden ,dann frag ich mich wozu sagt ihr dann in der Werbung Hauptsache allianz versichert ,es sollte Heissen hauptsache die allianz stopft sich das geld  ihrer  kunden in die Taschen und sorgt dafür das man nicht nur den neuen Job sondern alles verliert .Ich hab mein verlobten jetzt geraten er soll sich mal bei der Verbraucherzentrale informieren und mein anwalt kennt die Sache der Allianz auch schon ,dann geht es vors Zivillandgericht und dann wären die Gerichts sowie Anwaltskosten höher als alles andere , wie gesagt ich hab aufgrund der diskrimminierung und nicht verständnis meine 3 Versicherung bei der Allianz  gekündigt ,wenn das die Geschäftsphilosophie Ihrer versicherung ist dann kann ich jeden nur raten bei der allianz keine art von versicherung abzu schliessen.


Ich werde meinen Verlobten auch raten eine einsweillige verfügung bei gericht zu veranlassen damit er sein sauer eingezahltes geld aus SEINER Versicherung zu bekommen.


schade das man so mit seinen kunden umgeht und dazu beträgt einem Mann auf die strasse zu setzen .


ER ist stink sauer und wird wohl anzeige erstatten. Eine kopie hier von geht an den anwalt ,verbraucherzentrale und presse.