Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Interessent

BU-Versicherung f. Minderjährige - Übertrag des Vertrages bei Volljährigkeit

Guten Tag!


Ich interessiere mich für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung
für unseren Sohn (minderjähriger Schüler).


Dabei bin ich auf den von Ihnen angebotenen Tarif „BU Plus“ (Berufsunfähigkeitsrente
Plus bei Berufsunfähigkeit).


Bezüglich der Frage, wie sich die Weiterführung einer
solchen Versicherungsbeitrages bei einem jetzigen Abschluss und späterer
Volljährigkeit unseres Sohns darstellen würde, habe ich bislang folgend
Informationen erhalten:


Da unser Sohn derzeit noch minderjährig ist, würde ich als
Antragsteller bzw. Versicherungsnehmer fungieren und unser Sohn würde in dem
Vertrag dann als „zu versichernde Person“ aufgeführt werden.


Die Nachfrage, wie genau die Übernahme bzw. der Übertrag des
Versicherungsvertrages bei Volljährigkeit unseres Sohnes von statten gehen würde,
konnte mir bislang noch nicht detailliert beantwortet werden. Es hieß lediglich,
dass dies kein Problem wäre und wir (ich als Versicherungsnehmer bzw. unser
dann volljähriger Sohn) uns lediglich melden müssten.


Auf der Homepage der Allianz konnte ich zum Thema „Vorsorge
für Kinder: Versicher­ungen und Sparen“ auch nur die sehr allgemein gehaltene
Aussage „Als Volljähriger kann das Kind die Versicherung dann bequem übernehmen
und die Allianz KinderPolice für sich weiterführen.“ finden.


Wie die Übernahme bzw. der Übertrag des Vertrages (von mir
als derzeitigem Versicherungsnehmer zu unserem, dann volljährigen Sohn, als
neuen Versicherungsnehmer) konkret von statten gehen wird, ob bei diesem Übertrag
weitere Unterlagen eingereicht oder evtl. auch neue Risikoprüfungen
durchgeführt werden müssen, konnte ich bislang nicht herausfinden.


Des Weiteren war für mich bislang auch nicht zu klären, ob es
aus irgendwelchen Gründen zu Problemen bei einem solchen Übertrag kommen könnte,
ein Übertrag evtl. sogar abgelehnt werden könnte oder ob einem von uns geäußertem
Wunsch für einen solchen Übertrag von Ihrer Seite auf jeden Fall stattgegeben
wird bzw. werden muss. In den Versicherungsbedingungen konnte ich dazu
ebenfalls keine Informationen finden.


Mit der Bitte um entsprechende Auskünfte und


freundlichen Grüßen

Richtige Antwort
2021-05-05T07:57:20Z
  • Mittwoch, 05.05.2021 um 09:57 Uhr

Hallo Interessent, 


toll, dass Sie sich mit dem Thema Berufsunfähigkeit für Ihren Sohn frühzeitig beschäftigen. Das ist bei Versicherungen eine der wichtigsten Entscheidungen, die Sie für ihn treffen können.


Berufsunfähigkeitsabsicherung für Schüler? 


Eine Berufsunfähigkeitsvorsorge ist durchaus auch als Schüler sinnvoll. In jungen Jahren ist die Wahrscheinlichkeit für schwerwiegende Vorerkrankungen oder Verletzungen, die eine BU-Versicherung schnell teuer machen oder sogar zu einer Ablehnung führen können, geringer als mit steigendem Alter. Deshalb kann es in jungen Jahren besonders günstig sein, eine Berufsunfähigkeitsabsicherung abzuschließen.


Je später Sie einen Vertrag abschließen, desto größer ist auch die Gefahr, dass schon Krankheiten wie z.B. ein Rückenleiden oder Allergien vorliegen. 


Im Versicherungsvertragsgesetz (§ 172 VVG) ist geregelt, dass eine Berufsunfähigkeit vorliegt, wenn der zuletzt ausgeübte Beruf, so wie er ohne gesundheitliche Beeinträchtigung ausgestaltet war, infolge von Krankheit, Körperverletzung oder mehr als altersentsprechenden Kräfteverfall ganz oder teilweise voraussichtlich auf Dauer nicht mehr ausübt werden kann. 


Mit der Allianz Berufsunfähigkeitsvorsorge bieten wir für Schüler eine Absicherung der Berufsunfähigkeit. Für einen Schüler gilt als maßgebender Beruf die zuletzt ausgeübte Tätigkeit als Schüler. Mit dem Schulabschluss und der Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit oder eines Studiums gilt weiterhin 

Berufsunfähigkeitsschutz im bisherigen Umfang.  


Versicherungsnehmerwechsel bei Volljährigkeit? 


Ist Ihr Sohn volljährig geworden, können Sie den Vertrag auf Ihn übertragen lassen. Bei einem Versicherungsnehmerwechsel werden alle Rechte und Pflichten eines Vertrages vom Vertragsinhaber auf eine andere Person übertragen. Diese Übertragung erfolgt über eine beidseitige Willenserklärung, welche Sie über ein von uns an Sie ausgehändigtes Formular einreichen können. Dieses erhalten Sie bei Ihrer Agentur vor Ort oder über den Kundenservice.


Eine erneute Risikoprüfung ist für einen Versicherungsnehmerwechsel nicht notwendig, da lediglich der Vertragsinhaber geändert wird. Die versicherte Person, Ihr Sohn, bleibt unverändert bestehen. Probleme sind uns bisher bei Übertragungen von Berufsunfähigkeitsversicherungen auf die versicherte Person nicht bekannt. Ablehnungen unsererseits sind bisher auch nicht vorgekommen. Sie haben sogar die Möglichkeit bei Vertragsabschluss, den Versicherungsnehmerwechsel zum 18. Geburtstag Ihres Sohnes zu hinterlegen. Dann wenden wir uns zu diesem Zeitpunkt an Ihren Sohn für die Übertragung. Sie müssen daraufhin nichts weiter unternehmen. 


Unsere Allianz Agenturen helfen Ihnen und beraten Sie gerne zur abzusichernden Berufsunfähigkeitsvorsorge. Unter https://www.allianz.de/agentursuche finden Sie dafür Ihren Ansprechpartner bei Ihnen vor Ort. 


Alternativ können Sie sich an unsere Spezialisten aus dem Innendienst wenden. Diese erreichen Sie Montag bis Freitag von 08:00 - 20:00 Uhr unter der Telefonnummer 0800 4 720 115.


Ich hoffe, ich konnte Ihre Fragen zu Ihrer Zufriedenheit beantworten und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung. 


Mit freundlichen Grüßen

TobiM

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2 Kommentare
2021-05-04T09:37:19Z
  • Dienstag, 04.05.2021 um 11:37 Uhr
Hallo Interessent,

ja, es ist wichtig, dass man über die Absicherung bzgl. der Berufsunfähigkeit sehr zeitig nachdenkt. Mit zunehmenden Alter erhöhen sich die Risikomerkmale, welche dann auch beitragsrelevant sein können oder gar zu Ausschlüssen führen.

Ich habe hier im Haus der Allianz liebe Kolleg:innen, die auf dieses Thema spezialisiert sind. Ich werde Ihre Anfrage umgehend an diese weitergeben. Sobald ich eine Rückmeldung habe, komme ich hier wieder auf Sie zu.

Liebe Grüße
Sven
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
Richtige Antwort
2021-05-05T07:57:20Z
  • Mittwoch, 05.05.2021 um 09:57 Uhr

Hallo Interessent, 


toll, dass Sie sich mit dem Thema Berufsunfähigkeit für Ihren Sohn frühzeitig beschäftigen. Das ist bei Versicherungen eine der wichtigsten Entscheidungen, die Sie für ihn treffen können.


Berufsunfähigkeitsabsicherung für Schüler? 


Eine Berufsunfähigkeitsvorsorge ist durchaus auch als Schüler sinnvoll. In jungen Jahren ist die Wahrscheinlichkeit für schwerwiegende Vorerkrankungen oder Verletzungen, die eine BU-Versicherung schnell teuer machen oder sogar zu einer Ablehnung führen können, geringer als mit steigendem Alter. Deshalb kann es in jungen Jahren besonders günstig sein, eine Berufsunfähigkeitsabsicherung abzuschließen.


Je später Sie einen Vertrag abschließen, desto größer ist auch die Gefahr, dass schon Krankheiten wie z.B. ein Rückenleiden oder Allergien vorliegen. 


Im Versicherungsvertragsgesetz (§ 172 VVG) ist geregelt, dass eine Berufsunfähigkeit vorliegt, wenn der zuletzt ausgeübte Beruf, so wie er ohne gesundheitliche Beeinträchtigung ausgestaltet war, infolge von Krankheit, Körperverletzung oder mehr als altersentsprechenden Kräfteverfall ganz oder teilweise voraussichtlich auf Dauer nicht mehr ausübt werden kann. 


Mit der Allianz Berufsunfähigkeitsvorsorge bieten wir für Schüler eine Absicherung der Berufsunfähigkeit. Für einen Schüler gilt als maßgebender Beruf die zuletzt ausgeübte Tätigkeit als Schüler. Mit dem Schulabschluss und der Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit oder eines Studiums gilt weiterhin 

Berufsunfähigkeitsschutz im bisherigen Umfang.  


Versicherungsnehmerwechsel bei Volljährigkeit? 


Ist Ihr Sohn volljährig geworden, können Sie den Vertrag auf Ihn übertragen lassen. Bei einem Versicherungsnehmerwechsel werden alle Rechte und Pflichten eines Vertrages vom Vertragsinhaber auf eine andere Person übertragen. Diese Übertragung erfolgt über eine beidseitige Willenserklärung, welche Sie über ein von uns an Sie ausgehändigtes Formular einreichen können. Dieses erhalten Sie bei Ihrer Agentur vor Ort oder über den Kundenservice.


Eine erneute Risikoprüfung ist für einen Versicherungsnehmerwechsel nicht notwendig, da lediglich der Vertragsinhaber geändert wird. Die versicherte Person, Ihr Sohn, bleibt unverändert bestehen. Probleme sind uns bisher bei Übertragungen von Berufsunfähigkeitsversicherungen auf die versicherte Person nicht bekannt. Ablehnungen unsererseits sind bisher auch nicht vorgekommen. Sie haben sogar die Möglichkeit bei Vertragsabschluss, den Versicherungsnehmerwechsel zum 18. Geburtstag Ihres Sohnes zu hinterlegen. Dann wenden wir uns zu diesem Zeitpunkt an Ihren Sohn für die Übertragung. Sie müssen daraufhin nichts weiter unternehmen. 


Unsere Allianz Agenturen helfen Ihnen und beraten Sie gerne zur abzusichernden Berufsunfähigkeitsvorsorge. Unter https://www.allianz.de/agentursuche finden Sie dafür Ihren Ansprechpartner bei Ihnen vor Ort. 


Alternativ können Sie sich an unsere Spezialisten aus dem Innendienst wenden. Diese erreichen Sie Montag bis Freitag von 08:00 - 20:00 Uhr unter der Telefonnummer 0800 4 720 115.


Ich hoffe, ich konnte Ihre Fragen zu Ihrer Zufriedenheit beantworten und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung. 


Mit freundlichen Grüßen

TobiM

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄