Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Direktversicherung, Arbeitgeberwechsel, wer hilft bei Problemen ?

Ende Februar 2013 habe ich mein Arbeitsverhältnis bei Netto-Marken Discount zum 28.02.2014 gekündigt. Da mein neuer Arbeitgeber (Aldi-Nord) bereit ist die Direktversicherung zu übernehmen, versuche ich jetzt schon seit über einem Jahr die Freigabe meiner Direktversicherung zu erwirken. Leider bietet mir Netto lediglich an, die Direktversicherung (Versicherungsbeginn 1997) mittels einer Vereinbarung auf mich als Privatperson zu übertragen. Das möchte ich aber nicht, da ich den Vertrag als Direktversicherung weiterführen möchte und in den Gruppentarif (Aldi) wechseln möchte. Ich möchte auf jeden Fall vermeiden, dass der fast 20 Jahre alte Vertrag, der den damaligen Garantieverzinsungen unterliegt, verloren geht. Dies habe ich der Personalabteilung von Netto mehrfach mitgeteilt. Ohne jegliche Erklärung und Entgegenkommen wurde mir erneut die gleiche Vereinbarung zugeschickt, die den Vertrag auf mich als Privatperson überträgt. Was kann ich tun ?

12 Kommentare
2015-01-10T12:55:25Z
  • Allianz hilft
  • Samstag, 10.01.2015 um 13:55 Uhr
Hallo Matthias Nysten,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Das kann man jedoch pauschal nicht beantworten. Ist der Vertrag über die Allianz geschlossen wurden? Wenn ja, senden Sie uns bitte Ihre Daten an:
allianzhilft.dialog@allianz.de.

Wir können dann Ihre Anfrage durch unsere Experten klären lassen.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht.

Liebe Grüße

Franziska
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2015-01-10T12:57:29Z
  • Samstag, 10.01.2015 um 13:57 Uhr
Wäre es möglich hier am Ende das Ergebnis der Expertenprüfung zu veröffentlichen? Dies ist eine sehr interessante Frage, die mit Sicherheit viele Menschen betrifft.
2015-01-10T13:09:21Z
  • Allianz hilft
  • Samstag, 10.01.2015 um 14:09 Uhr
Hallo Thomas,

da gebe ich Ihnen Recht, dass dies eine interessante Anfrage ist.

Sofern wir den Datenschutz einhalten können und die Antwort dem Versicherungsnehmer nicht gefährdet, stellen wir die Antworten ein. Weiterhin muss man allderdings auch beachten, ob man die Antwort für alle Vertragsarten gleich setzen kann, oder ob es anderen Vorgaben gibt.

Wir werden das durch die Experten prüfen lassen und ggf. die Antwort einstellen.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

Franziska
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2015-01-10T13:50:21Z
  • Samstag, 10.01.2015 um 14:50 Uhr
Hallo Matthias,

Ihr ehemaliger Arbeitgeber ist verpflichtet(!), den Vertrag freizugegen. Die juristische Begründung lasse ich hier einmal beiseite. Sodann: Wenn Ihr neuer Arbeitgeber sich (infolge Ihrer Zustimmung, klar) beim Versicherer als neuer Versicherungsnehmer (VN) meldet, muss der Versicherer die VN-Eigenschaft auf den neuen Arbeitgeber übertragen. Hier kann und sollte auch der Versicherer (Allianz?) mitwirken - und der alte Arbeitgeber darf sich dagegen nicht sperren.

Praktisch:
Hilfsweise - und um das Problem schneller zu lösen - akzeptieren Sie doch einfach im 1. Schritt die VN-Übertragung des Vertrags auf Sie (privat) und übertragen im 2. Schritt sofort die Versicherung die VN-Eigenschaft auf den neuen Arbeitgeber. Sozusagen "eine juristische Sekunde" später.

Beiträge ab 1. März 2014?
Fraglich - weil von Ihnen nicht angegeben - ist, was mit Beiträgen im vergangenen Jahr geschehen ist. Wenn/falls Ihnen der ehemalige Arbeitgeber aus formalen Gründen (VN-Eigenschaft) keine Möglichkeit zur Beitragszahlung (durch den neuen AG) gab, könnte er sich schadenersatz-pflichtig gemacht haben. Durch den Arbeitgeberwechsel dürfen Ihnen keine Nachteile entstehen. Auch darf Ihnen durch das von Ihnen Geschilderte die alte 40 b (EStG)-Förderung nicht verloren gehen!

Anwalt fragen:
Sie sollten Rechtsberatung in Anspruch nehmen. Da Rechtsberatung hier verboten ist, kann und darf ich hier nicht tiefer gehen.

Viel Erfolg wünscht

Ihr
Markus Rieksmeier
2015-01-10T14:05:18Z
  • Samstag, 10.01.2015 um 15:05 Uhr
Die Beiträge 2014 wurden auf meine Veranlassung (vorsorglich) noch aus dem Februargehalt (normale Beitragszahlung wäre im November gewesen) 2014 über den alten Arbeitgeber gezahlt. In diesem Jahr muss die Angelegenheit jedoch geregelt sein, damit ich nicht in Beitragsrückstand gerate.

Ansonsten danke ich Ihnen für ihre hilfreichen Hinweise.

Ich hoffe, dass die Allianz mich, wie von Ihnen beschrieben unterstützt und mit Netto die erforderliche Korrespondenz zu einem erfolgreichen Abschluss bringt.

Sollte dies nicht gelingen werde ich mich an meine Allianz Rechtsschutzversicherung wenden.

Vielen Dank und Grüße

Matthias Nysten
2015-01-10T14:09:45Z
  • Allianz hilft
  • Samstag, 10.01.2015 um 15:09 Uhr
Hallo Herr Rieksmeier,

vielen Dank für Ihre schnelle und ausführliche Antwort.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

Franziska
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2015-01-10T14:31:37Z
  • Samstag, 10.01.2015 um 15:31 Uhr
Hallo Markus,

über die in Deinem Tip "Praktisch" gewählte Vorgehensweise habe ich auch schon nachgedacht, jedoch will ich dies nicht ohne Mitwirkung des VG tun, da ich mir über die rechtlichen Auswirkungen nicht im Klaren bin.

Ist der VG bei dieser Vorgehensweise verpflichtet die Versicherung zu den Bedingungen von 1997 fortzuführen ?

Gruß Matthias
2015-01-10T14:43:28Z
  • Samstag, 10.01.2015 um 15:43 Uhr
Mathias,

ja, der Versicherer führt den Vertrag technisch unverändert weiter.

Abweichend bei Direktversicherung:
Um den technischen Kern des Vertrages wird lediglich das begünstigende "steuerliche Mäntelchen" außen herum gelegt: Pauschalversteuerung der Beiträge bis 1.742 Euro pro Jahr nach § 40 b EStG für Altverträge vor 2005 => steuerfreie Auszahlung der Ablaufleistung.

Gruß
Markus
2016-01-12T22:10:45Z
  • Dienstag, 12.01.2016 um 23:10 Uhr
Guten Abend zusammen, mit Hilfe der Allianz wurde die Direktversicherung zwischenzeitlich auf meinen neuen Arbeitgeber übertragen. Vielen Dank.
2016-01-13T07:06:43Z
  • Allianz hilft
  • Mittwoch, 13.01.2016 um 08:06 Uhr
Hallo Herr Nysten,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Es freut uns sehr zu lesen, dass Ihr Anliegen gelöst werden konnte.
Wenn weitere Fragen bestehen, können Sie gerne wieder auf uns zukommen.

Beste Grüße
Sebastian
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄