Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Falkner Richard

Allianz Pensionskasse Klassik gekündigt und dennoch keine Auszahlung

Ich habe die bAv zum 01.01.2019 erfolgreich gekündigt. Nach § 2 Abs. 2 des Gesetzes zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung kommt es dennoch zu keiner Auszahlung des Rückkaufwertes.


Ich bin jetzt 55 Jahre alt und seit gut 3 Jahren krank geschrieben. Ich wurde schon ausgesteuert und beziehe Erwerbsminderungsrente. Demnach habe ich erheblich finanzielle Einbußen. 


Seit 3 Jahren wurde die bAv beitragsfrei geführt, da ich in keinem Arbeitsverhältnis mehr stehe. 


Kann ich hier eine Sonderregelung erwarten, die zur Auszahlung der Versicherung führt?

Richtige Antwort
2018-12-17T14:54:56Z
  • Allianz hilft
  • Montag, 17.12.2018 um 15:54 Uhr
Hallo Falkner Richard,

vielen Dank für Ihre Information.

Den Eingang Ihrer E-Mail kann ich Ihnen bereits bestätigen. Ich melde mich per E-Mail bei Ihnen.

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Abend.

Viele Grüße
Franzi
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
12 Kommentare
2022-02-12T10:08:13Z
  • Samstag, 12.02.2022 um 11:08 Uhr
Sehr geehrte Damen und Herren,

danke für die Rückmeldung. Habe ihre Nachricht erhalten und enttäuschend festgestellt, dass mir nicht geholfen wird mit dem Hinweis auf das  § 2 Abs. 2 des Gesetzes zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung was ich natürlich schon kenne.

Herr Falkner oben hatte das selbe Problem § 2 Abs. 2  mit den identischen Voraussetzungen. Anscheindend wurde bei ihm eine Sonderregelung angewandt wie er auch darum gebeten hat und er hat  sein Geld erhalten was ich sehr begrüße.
Da frage ich mich warum wird bei mir keine Sonderregelung angewendet.  Wenn jemand unverschuldet wegen einer chronischen Krankheit ( in meinem Fall MS ) seine Arbeit verliert und nicht mehr erwerbsfähig ist und finanziell am Ende ist ohne Rücklagen, sollten Sonderregelungen vorhanden sein.
Es ist einfach paradox Geld an der Seite zu haben aber faktisch nicht zu haben und ein Sozialfall zu werden. So sollte Hilfe nicht aussehen.

Das ist einfach nur traurig und enttäuschend.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Köteles



2022-02-12T11:02:56Z
  • Samstag, 12.02.2022 um 12:02 Uhr
Hallo Andreas Köteles,

es tut mir leid, dass Sie über die abschließenden Nachricht der Kolleg:innen enttäuscht sind.

Gerne habe ich Ihr Anliegen erneut an die Kolleg:innen aus der Fachabteilung weitergeleitet, damit es noch einmal geprüft werden kann.

Sobald mir eine Rückmeldung vorliegt, werde ich mich umgehend bei Ihnen melden.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

Beste Grüße
Nancy
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄