Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.   Weitere Informationen zu Cookies
OK
Mummy

Krankentagegeld Versicherung

Hallo Zusammen


Da meine Anfrage durch den Anmeldevorgang anscheinend verloren gegangen ist stelle ich diese noch einmal.


Folgendes beschäftigt mich:

Ich habe eine Krankentagegeld Versicherung welche die Lücke zwischen meinem Netto Einkommen und dem Krankengeld der Krankenkasse schließt.

Aktuell erhalte ich hier 20 Euro pro Krankheitstag.


Da ich nun schon länger als 6 Monate krank bin, habe ich einen Antrag auf BU gestellt.

Dieser befindet sich gerade in der Prüfung.

Mein Arzt ist der Ansicht, das es wohl noch etwas länger dauert bis ich wieder arbeiten kann.


1.Nun meine Frage: Endet die Zahlung des Kranken Tagegeldes mit der Zusage der Leistung auf BU oder gibt es hier eine Übergangsfrist.


2.Muss ich wenn die BU rückwirkend für die 6 Monate leistet das bereits erhaltene Kranken Tagegeld zurück erstatten😨?


Ich habe Bedenken hier in Probleme zu geraten.


Vielen Dank für Ihre Antwort


Mummy



14 Kommentare
2018-10-13T05:59:16Z
  • Samstag, 13.10.2018 um 07:59 Uhr

Hallo Mummy,


das ist verständlich, dass Sie diese Fragen beschäftigen.



Ich werde hierzu meine zuständigen Spezialisten kontaktieren und die Fragen für Sie stellen. Sobald mir die Rückmeldung vorliegt, melde ich mich sofort hier im Forum zurück. Anderenfalls melden sich meine Kollegen direkt hier im Forum bei Ihnen.


Bis dahin wünsche ich Ihnen einen schönen Tag.


Viele Grüße

Franziska



Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2018-10-15T06:53:34Z
  • Montag, 15.10.2018 um 08:53 Uhr
Guten Tag Mummy,

auch hier kommt es wieder auf die konkreten Regelungen in den Versicherungsbedingungen Ihrer Tarife an.

Die Versicherungsbedingungen der Krankentagegeldversicherung werden vermutlich die übliche Regelung enthalten, nach der die Leistungspflicht mit dem Eintritt einer Berufsunfähigkeit endet.

Die Musterbedingungen für die Krankentagegeldversicherung regeln in § 15, dass das Versicherungsverhätnis mit dem Eintritt der Berufsunfähigkeit endet. Die Tarifbedingungen Ihres Vertrages können freilich davon abweichen. Vom Grundsatz wird das aber so in jedem Bedingungswerk der Krankentagegeldversicherung stehen.

Wenn die BU-Leistung rückwirkend gezahlt wird, kann sich daraus auch ein Rückerstattungsanspruch der privaten Krankentagegeldversicherung ergeben. Gleichzeitige Leistungen wegen Arbeitsunfähigkeit und wegen Berufsunfähigkeit schließen sich aus, was auch immer wieder von der Rechtssprechung bestätigt wurde, siehe z.B. Kammergericht Berlin Az. 6 U 130/15.

Viele Grüße
Eckhard Borchardt
2018-10-15T08:13:35Z
  • Montag, 15.10.2018 um 10:13 Uhr
Hallo Herr Borchardt


Vielen Dank für Ihre Erläuterung.

ich bin wirklich unsicher, da meine BU laut Vertrag rückwirkend leistet, wenn man 6 Monate AU ist.

Hier ist ja eine langfristige BU noch nicht abschließend geklärt, sondern momentan eine noch andauernde Erkrankung🤔


Viele Grüße, Mummy

2018-10-15T08:48:42Z
  • Montag, 15.10.2018 um 10:48 Uhr
Hallo Herr Borchardt


Ich finde in meinen Vertragsbedingungen keine eindeutige Darlegung hierfür.

Es steht lediglich geschrieben, das die Zahlung mit Eintritt der BU, spätestens aber 3 Monate nach Eintritt dieser endet.

Es steht aber nicht geschrieben wie es sich im Leistungsfall bei rückwirkender Zahlung nach 6 Monaten Krankheit verhält.


Viele Grüße, Mummy

2018-10-15T10:16:40Z
  • Montag, 15.10.2018 um 12:16 Uhr
Hallo Mummy,

können Sie in den Bedingungen denn eine Regelung über einen Rückzahlungsanspruch rückwirkend zum Eintritt der BU finden? Falls ja, wie ist diese genau formuliert? Eine solche Klausel kann übrigens auch unwirksam sein. Z.B. könnte das der Fall sein, wenn kein Recht auf Abschluss einer Anwartschaftsversicherung eingeräumt wird.

Ich kann Ihnen hier aber nur einige allgemeine Hinweise geben, da Ihr Anliegen nun in den Bereich der rechtlichen Einzelfallberatung geht und das kann ein Forum wie dieses hier einfach nicht leisten. Zudem bin ich auch nicht der Vermittler dieser Verträge. An den können Sie sich übrigens auch wenden. Im Zweifel hilft auch ein Fachanwalt für Versicherungsrecht.

Wie gesagt, ich halte es durchaus für möglich, dass sich bei Feststellung der rückwirkenden BU ein Rückzahlungsanspruch ergeben könnte.

Viele Grüße
Eckhard Borchardt
2018-10-15T10:22:48Z
  • Montag, 15.10.2018 um 12:22 Uhr
Hallo Mummy, hallo Eckhard Borchardt,

erst einmal vielen Dank an Sie, Eckhard Borchardt, für die Informationen, welche Sie Mummy vorab schon gegeben haben.

@Mummy: Ich habe Ihre Fragen direkt an die zuständigen Kollegen weitergeleitet und sobald ich die entsprechenden Antworten erhalten haben, werde ich mich hier im Forum wieder melden. Bis dahin bitte ich Sie um Geduld. Vielen Dank.

Beste Grüße- an Sie Beide
Conny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2018-10-15T14:30:12Z
  • Montag, 15.10.2018 um 16:30 Uhr

Hallo Mummy,


ich habe soeben die Rückmeldung meiner zuständigen Kollegen erhalten.


Leider lässt sich die Frage nicht allgemein beantworten. Bitte schicken Sie mir Ihre vollständigen Kontaktdaten, Ihre Versicherungsnummer und Ihren Usernamen an:


allianzhilft.dialog@allianz.de


So bleiben Ihre Daten geschützt und wir können von dort aus weiter verfahren.


Viele Grüße

Franziska




Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2018-10-15T18:02:31Z
  • Montag, 15.10.2018 um 20:02 Uhr
Hallo Franziska


Warum lässt sich diese Frage nicht allgemein beantworten?

Es muss hier doch eine einheitliche Regelung geben.


Da die Leistungsprüfung noch nicht abgeschlossen ist, habe ich natürlich Bedenken nachher ohne Krankengeld und ohne BU dazustehen!


Die Leistungsprüfung zieht sich jetzt schon seit Monaten hin.....


Was bringt mir die Anonymität eines Forums, wenn ich für eine Auskunft dann doch meine Daten preisgeben muss?


Viele Grüße Mummy

2018-10-15T18:34:01Z
  • Montag, 15.10.2018 um 20:34 Uhr
Hallo Mummy,

da es viele unterschiedliche Tarifgenerationen gibt, ist es manchmal nicht allgemein zu beantworten. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Ich kann Ihnen nur noch einmal anbieten uns Ihre Daten zukommen zulassen und wir können Ihre Frage konkret beantworten.

Bis dahin wünsche ich Ihnen einen schönen Abend.

Viele Grüße
Franziska
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2018-10-20T13:13:16Z
  • Samstag, 20.10.2018 um 15:13 Uhr
Hallo Mummy,

da wir keine E-Mail mit Ihren Daten erhalten haben, gehen wir davon aus, dass Sie Ihr Anliegen lösen konnten.

Sollte dem nicht so sein, können Sie gerne wieder auf uns zukommen.

Beste Grüße
Sebastian
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄