Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Ellu Sio

Berufsunfähigkeitsleistungen und drohender Arbeitsplatzverlust

Guten Abend,


ich bin anspruchsberechtigt für den Erhalt einer BU-Rente im Rahmen der Allianz BU Invest Plus, da bereits seit 6 Monaten krankheitsbedingt arbeitsunfähig inkl. mehrmonatigem Krankenhausaufenthalt.


Mit welchen Auswirkungen auf meine monatliche BU-Rente muss ich rechnen, wenn mir mein Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag anbietet und ich auf diesen eingehen würde? (Variante 1)


Variante 2: Welche Auswirkungen auf Leistungen zur Berufsunfähigkeit hätte es, wenn mein Arbeitgeber mir kündigt, ich Kündigungsschutzklage erhebe und ich mich in diesem Fall mit meinem Arbeitgeber auf eine Abfindung einige?


Variante 3: Wie ist der Fall zu sehen, wenn ich den Beruf aufgrund einer psychischen Erkrankung und Hirnstoffwechselstörung wegen Rückfallgefahr bei Stress aus ärztlicher Sicht nicht mehr ausüben kann und in diesem Falle eine Aufhebung des Arbeitsvertrages erfolgt?


Über Ihre Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

Richtige Antwort
2021-07-23T05:22:05Z
  • Freitag, 23.07.2021 um 07:22 Uhr
Hallo Ellu Sio,


ein Anspruch aus der Berufsunfähigkeitsvorsorge besteht, wenn Sie Ihre zuletzt in gesunden Tagen ausgeübte berufliche Tätigkeit mindestens 6 Monate ununterbrochen, mindestens halbschichtig und ärztlich nachgewiesen nicht mehr ausüben können oder konnten und Sie keine andere berufliche Tätigkeit ausüben, die Ihrer bisherigen Lebensstellung entspricht. Ob arbeitsvertragliche Beziehungen zwischen Ihnen und Ihren Arbeitgeber bestehen  und ob oder wie diese beendet werden, ist dafür nicht entscheidend.


BG

Jürgen.

4 Kommentare
2021-07-22T16:46:28Z
  • Donnerstag, 22.07.2021 um 18:46 Uhr
Guten Abend Ellu Sio,

vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme.

Berufsunfähig zu sein ist eines der größten existenziellen Lebensrisiken. Umso besser, dass Sie rechtzeitig Vorsorge getroffen haben.

Um alle Ihre Frage präzise zu beantworten, benötige ich die Unterstützung meiner zuständigen Kolleg:innen. Vorab benötige ich dazu Ihre Unterstützung, nachfolgende Daten von Ihnen:

- Ihre vollständigen Kontaktdaten,
- Ihre Vertragsnummer
- sowie Ihren Usernamen an allianzhilft.dialog@allianz.de

Wir machen dann von dort aus gemeinsam weiter.

Lieben Dank und beste Grüße
Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-07-22T17:30:39Z
  • Donnerstag, 22.07.2021 um 19:30 Uhr

Liebe Ines,


ich möchte gern anonym bleiben und hoffe da auf Ihr Verständnis. Aus diesem Grund hatte ich gerade dieses Forum für meine Frage gewählt.


Während man die Anfrage schreibt, erscheint sogar extra noch einmal der Hinweis, man solle keine Kunden- oder Vertragsnummer angeben.


Wenn Sie die Frage ohne meine Vertragsdaten nicht beantworten können, bitte ich Sie freundlichst meine Anfrage hier zu löschen.


Ich würde mich freuen, wenn Sie trotzdem noch ein paar Zeilen dazu Stellung nehmen könnten.


Einen schönen Abend.

2021-07-22T17:46:20Z
  • Donnerstag, 22.07.2021 um 19:46 Uhr
Hallo Ellu Sio,

das Sie anonym bleiben möchten, ist für mich ok.

Gerne gebe ich Ihre Anfragen ohne Ihre persönlichen Daten an meine zuständigen Kolleg:innen weiter mit der Bitte um Beantwortung dieser.

Sobald ich eine Rückmeldung der Kolleg:innen habe melde ich mich bei Ihnen oder die Kolleg:innen antworten selbst direkt im Forum.

Ihren Beitrag lasse ich somit im Forum stehen

Beste Grüße
Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
Richtige Antwort
2021-07-23T05:22:05Z
  • Freitag, 23.07.2021 um 07:22 Uhr
Hallo Ellu Sio,


ein Anspruch aus der Berufsunfähigkeitsvorsorge besteht, wenn Sie Ihre zuletzt in gesunden Tagen ausgeübte berufliche Tätigkeit mindestens 6 Monate ununterbrochen, mindestens halbschichtig und ärztlich nachgewiesen nicht mehr ausüben können oder konnten und Sie keine andere berufliche Tätigkeit ausüben, die Ihrer bisherigen Lebensstellung entspricht. Ob arbeitsvertragliche Beziehungen zwischen Ihnen und Ihren Arbeitgeber bestehen  und ob oder wie diese beendet werden, ist dafür nicht entscheidend.


BG

Jürgen.

Dateianhänge
    😄