Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
wusel.dusel

Anlassbezogene BU Erhöhung trotz Erwerbsminderung / Teilweise Erwerbsminderunsre

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich erfülle demnächst ein Kriterium (Erwerb einer Immobilie) um meine BU anlassbezogen zu erhöhen.
In der Zwischenzeit könnte es passieren, dass zuvor eine Erwerbsminderungsrente oder teilweise Erwerbsminderungsrente genehmigt wird. 

- Kann ich trotzdem anlassbezogen die Leistung erhöhen?
- Eine BU ist aktuell nicht beantragt.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!
Mit freundlichen Grüßen
Richtige Antwort
2021-01-20T09:56:01Z
  • Mittwoch, 20.01.2021 um 10:56 Uhr

vielen Dank für Ihre Anfrage.


Sehr gerne möchte ich auf Ihr Anliegen bezüglich anlassabhängiger Erhöhungen von Absicherungen bei Berufsunfähigkeit eingehen. 


Welche Voraussetzungen gibt es für eine Erhöhung der Berufsunfähigkeit?


Ob und in welcher Form eine Erhöhung Ihrer Berufsunfähigkeitsvorsorge (BU) möglich ist, ist von den Versicherungsbedingungen Ihres Vertrages abhängig, welche Sie zu Versicherungsbeginn gemeinsam mit dem Versicherungsschein erhalten haben.


In den Versicherungsbedingungen ist auch geregelt, bis zu welchem Alter anlassabhängige Erhöhungen ohne erneute Gesundheitsprüfung genutzt werden können. Zudem ist geregelt, dass eine Erhöhung nur erfolgen kann, wenn zum Zeitpunkt der Erhöhung keine Berufsunfähigkeit vorliegt. 


Erhöhung BU bei vorliegender Erwerbsunfähigkeit?


Bei Beantragung der Erhöhung einer Absicherung auf Berufsunfähigkeit wird gefragt, ob Sie innerhalb der letzten 12 Monate vor dem Erhöhungstermin aus gesundheitlichen Gründen mehr als 14 Kalendertage durchgehend außerstande waren, ihre Berufstätigkeit auszuüben. Dies ist unwahrscheinlich, wenn derzeit ein Antrag auf Erwerbsunfähigkeitsrente beantragt wurde, da eine Erwerbsunfähigkeit voraussetzt, dass ein genereller Verlust der Arbeitsfähigkeit oder ein Teil dessen vorliegt. 


Ich empfehle Ihnen prüfen zu lassen, ob bei Ihnen auch eine Berufsunfähigkeit im Sinne Ihres Vertrages vorliegt. Hierzu können Sie sich an die unten genannten Ansprechpartner wenden.


Wann kann ich meine BU erhöhen?


Bedingungsgemäß können Sie Ihre BU-Rente (Berufsunfähigkeitsrente) innerhalb der ersten Jahre ohne erneute Gesundheitsfragen erhöhen.


Unabhängig davon, bieten wir noch verschiedene Ereignisse, zu denen dies während der Vertragslaufzeit möglich ist, wie zum Beispiel:


- Geburt oder Adoption eines Kindes

- Beendigung der Berufsausbildung bzw. Berufsanfang des Versicherten

- Finanzierung einer selbst genutzten Immobilie in Höhe von mindestens 100.000 Euro

- Heirat 


und noch viele mehr.


Wieviel kann ich meine BU erhöhen?


Eine Erhöhung muss mindestens um 600 Euro jährliche Berufsunfähigkeitsrente erfolgen und darf maximal um 6.000 Euro jährliche Berufsunfähigkeitsrente pro Ereignis erhöht werden. 


Bedingungsgemäß ist auch geregelt, dass durch Erhöhungen eine BU bis zu maximal 12.000 Euro jährliche Rente erhöht werden darf.


Wie erhöhe ich meine BU?


Zu Ihrer Erhöhung steht Ihnen unser Außendienst zur Seite. Wenn Sie derzeit keine persönliche Betreuung genießen, finden Sie unter www.allianz.de/agentursuche einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe.


Alternativ helfen Ihnen unsere Kolleginnen und Kollegen aus dem Kundenservice sehr gerne weiter. Diese erreichen Sie telefonisch von Montag bis Freitag in der Zeit von 08:00 bis 20:00 Uhr unter der Telefonnummer 0800 4 100 104.



Ich hoffe, ich konnte Ihre Fragen beantworten und wünsche Ihnen alles Gute.


Mit freundlichen Grüßen

TobiM


Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
7 Kommentare
2021-01-19T08:48:43Z
  • Dienstag, 19.01.2021 um 09:48 Uhr
Guten Tag wusel.dusel,

vielen Dank für Ihre Anfrage und Glückwunsch zur eigenen Immobilie.
Meine zuständigen Kollegen werden Ihre Frage in Kürze direkt beantworten. Ich bitte Sie noch um etwas Geduld.

Beste Grüße
Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
Richtige Antwort
2021-01-20T09:56:01Z
  • Mittwoch, 20.01.2021 um 10:56 Uhr

vielen Dank für Ihre Anfrage.


Sehr gerne möchte ich auf Ihr Anliegen bezüglich anlassabhängiger Erhöhungen von Absicherungen bei Berufsunfähigkeit eingehen. 


Welche Voraussetzungen gibt es für eine Erhöhung der Berufsunfähigkeit?


Ob und in welcher Form eine Erhöhung Ihrer Berufsunfähigkeitsvorsorge (BU) möglich ist, ist von den Versicherungsbedingungen Ihres Vertrages abhängig, welche Sie zu Versicherungsbeginn gemeinsam mit dem Versicherungsschein erhalten haben.


In den Versicherungsbedingungen ist auch geregelt, bis zu welchem Alter anlassabhängige Erhöhungen ohne erneute Gesundheitsprüfung genutzt werden können. Zudem ist geregelt, dass eine Erhöhung nur erfolgen kann, wenn zum Zeitpunkt der Erhöhung keine Berufsunfähigkeit vorliegt. 


Erhöhung BU bei vorliegender Erwerbsunfähigkeit?


Bei Beantragung der Erhöhung einer Absicherung auf Berufsunfähigkeit wird gefragt, ob Sie innerhalb der letzten 12 Monate vor dem Erhöhungstermin aus gesundheitlichen Gründen mehr als 14 Kalendertage durchgehend außerstande waren, ihre Berufstätigkeit auszuüben. Dies ist unwahrscheinlich, wenn derzeit ein Antrag auf Erwerbsunfähigkeitsrente beantragt wurde, da eine Erwerbsunfähigkeit voraussetzt, dass ein genereller Verlust der Arbeitsfähigkeit oder ein Teil dessen vorliegt. 


Ich empfehle Ihnen prüfen zu lassen, ob bei Ihnen auch eine Berufsunfähigkeit im Sinne Ihres Vertrages vorliegt. Hierzu können Sie sich an die unten genannten Ansprechpartner wenden.


Wann kann ich meine BU erhöhen?


Bedingungsgemäß können Sie Ihre BU-Rente (Berufsunfähigkeitsrente) innerhalb der ersten Jahre ohne erneute Gesundheitsfragen erhöhen.


Unabhängig davon, bieten wir noch verschiedene Ereignisse, zu denen dies während der Vertragslaufzeit möglich ist, wie zum Beispiel:


- Geburt oder Adoption eines Kindes

- Beendigung der Berufsausbildung bzw. Berufsanfang des Versicherten

- Finanzierung einer selbst genutzten Immobilie in Höhe von mindestens 100.000 Euro

- Heirat 


und noch viele mehr.


Wieviel kann ich meine BU erhöhen?


Eine Erhöhung muss mindestens um 600 Euro jährliche Berufsunfähigkeitsrente erfolgen und darf maximal um 6.000 Euro jährliche Berufsunfähigkeitsrente pro Ereignis erhöht werden. 


Bedingungsgemäß ist auch geregelt, dass durch Erhöhungen eine BU bis zu maximal 12.000 Euro jährliche Rente erhöht werden darf.


Wie erhöhe ich meine BU?


Zu Ihrer Erhöhung steht Ihnen unser Außendienst zur Seite. Wenn Sie derzeit keine persönliche Betreuung genießen, finden Sie unter www.allianz.de/agentursuche einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe.


Alternativ helfen Ihnen unsere Kolleginnen und Kollegen aus dem Kundenservice sehr gerne weiter. Diese erreichen Sie telefonisch von Montag bis Freitag in der Zeit von 08:00 bis 20:00 Uhr unter der Telefonnummer 0800 4 100 104.



Ich hoffe, ich konnte Ihre Fragen beantworten und wünsche Ihnen alles Gute.


Mit freundlichen Grüßen

TobiM


Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-01-20T10:46:55Z
  • Mittwoch, 20.01.2021 um 11:46 Uhr
Hallo TobiM,

vielen Dank für deine tolle Ausführung.

Die Klausel:
"Bei Beantragung der Erhöhung einer Absicherung
auf Berufsunfähigkeit wird gefragt, ob Sie innerhalb der letzten 12
Monate vor dem Erhöhungstermin aus gesundheitlichen Gründen mehr als 14
Kalendertage durchgehend außerstande waren, ihre Berufstätigkeit
auszuüben."

Diese kenne ich nicht, da bei meiner BU von 2004 keinerlei Gesundheitsfragen gestellt werden.

Würde das heißen, wenn ich auf Grund einer schweren Grippe 2 Wochen (14 Kalendertage) krank war, würde die Erhöhungsoption nicht mehr greifen?

In dem Punkt der anlassbezogenen Erhöhung heisst es "nur"

Aufnahme eines Dahrlenes zur Finanzierung einer Immobilie, die mindestens einen Wert von 100.000 EUR hat.

Hier stellt sich die Fragen:
- Höhe des Darlehens? (Wie ich es rauslesen, muss nur ein DL, egal in welcher Höhe, aufgenommen werden)
- Muss die Immobilie Eigengenutzt sein? (logisch wäre ja - in meinem Fall wäre es auch so)
- Welche Maßnahmen zählen alles unter Finanzierung einer Immobilie. Muss die Immobilie auf meinen Namen übergehen? z.B. Kauf, teilweise Schenkung, Eintragung Wohnrecht etc.?

Vielleicht sehe ich diese Klausel auch einfach  und ich sehe diese nur zu verzwickt. =)

Vielen Dank für die Unterstützung.
2021-01-21T11:35:42Z
  • Donnerstag, 21.01.2021 um 12:35 Uhr

Hallo wusel.dusel,


vielen Dank für Ihre erneute Nachfrage. 


Es tut mir leid, wenn sich durch meinen Post weitere Fragen ergeben haben. Gerne gehe ich auf Ihre neuen Fragen genauer ein. 


Die von Ihnen genannte Option kann genutzt werden, wenn eine Immobilie finanziert wird, welche einen Wert von über 100.000 EUR besitzt. Die Höhe des Darlehens oder die Nutzung ist nicht relevant. Wichtig ist, dass die jeweils gezogene Option vom Wortlaut der Realität entspricht. 


Ergänzung zum Punkt Erhöhung BU bei vorliegender Erwerbsunfähigkeit 


Die Frage, „ob Sie innerhalb der letzten 12 Monate vor dem Erhöhungstermin aus gesundheitlichen Gründen mehr als 14 Kalendertage durchgehend außerstande waren, ihre Berufstätigkeit auszuüben“, wird lediglich bei einer ereignisunabhängigen Erhöhung angefragt. Es tut mir leid, dass dies nicht klar definiert war. 


Dennoch ist zu einer Erhöhung geregelt, dass diese nur erfolgen kann, wenn keine Berufsunfähigkeit vorliegt. Dies ist unter den Voraussetzungen für die Erhöhung einer Berufsunfähigkeitsrente unter Punkt eins mit aufgeführt, welche am Ende noch dargestellt werden.


Wenn derzeit ein Antrag auf Erwerbsunfähigkeit Ihrerseits geprüft wird ist davon auszugehen, dass eine Erhöhung nicht erfolgen kann. Denn: Eine Berufsunfähigkeit kann auch vorliegen, wenn die Berufsunfähigkeitsrente nicht beantragt wurde. Somit empfehle ich Ihnen dies vorab vertragsspezifisch mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort oder den Kolleginnen und Kollegen vom Kundenservice zu klären. 


Was bedeutet Erwerbsunfähig?


Können Sie gar nicht mehr oder nur noch stundenweise arbeiten, können Sie über die Deutsche Rentenversicherung prüfen lassen, ob Anspruch auf die Erwerbsminderungsrente besteht.


Die medizinischen Voraussetzungen für die Erwerbsminderungsrente sind erfüllt, wenn Sie wegen einer Krankheit oder Behinderung weniger als sechs Stunden täglich arbeiten können. Hierbei wird nicht nur Ihr zuletzt ausgeübter Beruf betrachtet, sondern alle Berufe. Um dies zu prüfen, fordert die Deutsche Rentenversicherung Ihre ärztlichen Unterlagen und unter Umständen weitere Gutachten an. Anhand dieser Unterlagen wird dann auch entschieden, ob die Rente aufgrund voller oder teilweiser Erwerbsminderung gezahlt wird.


Was bedeutet Berufsunfähig?


Laut dem Versicherungsvertragsgesetz (§ 172 VVG) liegt eine Berufsunfähigkeit vor, wenn Sie Ihren zuletzt ausgeübten Beruf, so wie er ohne gesundheitliche Beeinträchtigung ausgestaltet war, infolge von Krankheit, Körperverletzung oder mehr als altersentsprechenden Kräfteverfall ganz oder teilweise voraussichtlich auf eine bestimmte Dauer nicht mehr ausüben können. In den Versicherungsbedingungen können Sie nachlesen, wann Sie als Berufsunfähig bei Ihrer Versicherung gelten.


Hier ist zum Beispiel geregelt:


• in welcher Form die Ausübung deines Berufs nicht mehr möglich sein darf, damit die Rente gezahlt wird

• ab welchem Zeitpunkt eine teilweise Berufsunfähigkeit besteht

• ob dich deine Versicherung im Falle einer Berufsunfähigkeit auf einen anderen Beruf verweisen kann.


Auf zwei Punkte möchte ich noch genauer eingehen. Der Leistungsanspruch und die Verweisbarkeit.


Was ist der Leistungsanspruch?


Im Falle einer Krankheit oder Verletzung regelt Ihre Versicherung in den Versicherungsbedingungen, über welchen Zeitraum eine Berufsunfähigkeit mindestens vorliegen muss, damit eine Rente gezahlt wird.


Was bedeutet Verweisbarkeit?


Verweisbarkeit bedeutet für Sie: zählen Sie nach den Bedingungen aus gesundheitlichen Gründen als berufsunfähig, hat Ihre Versicherung das Recht, die Rentenzahlung zu verweigern und Sie auf einen anderen Beruf zu verweisen. Eine Verweisbarkeit muss nicht zwingend im Vertrag enthalten sein. Viele Versicherungen zahlen die Berufsunfähigkeitsrente, sobald Sie nach den Bedingungen in Ihrem zuletzt ausgeübten Beruf als Berufsunfähig zählen.


Welche Voraussetzungen gibt es für die Erhöhung der BU-Rente?


Für die Erhöhung Ihrer BU gibt es gewisse Voraussetzungen, welche Sie über das von uns angeforderte Formular zur Erhöhung Ihrer BU mit Ihrer Unterschrift bestätigen. 


Diese lauten wie folgt:


1. Die versicherte Person ist nicht berufsunfähig. 


2. Bei einer anlassunabhängigen Erhöhung hat die versicherte Person das rechnungsmäßige Alter von 40 Jahren noch nicht überschritten. 


3.  Bei einer anlassunabhängigen Erhöhung ist die zu erhöhende Versicherung nicht 


a. mit vereinfachter Risikoprüfung oder 
b. auf Grund der Erhöhung einer anderen Versicherung oder 
c. durch Umwandlung oder Ersetzung einer anderen Versicherung ohne erneute Risikoprüfung


4. Bei einer Erhöhung aufgrund eines Ereignisses, das auf den ersten beiden Seiten genannt ist, 


a. hat die versicherte Person das rechnungsmäßige Alter von 45 Jahren noch nicht überschritten. 

b. wird die Erhöhung innerhalb von 12 Monaten seit Eintritt des Ereignisses beantragt.


5. Bei einer Erhöhung aufgrund der Aufnahme einer Berufstätigkeit nach Abschluss eines Studiums wird die Erhöhung innerhalb von 12 Monaten nach Aufnahme der beruflichen Tätigkeit beantragt.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Informationen weiterzuhelfen. 


Mit besten Grüßen

TobiM


Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-01-21T20:14:44Z
  • Donnerstag, 21.01.2021 um 21:14 Uhr
Guten Abend wusel.dusel,

mein Kollege Tobias hat für Sie noch ein Formular, Erhöhungswunsch für die Berufsunfähigkeitsrente. In diesem sind alle Details erlesbar.
Sofern Sie dieses wünschen, melden Sie sich unter Angabe Ihres verwendeten Usernamens einfach unter: 

Wir senden Ihnen dies dann gerne zu.

Beste Grüße
Ines



Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-01-22T14:42:37Z
  • Freitag, 22.01.2021 um 15:42 Uhr
Nochmals vielen Dank für die tollen Ausführungen.
Positiv überrascht bin ich auch, dass Sie die "extra Meile" gegangen sind und mir gleich das Formular anbieten!!!

Daumen hoch.

wenn ich darf, würde ich nochmal auf den Passus der Finanzierung eingehen.

"Aufnahme eines Dahrlenes zur Finanzierung einer Immobilie, die mindestens einen Wert von 100.000 EUR hat."

In meinem Fall ginge es speziell um den Erwerb einer ETW meiner Eltern. Es ist ein Zweifamilienhaus.
Erdgeschoss
und Obergeschoss getrennt. Das Obergeschoss würde ich erhalten. Da
meine Eltern noch die kompletten Schenkunsfreibeträge hätten, wäre es
klug diese natürlich zu nutzen um Kosten zu sparen.

Ein
Kauf statt Schenkung wäre hier eher nicht sinnvoll. Haben Sie eine Idee
welche Vorgehensweise in diesem Fall angewandt werden könnte? Evtl.
teilweise Schenkung? Leider konnte mir hierbei noch keiner eine
verlässliche Aussage geben.

Danke für Ihre Bemühungen.
2021-01-25T07:21:05Z
  • Montag, 25.01.2021 um 08:21 Uhr

Guten Morgen wusel.dusel, 


wie bereits geschildert, muss der Wortlaut der Option eingehalten werden. 


Wenn eine Schenkung einer Immobilie vorliegt und keine Aufnahme eines Darlehens Ihrerseits zum Erwerb dieser aufgenommen wird, ist die von Ihnen angefragte Option nicht anwendbar. 


Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag und eine tolle Zeit in der neuen Immobilie. 


Mit freundlichen Grüßen 

TobiM


Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄