Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
OttoGab

Zeitwertkonto und ALG1

Sie schreiben auf Ihrer Seite: "Grundlage für die Berechnung des Arbeitslosengelds ist das im letzten
Jahr vor Anspruchsentstehung erzielte Arbeitsentgelt – und zwar ohne Berücksichtigung der geschlossenen Wertguthabenvereinbarung. Das schließt Nachteile durch das Ansparen des Wertguthabens aus."

Das
bedeutet also z.B.: Ich beziehe nun 5 Jahre lang 70% meines
Bruttosgehaltes aus dem Kapitalkonto. Nach den 5 Jahren habe ich dann
Anspruch auf ALG1 auf Basis meines ursprünglichen Gehaltes?

Widerspricht
das nicht den normalen Regeln zur Berechnung und der Rahmenfrist? Ich
würde mich sehr freuen, wenn Sie das konkretisieren könnten und evtl.
auch auf die entsprechenden Gesetzestexte verweisen könnten.

Vielen Dank
11 Kommentare
2021-02-11T07:45:09Z
  • Donnerstag, 11.02.2021 um 08:45 Uhr
Hallo OttoGab,

es freut mich, dass Sie sich für das Zweitwertkonto interessieren.

Ich habe leider nicht sofort Antworten für Sie parat. Damit Ihre Fragen beantwortet werden, leite ich diese an unsere Spezialisten weiter. Diese werden Ihre Fragen in Kürze beantworten. Bitte haben Sie bis dahin etwas Geduld.

Schöne Grüße
Corny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-02-17T10:23:15Z
  • Mittwoch, 17.02.2021 um 11:23 Uhr
Hallo OttoGab,

vor einigen Tagen erreichte uns Ihr Anliegen, welches wir an unsere zuständigen Kollegen weiterleiteten. Derzeit warten wir noch auf eine finale Rückmeldung dieser. Ich habe heute bei den Kollegen erinnert und um Erledigung Ihres Anliegen gebeten. Sobald ich etwas Neues erfahre, werde ich mich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Viele Grüße
Franzi
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-02-19T09:32:28Z
  • Freitag, 19.02.2021 um 10:32 Uhr
Hallo, mich würde die Antwort auf diese Frage auch sehr interessieren. Vielen Dank.
2021-02-22T11:33:20Z
  • Montag, 22.02.2021 um 12:33 Uhr
Gibt es hier schon Neuigkeiten? Es ging doch eigentlich lediglich um eine Bestätigung der Angaben, wie sie auf der Allianz Seite beschrieben stehen.
2021-02-22T12:04:36Z
  • Montag, 22.02.2021 um 13:04 Uhr
Hallo OttoGab,

nein, leider haben wir noch keine Rückmeldung erhalten, was aber dem zu Schulden ist, dass der richtige Ansprechpartner für das spezielle Anliegen gefunden werden musste. Ihre Anfrage liegt nun bei diesen vor und wir rechnen in den nächsten Tagen mit einer Rückmeldung. Wir bleiben dran.

Beste Grüße
Conny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-02-22T15:31:41Z
  • Montag, 22.02.2021 um 16:31 Uhr
Hallo OttoGab,

wir haben soeben eine Rückmeldung von unseren Kollegen erhalten. Diese lautet wie folgt:

Nein nicht ganz. Die Freistellung aus einem Wertkontenmodell setzt immer den Bestand des Beschäftigungsverhältnisses voraus. Der Bezug von ALG 1 verlangt dagegen immer die Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Denkbar sind damit folgende 2 Fälle: a) Verlust des Beschäftigungsverhältnisses in der Arbeitsphase (Aufbauphase des Wertguthabens) oder b) Verlust des Beschäftigungsverhältnisses in der Freistellungsphase. Im Fall a) gilt als Bemessungsgrundlage für das ALG 1 das Gehalt, dass OHNE die Dotierung in das Wertguthabenmodell erzielt worden wäre (§ 151 SGB III) im Fall b) gilt als Bemessungsgrundlage für das ALG 1 das Freistellungsgehalt.

Beste Grüße
Sebastian
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-02-22T15:45:24Z
  • Montag, 22.02.2021 um 16:45 Uhr
Hallo Sebastian,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Ich habe es leider noch nicht ganz verstanden.

Konkret
geht es um den Fall, dass die Aufbauphase sehr kurz ist, da diese durch
eine Einmalzahlung im Rahmen der Auflösung des Arbeitsverhältnisses
(Anstatt Barabfindung) erfolgt.

Gilt dann die
Freistellungsphase noch als Arbeitsphase, so dass das Arbeitsverhältnis
erst mit "Aufbrauchen" des Wertguthabens endet?

Das
wäre dann Fall b, so dass ich über die in Grenzen frei wählbare
Kombination aus Laufzeit und monatlicher Zahlung (natürlich in
Abstimmung mit dem Arbeitgeber und der Allianz und im gebotenen Rahmen
von 70-130%) die Höhe des ALG selber beeinflussen könnte?

Oder wäre es doch der Fall a, weil ich ja mein Beschäftigungsverhältniss durch Aufhebungsvertrag verliere, während ich noch nicht in der Freistellungsphase bin?

Vielen Dank
Otto
2021-02-22T16:05:50Z
  • Montag, 22.02.2021 um 17:05 Uhr
Hallo OttoGab,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne habe ich Ihre Rückfrage an die zuständigen Kollegen weitergeleitet. Sobald ich etwas konkretes weiß, werde ich mich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Viele Grüße
Franzi
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-02-23T10:47:53Z
  • Dienstag, 23.02.2021 um 11:47 Uhr
Hallo OttoGab,

erst einmal vielen Dank für Ihre Geduld, da hat die Klärung doch etwas mehr Zeit in Anspruch genommen, als gedacht.

Wir haben folgende Rückmeldung der zuständigen Kollegen erhalten:

Der Bemessungszeitraum des ALG 1 sind das letzte Jahr der Beschäftigung (vgl. § 150 SGB III). Dies schließt eine etwaige (auch vom Arbeitgeber finanzierte) Freistellungsphase auf der Basis einer Wertguthabenvereinbarung gem. § 7b SGB IV mit ein. Da Sie auch während dieser Zeit sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind. Insofern teilen wir Ihre Einschätzung, dass bei einem vorgegebenen Wertguthaben die Höhe des Freistellungsgehalts die Freistellungsdauer aber auch ein etwaiges ALG 1 (im Anschluss) beeinflusst. Wir bitten um Verständnis, dass uns eine tiefer gehende rechtliche Beratung leider nicht möglich ist und wir vor diesem Hintergrund auf einen Rechtsdienstleister verweisen müssen.

Sollten Sie weitere Fragen haben, bitte die Kollegen doch vorab Ihre Wertguthabenvereinbarung und Ihre Versicherungsnummer zur Verfügung zu stellen. Diese senden Sie bitte an allianzhilft.dialog@allianz.de Nehmen Sie bitte Bezug auf Ihren Usernamen, damit eine schnellere Zuordnung möglich ist.

Beste Grüße
Conny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-02-23T11:13:00Z
  • Dienstag, 23.02.2021 um 12:13 Uhr
Hallo Conny,

vielen Dank für meine Rückmeldung. Damit haben Sie dann zumindest meine Verwirrung bezüglich der Aussage auf Ihrer Seite wegen der Höhe des ALG1 auflösen können.

Schöne Grüße
Otto

Dateianhänge
    😄