Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.   Weitere Informationen zu Cookies
OK
Dennis Weth

Welche maximale monatliche BU Rente hat die Allianz schon versichert?

Schönen guten Tag,
was war die maximale monatliche BU Rente, die die Allianz für TOP Verdienern zum Vertragsabschluss angeboten hat?
Richtige Antwort
2017-05-23T17:16:26Z
  • Dienstag, 23.05.2017 um 19:16 Uhr
Lieber Dennis Weth,
  
Ihre Frage ist in der Tat sehr interessant und gar nicht leicht zu beantworten. Deshalb hat es diesmal auch  ein wenig länger gedauert – sorry.
  
Leider kann ich Ihnen die höchste jemals bei der Allianz versicherte monatliche Berufsunfähigkeitsrente nicht nennen. Diese Information ließe Rückschlüsse auf Zeichnungsrichtlinien und die Vereinbarungen mit dem Rückversicherer zu und zählt deshalb zu den Geschäftsgeheimnissen von Allianz Leben. Gehen Sie jedoch bitte davon aus, dass wir aufgrund unserer Größe und Finanzstärke auch jedem Spitzenverdiener bei entsprechend guter Gesundheit ein sachgerechtes Angebot zur Absicherung seiner Arbeitskraft unterbreiten können.
           
Wieviel im Einzelfall geboten werden kann, ist letztlich vom medizinischen Risiko und den wirtschaftlichen Verhältnissen des Kunden abhängig. Gerade bei einer sehr hohen gewünschten Absicherung prüfen wir das sehr individuell. Stimmen die Rahmenbedingungen, ist momentan eine jährliche Berufsunfähigkeitsrente bis zur Höhe der dreifachen Beitragsbemessungsgrenze – also ca. 230.000 EUR – bei einem etwa doppelt so hohen Nettoarbeitseinkommen grundsätzlich möglich. In Einzelfällen geht sicher auch noch etwas mehr.
        
Ich hoffe, ich konnte Ihre Fragen beantworten. Empfehlen Sie uns gern Ihrem top-verdienenden Bekannten weiter.  Die Absicherung des Einkommens für den Fall der Berufsunfähigkeit gehört mit Sicherheit zu den wichtigsten Versicherungsthemen. Für eine fundierte Beratung dazu sollte er am besten eine unserer General- oder Hauptvertretungen ansprechen. Bei der Allianz ist er auf jeden Fall mit seiner BU-Vorsorge gut aufgehoben.
         
Beste Grüße
Jürgen.
5 weitere Kommentare
2017-05-22T13:26:47Z
  • Montag, 22.05.2017 um 15:26 Uhr
Hallo Dennis Weth,

na das nenn' ich ja mal eine ganz außergewöhnliche Frage. Fragen Sie in eigenem Interesse?

Ich schaue, dass ich dazu eine Information bekomme und melde mich zurück, sobald ich eine Information für Sie habe.

Schöne Grüße
Corny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2017-05-23T05:11:17Z
  • Dienstag, 23.05.2017 um 07:11 Uhr
Hallo Corny,

ein Bekannter von mir der meiner Meinung zu diesen TOP-Verdienern gehört, sprach letztens über das Thema BU und das er sich auch mal darum kümmern will. Soweit ich aber weiß gibt es in Deutschland Grenzen im gegensatz zum Grenenlosen Amerika.

Haben Sie schon eine Information zu diesen Thema bekommen?

LG
Dennis
2017-05-23T07:23:46Z
  • Dienstag, 23.05.2017 um 09:23 Uhr

Hallo Dennis Weth,

ich habe leider noch keine Rückmeldung von meinen zuständigen Kollegen erhalten. Sobald ich eine Information habe, melde ich mich. Versprochen.

Schöne Grüße
Corny

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
Richtige Antwort
2017-05-23T17:16:26Z
  • Dienstag, 23.05.2017 um 19:16 Uhr
Lieber Dennis Weth,
  
Ihre Frage ist in der Tat sehr interessant und gar nicht leicht zu beantworten. Deshalb hat es diesmal auch  ein wenig länger gedauert – sorry.
  
Leider kann ich Ihnen die höchste jemals bei der Allianz versicherte monatliche Berufsunfähigkeitsrente nicht nennen. Diese Information ließe Rückschlüsse auf Zeichnungsrichtlinien und die Vereinbarungen mit dem Rückversicherer zu und zählt deshalb zu den Geschäftsgeheimnissen von Allianz Leben. Gehen Sie jedoch bitte davon aus, dass wir aufgrund unserer Größe und Finanzstärke auch jedem Spitzenverdiener bei entsprechend guter Gesundheit ein sachgerechtes Angebot zur Absicherung seiner Arbeitskraft unterbreiten können.
           
Wieviel im Einzelfall geboten werden kann, ist letztlich vom medizinischen Risiko und den wirtschaftlichen Verhältnissen des Kunden abhängig. Gerade bei einer sehr hohen gewünschten Absicherung prüfen wir das sehr individuell. Stimmen die Rahmenbedingungen, ist momentan eine jährliche Berufsunfähigkeitsrente bis zur Höhe der dreifachen Beitragsbemessungsgrenze – also ca. 230.000 EUR – bei einem etwa doppelt so hohen Nettoarbeitseinkommen grundsätzlich möglich. In Einzelfällen geht sicher auch noch etwas mehr.
        
Ich hoffe, ich konnte Ihre Fragen beantworten. Empfehlen Sie uns gern Ihrem top-verdienenden Bekannten weiter.  Die Absicherung des Einkommens für den Fall der Berufsunfähigkeit gehört mit Sicherheit zu den wichtigsten Versicherungsthemen. Für eine fundierte Beratung dazu sollte er am besten eine unserer General- oder Hauptvertretungen ansprechen. Bei der Allianz ist er auf jeden Fall mit seiner BU-Vorsorge gut aufgehoben.
         
Beste Grüße
Jürgen.
2017-05-23T18:46:48Z
  • Dienstag, 23.05.2017 um 20:46 Uhr
Ja, danke für die Antwort,

>> jährliche Berufsunfähigkeitsrente bis zur Höhe der dreifachen Beitragsbemessungsgrenze – also ca. 230.000 EUR – bei einem etwa doppelt so hohen Nettoarbeitseinkommen grundsätzlich möglich. In Einzelfällen geht sicher auch noch etwas mehr.<<

zeigt auch das Deutschland nicht so Grenzenlose Summen wie in Amerika möglich sind wo Stars Körperteile womit die besonders Verdienen mit meheren Millionen absichern.
2017-05-24T06:05:59Z
  • Mittwoch, 24.05.2017 um 08:05 Uhr
Lieber Herr Weth,

natürlich ist es auch in Amerika möglich, sich gegen die Folgen der Berufsunfähigkeit zu versichern, jedoch meist zu deutlich ungünstigeren Bedingungungen als in Deutschland. Häufig sichert man sich dort über sogenannte Dread Disease Versicherungen ab, die eine Kapital oder Rentenleistung bei Eintritt von fest definierten Erkrankungen oder Unfällen erbringen. Der Versicherungsschutz einer "deutschen" Berufsunfähikeitsversicherung geht weit darüber hinaus. Psychische Erkrankungen - mittlerweile die häufigste Ursache von Berufsunfähigkeit - sind in Dread Disease Policen zum Beispiel, im Gegensatz zur deutschen BU, sogut wie nie mitversichert.

Wenn Sie von "grenzenlosen Summen" sprechen, beziehen Sie sich jedoch vermutlich auf die in der Boulevardpresse gern medial augeschlachtete Versicherung bestimmter Körperteile von Prominenten und Profisportlern. Hier geht es häufig um "Policen für den Rückkauf von Ausschlüssen." Für solche speziellen Deckungszusagen in der Unfall- und Krankenversicherung wird ein ganz besonderes Fachwissen benötigt, dass von wenigen Spezialversicherern weltweit vorgehalten wird, wie beispielsweise Lloyd’s in London.

Einen schönen Tag
Jürgen.

Dateianhänge
    😄