Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
VLiehr

Auszahlung einer Rückdeckungsversicherung

Hallo,


für eine AN wurde eine Rückdeckungsversicherung abgeschlossen, die nun in einer Summe an die AN ausgezahlt werden soll. Folgende Eckdaten:


Versicherungsnehmer: AG

versicherte Person: AN

Beginn der Versicherung: xxxxxx

Beginn der Rentenzahlung: xxxxxx

Garantiezeit (Mindestdauer der Rentenzahlung): 10 Jahre

Ablauf der Rentenzahlung: xxxxxx


Was muss ich jetzt hier Steuer- bzw. SV-Rechtlich beachten ?


Vielen Dank vorab !



Richtige Antwort
2019-04-17T11:56:34Z
  • Mittwoch, 17.04.2019 um 13:56 Uhr
Hallo VLiehr,

nach Weiterleitung Ihrer Anfrage an die zuständigen Kollegen haben wir folgende Rückmeldung erhalten:

Zu unterscheiden ist die Auszahlung der Pensionszusage vom Arbeitgeber an den Arbeitnehmer und die Auszahlung der Rückdeckungsversicherung von uns als Versicherer an den Arbeitgeber.

Die Zuflüsse aus der Pensionszusage stellen für den Arbeitnehmer nachträglich zugeflossenen Arbeitslohn dar und sind entsprechend steuer- und sozialversicherungspflichtig. Der Arbeitgeber hat dabei die Pensionsrückstellung gewinnerhöhend aufzulösen, die Leistungen aus der Pensionszusage sind für ihn Betriebsausgaben.

Die Zahlungen aus der Rückdeckungsversicherung selbst haben für den Arbeitnehmer keine Relevanz, da nicht er sondern der Arbeitgeber der Anspruchsberechtigte ist. Für den Arbeitgeber stellen diese Leistungen Betriebseinnahmen dar. Eine einbehaltene Kapitalertragsteuer kann auf die Körperschaftsteuerschuld des Arbeitgebers angerechnet werden, d. h., der Arbeitgeber hat die Leistung in Höhe der Kapitalertragsteuer und dem einbehaltenen Solidaritätszuschlag insoweit vorzufinanzieren. Der in der Bilanz gebildete Aktivwert ist gewinnmindernd aufzulösen. Übersteigt die Versicherungsleistung den Aktivwert, führt dies zu einer Gewinnerhöhung.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nur allgemeine Auskünfte erteilen können. Für eine auf Ihre konkrete finanzielle Situation abgestimmte Betrachtung müssen wir an einen Steuerberater verweisen.

Bei zwischenzeitlichen Fragen kommen Sie gerne wieder auf meine Kollegen und mich zu.

Beste Grüße
Vanessa
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
7 weitere Kommentare
2019-04-16T14:30:50Z
  • Dienstag, 16.04.2019 um 16:30 Uhr
Hallo VLiehr,

gerne frage ich umgehend die Spezialisten, wie es sich hierbei mit etwaigen Abzügen verhält.

Sobald ich etwas in Erfahrung bringen konnte, melde ich mich hier wieder.

Liebe Grüße,
Lisa

P.S. Damit der Datenschutz gewahrt werden kann, posten Sie bitte keine personen- und vertragsbezogenen Daten. Ich habe daher die Daten -wie z.B. den Versicherungsbeginn - entfernt.
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
Richtige Antwort
2019-04-17T11:56:34Z
  • Mittwoch, 17.04.2019 um 13:56 Uhr
Hallo VLiehr,

nach Weiterleitung Ihrer Anfrage an die zuständigen Kollegen haben wir folgende Rückmeldung erhalten:

Zu unterscheiden ist die Auszahlung der Pensionszusage vom Arbeitgeber an den Arbeitnehmer und die Auszahlung der Rückdeckungsversicherung von uns als Versicherer an den Arbeitgeber.

Die Zuflüsse aus der Pensionszusage stellen für den Arbeitnehmer nachträglich zugeflossenen Arbeitslohn dar und sind entsprechend steuer- und sozialversicherungspflichtig. Der Arbeitgeber hat dabei die Pensionsrückstellung gewinnerhöhend aufzulösen, die Leistungen aus der Pensionszusage sind für ihn Betriebsausgaben.

Die Zahlungen aus der Rückdeckungsversicherung selbst haben für den Arbeitnehmer keine Relevanz, da nicht er sondern der Arbeitgeber der Anspruchsberechtigte ist. Für den Arbeitgeber stellen diese Leistungen Betriebseinnahmen dar. Eine einbehaltene Kapitalertragsteuer kann auf die Körperschaftsteuerschuld des Arbeitgebers angerechnet werden, d. h., der Arbeitgeber hat die Leistung in Höhe der Kapitalertragsteuer und dem einbehaltenen Solidaritätszuschlag insoweit vorzufinanzieren. Der in der Bilanz gebildete Aktivwert ist gewinnmindernd aufzulösen. Übersteigt die Versicherungsleistung den Aktivwert, führt dies zu einer Gewinnerhöhung.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nur allgemeine Auskünfte erteilen können. Für eine auf Ihre konkrete finanzielle Situation abgestimmte Betrachtung müssen wir an einen Steuerberater verweisen.

Bei zwischenzeitlichen Fragen kommen Sie gerne wieder auf meine Kollegen und mich zu.

Beste Grüße
Vanessa
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-04-17T12:08:03Z
  • Mittwoch, 17.04.2019 um 14:08 Uhr

Hallo Vanessa,


vielen Dank für die Antwort, sie hilft nur leider nicht wirklich weiter, liegt aber wahrscheinlich an der Fragestellung

AN ist mittlerweile nicht mehr beim Unternehmen beschäftigt, die Ansprüche aus der Rückdeckungsversicherung sind an die AN verpfändet, Versicherung zahlte an AG, AN soll Geld erhalten.

Frage ist jetzt, ob der AG die Zahlung der Ansprüche für die AN versteuern muss oder nicht und wenn ja, wie.

Und muss hierzu noch die Regelung für Verträge der betrieblichen Altersvorsorge vor 2004 beachtet werden ?


Vielen Dank!



2019-04-17T12:11:20Z
  • Mittwoch, 17.04.2019 um 14:11 Uhr
Hallo VLiehr,

gerne hake ich hierzu noch einmal bei meinen zuständigen Kollegen nach und komme wieder auf Sie zu, sobald mir eine Rückmeldung vorliegt.

Beste Grüße
Vanessa
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-04-17T13:01:06Z
  • Mittwoch, 17.04.2019 um 15:01 Uhr
Hallo VLiehr,

vielen Dank für Ihre Geduld.
Die Zahlungen, die der Arbeitnehmer erhält sind als nachträglich zugeflossener Arbeitslohn zu betrachten. Entsprechend sind diese wie jeder andere Arbeitslohn zu versteuern.

Hilft Ihnen das weiter?

Beste Grüße
Vanessa
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-04-17T13:14:49Z
  • Mittwoch, 17.04.2019 um 15:14 Uhr

Hallo Vanessa,


ja, das hilft vielen Dank !

Zwei Fragen noch.

1. Spielt es eine Rolle ob die Beiträge bei Einzahlung an die Versicherung pauschal versteuert wurden ?

2. Wird die Zahlung des Betrages als Abfindung (1/5 Regelung) gesehen ?


Wenn die Fragen zu tiefgreifend sind, verstehe ich das natürlich und werde nicht umhin kommen, den Steuerberater einzuschalten.


Trotzdem vielen Dank !





2019-04-17T13:27:26Z
  • Mittwoch, 17.04.2019 um 15:27 Uhr
Hallo VLiehr,

ich habe Ihre Anfrage erneut bei den zuständigen Kollegen platziert.

Beste Grüße
Vanessa
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-04-18T06:53:25Z
  • Donnerstag, 18.04.2019 um 08:53 Uhr
Hallo VLiehr,

soeben haben wir eine Rückmeldung von unseren Kollegen erhalten.

Für Kapitalleistungen kann die Fünftelungsregel angewendet werden. Die Pauschalierung nach §40b EStG hingegen betrifft nur ältere
Direktversicherungen, bei Rückdeckungsversicherungen findet diese Regelung keine Anwendung.

Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen Ihnen meine Kollegen unter der Rufnummer 0800/4100104 (Mo.-Fr. 8-20 Uhr) gerne zur Verfügung.

Beste Grüße
Sebastian
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄