Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Gibt es eine Möglichkeit Versicherungsnehmer zu entmündigen?

Hallo, ich habe ein Problem mit meiner 12 Jahre alten kapitalgebundenen Berufsunfähigkeitsversicherung, vielleicht können Sie mir weiterhelfen oder wissen Jemanden der das kann.

Der VN ist mein Vater und die VP bin ich, sowie der Beitragszahler.
Bei Vertragsabschluss war ich noch nicht Volljährig und somit wurde mein Vater für die Vertragsabschluss berechtigte Person eingesetzt.
Gibt es eine Möglichkeit die Versicherung auf mich zu übertragen, auch ohne dem Einverständnis meines Vaters?
Richtige Antwort
2017-01-04T11:56:29Z
  • Allianz hilft
  • Mittwoch, 04.01.2017 um 12:56 Uhr
Hallo PrisMacasi,

Ute liegt mit Ihren Antworten vollkommen richtig.

Ihr Vater als Versicherungsnehmer hat alle Rechte und Pflichten, die auf diesem Vertrag liegen. Er muss der Übertragung zustimmen.

Sie haben, wie bereits empfohlen, nur die Möglichkeit mit Ihrem Vater die Vertragsübertragung zu besprechen und diese zu veranlassen.

Bei der Nichtzahlung der Beiträge wird der Vertrag nicht automatisch gekündigt. Ihr Vater erhält in dem Fall Mahnungen, mit der Bitte den Beitrag zuzahlen.

Gerne können Sie auch zusätzlich auf den zuständigen Allianzvertreter zugehen. Er kann Ihnen die genaue Vorgehensweise erläutern und Sie vor Ort unterstützen.

Die Kontaktdaten und die Öffnungszeiten finden Sie unter dem folgenden Link

https://www.allianz.de/agentursuche/

@Ute vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Ich wünsche Ihnen ein gesundes neues Jahr.

Liebe Grüße

Sarah
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
7 Kommentare
2017-01-04T10:49:53Z
  • Mittwoch, 04.01.2017 um 11:49 Uhr
Hallo,
der VN hat alle Rechte und Pflichten an dem Vertrag. Ohne Einverständnis des Vaters können Sie
nicht neuer Versicherungsnehmer werden.
Bitte beachten Sie, dass die Versicherung auch die Ablaufleistung später an dem VN auszahlen muss,
auch wenn SIE die ganze Zeit Beitragszahler gewesen sind.

LG
Ute
2017-01-04T10:58:48Z
  • Mittwoch, 04.01.2017 um 11:58 Uhr
Hallo, danke Ute! Wie?

Auch wenn ich die Versicherte Person bin gehen die Ablaufleistungen an den VN?
2017-01-04T11:03:35Z
  • Mittwoch, 04.01.2017 um 12:03 Uhr
Hallo,
ja, wie schon gesagt, der VN hatte a l l e Rechte an dem Vertrag, egal ob du versicherte Person oder
Beitragszahler ist.
Wenn der VN also beim Ablauf des Vertrages die Ablaufleistung haben möchte, muss die Allianz ihm
diese auszahlen.
Dieses meine Meinung als Laie, bin mir aber sicher, dass das so stimmt.
Aber es wird sich bestimmt noch jemand vom "Allianz Hilft" dazu äussern.

LG
Ute
2017-01-04T11:10:18Z
  • Mittwoch, 04.01.2017 um 12:10 Uhr
Das ist, tut mir leid für meine Aussage; aber eine SCHEIß Situation! Da muss doch Allianz mal die Augen aufmachen und sehen dass ich damals noch keinen Vertrag abschließen haben durfte, bisher alle Beiträge gezahlt habe, und der VN nur eine "fiktive" Person ist..

Was soll ich dann am Besten machen? Ich kann ja nicht mal kündigen..
2017-01-04T11:21:45Z
  • Mittwoch, 04.01.2017 um 12:21 Uhr
Hallo,
SIE haben ja auch keinen Vertrag abgeschlossen, sondern Ihr Vater, insofern hat die ALLianz hier überhaupt nichts falsch gemacht. Als Sie 18 Jahre geworden sind, hätte die Versicherungsnehmereigenschaft auf SIE übertragen werden sollen, aber auch dass wäre nur mit der Unterschrift des VN (Vater) gegangen.
Was Sie jetzt am besten machen, ist eine gute Frage, Sie könnten jetzt natürlich die Beitragszahlung
einstellen, aber dann haben Sie auch keinen VS-Schutz mehr.
Ich würde Ihnen empfehlen, noch einmal mit Ihrem Vater zwecks Übertragung der VN-Eigenschaft
zu reden.
LG
Ute
Richtige Antwort
2017-01-04T11:56:29Z
  • Allianz hilft
  • Mittwoch, 04.01.2017 um 12:56 Uhr
Hallo PrisMacasi,

Ute liegt mit Ihren Antworten vollkommen richtig.

Ihr Vater als Versicherungsnehmer hat alle Rechte und Pflichten, die auf diesem Vertrag liegen. Er muss der Übertragung zustimmen.

Sie haben, wie bereits empfohlen, nur die Möglichkeit mit Ihrem Vater die Vertragsübertragung zu besprechen und diese zu veranlassen.

Bei der Nichtzahlung der Beiträge wird der Vertrag nicht automatisch gekündigt. Ihr Vater erhält in dem Fall Mahnungen, mit der Bitte den Beitrag zuzahlen.

Gerne können Sie auch zusätzlich auf den zuständigen Allianzvertreter zugehen. Er kann Ihnen die genaue Vorgehensweise erläutern und Sie vor Ort unterstützen.

Die Kontaktdaten und die Öffnungszeiten finden Sie unter dem folgenden Link

https://www.allianz.de/agentursuche/

@Ute vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Ich wünsche Ihnen ein gesundes neues Jahr.

Liebe Grüße

Sarah
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2017-01-04T17:00:31Z
  • Mittwoch, 04.01.2017 um 18:00 Uhr
Ich werde dann eine neue BU abschließen müssen. Mein Vater ist absolut nicht gewillt mir diese zu überschreiben, jeglicher Kontakt stößt auf Unverständnis zudem seine letzte Aussage dass er nur die Übertragung Unterschreibt wenn ich einen Erbverzicht unterzeichne bringt mich um den Verstand.

Das ist die Strafe dafür das meine Frau und Ich von meinem Elternhaus ausgezogen sind ...

Trotzdem vielen Dank an Alle die mir geholfen haben!

Dateianhänge
    😄