Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
breet

Wann wird mein BU-Antrag bearbeitet?

Sehr geehrte Damen und Herren,


leider muss ich in diesem Forum nun meinen Unmut und mein absolutes Unverständnis kund tun.


Nun mehr 9 Monate zieht sich der Prozess meines BU-Antrages hin und trifft diesseits nur noch auf Unverständnis. Es erreicht mich ebenfalls der Eindruck, dass die Allianz keinerlei Wahrnehmung hat, dass es hierbei um die Existenz eines Menschen geht.


Nach nun mehreren Nachforderungen sind alle Unterlagen mit Eingang vom 12. August bei der Allianz vorliegend. Auch ein Gutachten durch die seitens der Allianz beauftragten Pro-Claim (vom 19.05.2021) wurde per 16.06.2021 durchgeführt. Dieses Gutachten lag sodann per 30.07.2021 vor.


Allein dieser von der Allianz angestoßen Prozess belief sich auf über 2 Monate. Es ist absolut unverständlich und grenzt schon an Schikane.


Seit nunmehr als einem Monat ist kein Lebenszeichen und auch kein Sachstand zu vernehmen. Wie kann das sein? Eine Zeitspanne von mehr als einem Monat ist in der Tat ausreichend, um über den Antrag zu entscheiden oder aber weitere Maßnahmen zu ergreifen.

Warum geschieht nichts? Warum bleiben Anfragen meiner beauftragten Rechtsanwälte unbeantwortet? Warum wird nicht proaktiv der Dialog mit dem Versicherten gesucht? 


Es schleicht sich der Verdacht ein, dass eine Eskalation gewünscht ist. 


Ich Bitte daher um zeitnahe Mitteilung, welcher weitere Zeitplan seitens der Allianz angemacht ist und bis wann die Entscheidung getroffen wird.

Es geht um diesem Kontext um die finanzielle Existenz eines Menschen und nicht um einen Sachschaden eines Gegenstands. 


Ebenfalls möchte ich mit diesem Post meine maßlose Enttäuschung über den Premium-Versicherers Allianz zum Ausdruck bringen. 

Richtige Antwort
2021-09-20T14:36:34Z
  • Montag, 20.09.2021 um 16:36 Uhr
Hallo breet,

ich verstehe, dass Sie dies verärgert. So sollte es natürlich nicht sein.
Senden Sie mir gerne die Schadensnummer, Ihre vollständigen Kontaktdaten sowie Ihren Usernamen aus dem Forum an allianzhilft.dialog@allianz.de und ich mache mich für Sie schlau.

Alternativ stehen Ihnen die Kolleg:innen telefonisch von Mo - Fr zwischen 8 und 20 Uhr unter der 0800 4100 104 zur Verfügung.

Beste Grüße
Vanessa
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
12 Kommentare
2021-09-20T15:43:00Z
  • Montag, 20.09.2021 um 17:43 Uhr
Hallo breet,

ich habe Ihre E-Mail erhalten und gebe den Vorgang an die zuständigen Kolleg:innen weiter, sobald ich eine abschließende Rückmeldung erhalten habe, werde ich mich über E-Mail wieder mit Ihnen in Verbindung setzen.

Liebe Grüße

Laura
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-09-21T09:01:24Z
  • Dienstag, 21.09.2021 um 11:01 Uhr
Hallo breet,

meine zuständigen Kolleg:innen informierten mich, dass diese sich in den nächsten Tagen direkt mit Ihnen in Verbindung setzen werden.

Beste Grüße
Vanessa
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-10-28T09:53:11Z
  • Donnerstag, 28.10.2021 um 11:53 Uhr
Sehr geehrte Damen und Herren,


bedauerliche Weise muss ich nun erneut dieses Forum um nutzen, um hinter diesen unsäglich langwierigen Prozess eines BU-Antrags in Ihrem Hause zu steigen.


Auf das Schreiben Ihres Hauses wurde nunmehr mit vollständiger Einreichung aller Unterlagen per 07.10.2021 geantwortet. Binnen 3 Wochen nach dem vorliegen aller Unterlagen, ist es in Ihrem Hause nun nicht möglich, einen BU-Antrag in 10 (!!!!!!) Monaten abschließend zu bearbeiten.


Vielmehr zweifelt die Leistungsbearbeitung nun das Ihrerseits zur Klärung der beruflichen Tätigkeit beauftragte Gutachten IHRES Dienstleisters an. 


Ich bin mittlerweile tatsächlich fassungslos über dieses Vorgehen und offen gestanden werde ich mich nicht zum Spielball eines Versicherungsunternehmens machen lassen, dass seine interne Organisation nicht in eine angemessene Ordnung formen kann.


Da ich bereits vor einem Monat die Frage nach eine abschließenden Klärung gestellt habe, spare ich mir diese wiederum an dieser Stelle.


Konstruktiv und kundenorientiert ist das Vorgehen nicht. Vielmehr zeigt sich (bedauerlicher Weise in meinem Fall erneut), dass auf die Allianz im Leistungsfall kein Verlass ist. Es handelt sich hierbei um menschliche Existenzen, nicht um irgendeine Akte.


Insofern Frage ich, was muss noch geschehen um hier zu einer Entscheidung zu kommen? Sollte ich einen Ombudsmann einschalten? Parallel dazu eine Vorstandsbeschwerde einreichen? Zusätzlich noch mit Thematisierung des Vorgehens der Allianz die Öffentlichkeit beschäftigen? Oder doch gleich auf entsprechende Feststellung klagen?


Ich bin ratlos, freue mich jedoch auf Ihren Vorschlag. 


2021-10-28T09:58:04Z
  • Donnerstag, 28.10.2021 um 11:58 Uhr
Hallo breet,

so sollte es wirklich nicht sein. Ich mache mich daher noch ein mal bei den zuständigen Kolleg:innen schlau.

Beste Grüße
Vanessa
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-10-29T08:03:16Z
  • Freitag, 29.10.2021 um 10:03 Uhr
Guten Tag breet,

wie versprochen melden wir uns bei Ihnen zurück.

Wir wurden von unseren zuständigen Kolleg:innen informiert, dass Sie sich für Ihren Schadensfall Rechtsbeistand genommen haben. Dies bedeutet für Sie, dass die Allianz ausschließlich mit diesem kommuniziert.

Ihr Rechtsbeistand ist über den Sachstand informiert. Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu diesem direkt an Ihren Rechtsbeistand.

Bitte beachten Sie darüber hinaus, das wir zu Schadens-Leistungsfällen in einem öffentlichen Forum selbstverständlich keine Stellung nehmen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Beste Grüße
Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-10-29T08:52:48Z
  • Freitag, 29.10.2021 um 10:52 Uhr
Sehr geehrte Damen und Herren,


in der Tat ist es richtig, dass ich in diesem Zusammenhang von einem Rechtsanwalt vertreten werden.


Ich möchte gerne meine Punkte aus meiner Rückfrage nochmals klarstellen:


IHR Haus beauftragt zur Klärung meiner beruflichen Tätigkeit einen externen Gutachter. Dieser Prozess nimmt vier Monate in Anspruch, bis ein Gutachten vorliegt. Sodann zweifelt die sachbearbeitende Stelle jedoch dieses, von IHREM Hause beauftragt Gutachten, an und fordert mich zur erneuten Stellungnahme auf.


Im übrigen ist die letzte Sachstandsmitteilung auch nur durch die Aktivität in diesem Forum erfolgt und nun mehr 6 Wochen alt. 


Ich fordere an dieser Stelle keine Sachstandsinformation oder gar eine Einlassung inhaltlicher Basis. 


Ich Frage Sie, ob das der Umgang und der angemessene Zeitplan für eine Versicherungsleistung ist, die Existenzen eines Individuums in einer langen Krankheit sichern soll?


Ich Frage Sie, ob dieses Handeln das Bild eines Versicherers ist, der sich als starker Partner brüstet?


Ich Frage Sie, wie lange benötigt diese Leistungsprüfung denn noch? Sind 10 Monate nicht ausreichend?


Bedauerliche Weise kann ich Ihrer Antwort dahingehend auch keinen Mehrwert entnehmen. Flexibel und kundenorientiert, so benennt die Allianz ihr BU Produkt. Kundenorientierung? 10 Monate Prüfung? Nun ja, es ist ja auch nur eine Existenz von vielen.......


Vielen Dank für IHR Verständnis.



2021-10-29T09:06:43Z
  • Freitag, 29.10.2021 um 11:06 Uhr
Hallo breet,

vielen Dank für Ihre erneute Kontaktaufnahme.

Ich kann Ihren Unmut und auch Ihre Ungeduld durchaus verstehen. Trotzdem bitte ich um Ihr Verständnis, dass die Allianz lediglich Ihrem Rechtsbeistand zum Sachstand Auskunft gibt.

Bitte wenden Sie sich an diesen, danke.

Beste Grüße
Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-10-29T09:13:16Z
  • Freitag, 29.10.2021 um 11:13 Uhr
Sehr geehrte Ines,


darf ich Ihrer Antwort sodann entnehmen, dass mein Rechtsbeistand zeitnah eine Antwort in Bezug des weiteren Vorgehens erhält?


Wird hierin darauf eingegangen, welche weiteren Schritte veranlasst werden und bis wann diese abgearbeitet sind?


Die letzte Sachstandmitteilung die vorliegt ist vom 21.09.2021. Ich hoffe doch sehr, dass unterdessen weitere  Erkenntnisse zur Entscheidungsreife vorliegen.


Beste Grüße

2021-10-29T09:27:21Z
  • Freitag, 29.10.2021 um 11:27 Uhr
Hallo breet,

danke für Ihre erneute Anfrage.

Wir vom Allianzhilft Team haben aus Datenschutzgründen nicht auf alle Vorgänge Zugriff.
In diesen Fällen kontaktieren wir die zuständigen Kolleg:innen um Auskunft zu erhalten.

In meiner ersten Antwort habe ich Ihnen die Rückmeldung der zuständigen Kolleg:innen übermittelt.

Ihr Rechtsbeistand kann sich gerne zur Klärung der von Ihnen gestellten Fragen mit den zuständigen Kolleg:innen in Verbindung setzen. Diese sind Mo-Fr 08-20 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 41 00 104 erreichbar.

Lieben Dank für Ihr Verständnis.

Beste Grüße
Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-10-29T09:32:02Z
  • Freitag, 29.10.2021 um 11:32 Uhr
Hallo Ines,


vielen Dank für die hervorragende Kommunikation und die damit verbundene Wertschätzung. 


Wieder mal zeigt sich: Allianz kann Kommunikation!



Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!

Dateianhänge
    😄