Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern.
Mit dem Klick auf „Zustimmen“ willigen Sie ein, dass das Matomo Cookie zur Analyse des Datenaufkommens gesetzt wird. Aufgenommene personenbezogene Daten werden anonymisiert gespeichert. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen Bestätigen
C.Ar

Metallrente

Sehr geehrte Damen und Herren,
ist eine Kündigung der Metallrente möglich? Kann man dann wieder eine neue Metallrente abschliessen. Ist auch eine Teilauszahlung des Guthabens möglich?
Ich bitte um Rückinformation.
Vielen Dank.
Richtige Antwort
2016-09-12T06:24:30Z
  • Montag, 12.09.2016 um 08:24 Uhr
Guten Morgen C.Ar,

sehr schade, dass Sie mit dem Gedanken einer Kündigung spielen.

Sind Sie bitte so lieb und teilen uns Ihre Vertragsnummer mit? Senden Sie diese bitte an allianzhilft.dialog@allianz.de

Sobald uns Ihre Nachricht vorliegt, schauen wir in Ihren Vertrag und beantworten Ihre Frage vertragsbezogen. Sollten Sie Ihre Antwort schneller benötigen, können Sie sich auch direkt an die Vertragsabteilung wenden. Die Kollegen sind Mo.-Fr. von 08:00Uhr bis 20:00Uhr unter 0800 41 00 104 für Sie erreichbar.

Kündigungen sind in der betrieblichen Altersversorgung nur in bestimmten Fällen möglich. Ohne Vertragsnummer lässt sich allerdings keine eindeutige Antwort geben.

Generell kann ein Arbeitnehmer die bAV mit Zustimmung des Arbeitgebers kündigen, sofern er den Vertrag nicht über einen anderen Arbeitgeber abgeschlossen hatte und er bei seinem aktuellen Arbeitgeber noch nicht ausgeschieden ist bzw. das Ausscheiden auch noch nicht bekannt ist. Eine Kündigung hat dann steuerliche- und sozialversicherungstechnische Auswirkungen.

Wenn ein Arbeitnehmer bei seinem Arbeitgeber ausgeschieden ist/ausscheidet greift in der Regel die gesetzliche Verfügungsbeschränkung. Diese verhindert, dass man als Arbeitnehmer vorzeitig den Vertrag kündigen kann.

Anbei die Formulierung des entsprechenden gesetzlichen Hintergrunds:

Nach § 2 Abs. 2 des Gesetzes zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung unterliegen derartige Versicherungen dann einer gesetzlichen Verfügungsbeschränkung, wenn der versicherte Arbeitnehmer mit unverfallbaren Versorgungsansprüchen ausscheidet. Das gilt auch dann, wenn dem Arbeitnehmer die Versicherung zur privaten Weiterführung übertragen wird.
Mit der Verfügungsbeschränkung will der Gesetzgeber verhindern, dass die der Altersversorgung dienende Maßnahme des Arbeitgebers durch vorzeitige Inanspruchnahme ausgehöhlt wird. Zudem wurde diese Versicherung vom Gesetzgeber mit einem Steuervorteil gefördert. Als Bedingung für diesen Steuervorteil verlangt der Gesetzgeber, dass diese Versicherung für die Altersversorgung verwendet werden muss. Sie können sich aus diesem Grund die Versicherungsleistung nicht auszahlen lassen.

Bei Fragen zum Thema Kündigung Ihres betrieblichen Altersvorsorgevertrages rufen Sie am besten direkt bei den zuständigen Kollegen an.
.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht.

Liebe Grüße

Franzi

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
6 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2016-09-12T06:24:30Z
  • Montag, 12.09.2016 um 08:24 Uhr
Guten Morgen C.Ar,

sehr schade, dass Sie mit dem Gedanken einer Kündigung spielen.

Sind Sie bitte so lieb und teilen uns Ihre Vertragsnummer mit? Senden Sie diese bitte an allianzhilft.dialog@allianz.de

Sobald uns Ihre Nachricht vorliegt, schauen wir in Ihren Vertrag und beantworten Ihre Frage vertragsbezogen. Sollten Sie Ihre Antwort schneller benötigen, können Sie sich auch direkt an die Vertragsabteilung wenden. Die Kollegen sind Mo.-Fr. von 08:00Uhr bis 20:00Uhr unter 0800 41 00 104 für Sie erreichbar.

Kündigungen sind in der betrieblichen Altersversorgung nur in bestimmten Fällen möglich. Ohne Vertragsnummer lässt sich allerdings keine eindeutige Antwort geben.

Generell kann ein Arbeitnehmer die bAV mit Zustimmung des Arbeitgebers kündigen, sofern er den Vertrag nicht über einen anderen Arbeitgeber abgeschlossen hatte und er bei seinem aktuellen Arbeitgeber noch nicht ausgeschieden ist bzw. das Ausscheiden auch noch nicht bekannt ist. Eine Kündigung hat dann steuerliche- und sozialversicherungstechnische Auswirkungen.

Wenn ein Arbeitnehmer bei seinem Arbeitgeber ausgeschieden ist/ausscheidet greift in der Regel die gesetzliche Verfügungsbeschränkung. Diese verhindert, dass man als Arbeitnehmer vorzeitig den Vertrag kündigen kann.

Anbei die Formulierung des entsprechenden gesetzlichen Hintergrunds:

Nach § 2 Abs. 2 des Gesetzes zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung unterliegen derartige Versicherungen dann einer gesetzlichen Verfügungsbeschränkung, wenn der versicherte Arbeitnehmer mit unverfallbaren Versorgungsansprüchen ausscheidet. Das gilt auch dann, wenn dem Arbeitnehmer die Versicherung zur privaten Weiterführung übertragen wird.
Mit der Verfügungsbeschränkung will der Gesetzgeber verhindern, dass die der Altersversorgung dienende Maßnahme des Arbeitgebers durch vorzeitige Inanspruchnahme ausgehöhlt wird. Zudem wurde diese Versicherung vom Gesetzgeber mit einem Steuervorteil gefördert. Als Bedingung für diesen Steuervorteil verlangt der Gesetzgeber, dass diese Versicherung für die Altersversorgung verwendet werden muss. Sie können sich aus diesem Grund die Versicherungsleistung nicht auszahlen lassen.

Bei Fragen zum Thema Kündigung Ihres betrieblichen Altersvorsorgevertrages rufen Sie am besten direkt bei den zuständigen Kollegen an.
.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht.

Liebe Grüße

Franzi

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2017-09-16T12:17:04Z
  • Samstag, 16.09.2017 um 14:17 Uhr
Welche Sozialversicherungs- und steuerliche Nachteile entstehen denn?
2017-09-16T13:01:42Z
  • Samstag, 16.09.2017 um 15:01 Uhr
Hallo Markus Grießmayer,

meinen Sie die Nachteile bei einer vorzeitigen Kündigung?

Grundsätzlich ist eine betriebliche Altersvorsorge nur in Ausnahmefällen kündbar. Wurde der vorzeitigen Kündigung zugestimmt, wird eine Nachzahlung von eingesparten Steuern, Sozialabgaben und Verwaltungskosten fällig, da während der Laufzeit der Beitrag vom unversteuerten Bruttoeinkommen angeht.

Sollten weitere Fragen sein, können Sie sich gern wieder melden.

Schöne Grüße
Corny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2017-09-16T16:07:20Z
  • Samstag, 16.09.2017 um 18:07 Uhr
Danke für die schnelle Antwort. Es ist gekündigt und sogar schon ausgezahlt. Nur leider wundert mich der durch die Allianz überwiesene Betrag doch. Er liegt bei 210% dessen,was ich mir vorab ausrechnen lassen habe. Was muss ich jetzt tun?soll ich das Finanzamt,die Rentenversicherung und die restlichen Institutionen jetzt alleine kontaktieren?
2017-09-18T07:13:00Z
  • Montag, 18.09.2017 um 09:13 Uhr
Guten Morgen Herr Grießmayer,

schön, dass alles reibungslos geklappt hat.
Um alle Ihre Fragen zu beantworten, empfehle ich Ihnen, sich direkt mit meinen zuständigen Kollegen der vertragsbearbeitenden Abteilung in Verbindung zu setzen. In der Regel sollten Sie die Rufnummer, Ihres richtigen Ansprechpartners, auf dem bereits erhaltenen Abrechnungsschreiben finden. Die zuständigen Kollegen erreichen Sie Mo-Fr in der Zeit von 08:00-20:00 Uhr.
Sie finden keine Rufnummer bzw. haben Ihr Schreiben nicht zur Hand, rufen Sie die kostenfreie Rufnummer 0800 41 00 104 an. Die Servicezeiten sind dieselben.

Liebe Grüße
Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-12-02T21:19:11Z
  • Montag, 02.12.2019 um 22:19 Uhr
Würde gerne meine metall rente kündigen und eine neue abschließen
2019-12-03T07:18:02Z
  • Dienstag, 03.12.2019 um 08:18 Uhr
Hallo Pasat,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Eine Kündigung der betrieblichen Altersvorsorge ist nur in bestimmten Fällen möglich. Gerne gebe ich Ihnen einen groben Überblick, wann dies möglich ist.

1) Sie sind noch bei Ihrem Arbeitgeber beschäftigt und in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis?

• Sofern man bei seinem Arbeitgeber beschäftigt ist und in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis steht, eine Kündigung auch nicht in Aussicht ist, dann gibt es die Möglichkeit, den Vertrag im Einvernehmen mit dem Arbeitgeber – als Versicherungsnehmer - zu kündigen. Man sollte sich hier mit dem Arbeitgeber in Verbindung setzen und die Zustimmung einholen.
• Es sollte jedoch beachtet werden, dass auch dann der Wert ggf. versteuert werden muss und Sozialabgaben gezahlt werden müssen. (Es ist zu unterscheiden, ob der Vertrag nach §3.63 EStG abgeschlossen war oder nach §40b)

2) Sie scheiden bei Ihrem Arbeitgeber aus, weil Sie in Rente gehen und Altersrente aus der GRV beziehen?

• Sollte man beim Arbeitgeber ausgeschieden sein, weil man Altersrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung bezieht, kann man mit Vorlage einer Kopie des Altersrentenbescheides den Vertrag vorzeitig auflösen.

3)Führt man den Vertrag momentan privat und nicht als aktive bAV?

• Sollte man beim Arbeitgeber ausgeschieden sein oder das Ausscheiden bereits bekannt sein, bestehen bereits gesetzlich unverfallbare Ansprüche gemäß des Gesetzes zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung. Dies hat zur Folge, dass die Versicherung mit dem Ausscheiden den gesetzlichen Verfügungsbeschränkungen gemäß §2 Abs.2 BetrAVG unterliegt. Den Wert der Versicherung kann man nicht vorzeitig kündigen, beleihen oder abtreten.

Sofern eine Kündigung unter den o.g. Punkten also in Frage kommt, ist eine Kündigung gemäß der Zahlungsweise möglich (zahlt man jährlich, dann zum Jahrestermin, zahlt man monatlich, kann man jeweils zum nächsten Monatsersten kündigen)

Die Kündigung des Vertrages ist schriftlich möglich. Ihre Kündigung senden Sie an:
Allianz Private Lebensversicherungs-AG in 10850 Berlin

Für den Abschluss einer neuen Metallrente empfehle ich Ihnen den Kontakt mit Ihrer Betreuung vor Ort. Die Kontaktdaten Ihres Vertreters finden Sie oben rechts auf unseren Schreiben aufgedruckt oder über unsere Agentursuche:
https://www.allianz.de/agentursuche/

Für alle weiteren Fragen stehen Ihnen unsere Kollegen von der Lebens- und Rentenversicherung unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4100 104, Mo. – Fr.: 8 – 20 Uhr zur Verfügung.

Viele Grüße
Franzi
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄