Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Julian Gabriele

Arbeitsunfähigkeitsrente im Ausland / Auszahlung / Nachprüfung

Hallo, ich wohne zur Zeit in Mexiko und gerade wurde meine Allianz Berufsunfähigkeitsrente anerkannt. Da ich aber meinen Wohnsitz in Deutschland aufgegeben habe, habe ich dort auch kein Konto mehr. Nun überlege ich wie ich meine Rente auszahlen lassen kann. Ist es möglich diese auf ein Fremdkonto zum Beispiel meiner Schwester auszahlen zu lassen? Was würde mich die Auszahlung und somit Überweisung nach Mexiko an Abzügen kosten? Kann die Rente nicht durch Allianz Mexiko direkt ohne Abzüge ausgezahlt werden?


Da ich jährlich mit einer Nachprüfung rechnen muss, würde ich gerne wissen, ob eine mögliche Begutachtung in Deutschland stattfinden muss und wer hierzu die Kosten für meine Rückreise übernimmt. Auf Grund meiner gesundheitlichen Beschwerden würde ich vor der Anreise und Abreise eine medizinische Behandlung in vorm von PRT Spritzen benötigen und der Flug muss auf Grund der Sitzstellung in der Business Class erfolgen. Sowas kann mir doch im Falle der Fälle kaum zugemutet werden und wenn würde die Allianz dann sämtliche Kosten übernehmen?


Danke vorab für Ihre Auskunft


Mfg

Richtige Antwort
2020-03-17T11:13:01Z
  • Dienstag, 17.03.2020 um 12:13 Uhr

Hallo Julian Gabriele,


sorry, dass es etwas gedauert hat - es ist im Moment grad viel los.

   

Zu Ihren Fragen:


Die Auszahlung auf das Konto Ihrer Schwester ist mit entsprechendem Zahlungsauftrag möglich. Eine Auszahlung nach Mexiko geht auch. Dazu benötigen wir den BIC/SWIFT-Code Ihrer Bank. Ob und in welcher Höhe Kosten entstehen hängt vom Einzelfall ab. Eine Auszahlung über ein Tochterunternehmen ist nicht möglich.

    

Was im Falle einer Nachprüfung gilt, können Sie Ihren Versicherungsbedingungen entnehmen. Da Sie anonym bleiben möchten, weiß ich nicht, welche das in Ihrem Fall konkret sind. Regelmäßig ist es jedoch so, dass wir grundsätzlich das Recht haben, Sie bis zu einmal jährlich medizinisch begutachten zu lassen und zwar in Deutschland. Die Kosten der Begutachtung tragen wir. Die Kosten Ihrer An- und Abreise und andere Nebenkosten können wir leider nicht zu Lasten der Versichertengemeinschaft übernehmen. Selbstverständlich haben wir kein Interesse daran, Kosten zu verursachen. Eine Begutachtung ist recht selten nötig und falls doch, sind wir immer bemüht, in gewissen Grenzen mit Ihnen gemeinsam eine pragmatische Lösung zu finden.

   

Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter.


Beste Grüße

Jürgen.

4 Kommentare
2020-03-13T07:13:25Z
  • Freitag, 13.03.2020 um 08:13 Uhr
Guten Morgen Julian Gabriele,

vielen Dank für Ihre ausführliche Schilderung.

Bitte lassen Sie uns hierzu Ihre Vertragsnummer, Ihre vollständigen Kontaktdaten sowie Ihren Usernamen an

allianzhilft.dialog@allianz.de

zukommen und wir machen von dort aus gemeinsam weiter.

Viele Grüße
Annett
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2020-03-13T15:56:52Z
  • Freitag, 13.03.2020 um 16:56 Uhr
Hallo Annett,

Ich habe meine Anfrage bewußt anonym in diesem Forum gestellt, daher ist diese auch allgemein gehalten und sollte auch so zu beantworten sein.
Möchten Sie diese Anfrage nicht öffentlich beantworten, dann können Sie mir diesbezüglich auf die bekannte Email eine persönliche Antwort schicken.

Danke und mit freundlichen Grüßen
2020-03-13T16:04:33Z
  • Freitag, 13.03.2020 um 17:04 Uhr
Hallo Julian Gabriele,

gerne werden wir unsere Spezialisten befragen, ob eine allgemeine Antwort an dieser Stelle möglich ist.

Sobald wir hierzu eine Rückmeldung erhalten, werden wir hier im Forum umgehend informieren.

Beste Grüße
Sebastian
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
Richtige Antwort
2020-03-17T11:13:01Z
  • Dienstag, 17.03.2020 um 12:13 Uhr

Hallo Julian Gabriele,


sorry, dass es etwas gedauert hat - es ist im Moment grad viel los.

   

Zu Ihren Fragen:


Die Auszahlung auf das Konto Ihrer Schwester ist mit entsprechendem Zahlungsauftrag möglich. Eine Auszahlung nach Mexiko geht auch. Dazu benötigen wir den BIC/SWIFT-Code Ihrer Bank. Ob und in welcher Höhe Kosten entstehen hängt vom Einzelfall ab. Eine Auszahlung über ein Tochterunternehmen ist nicht möglich.

    

Was im Falle einer Nachprüfung gilt, können Sie Ihren Versicherungsbedingungen entnehmen. Da Sie anonym bleiben möchten, weiß ich nicht, welche das in Ihrem Fall konkret sind. Regelmäßig ist es jedoch so, dass wir grundsätzlich das Recht haben, Sie bis zu einmal jährlich medizinisch begutachten zu lassen und zwar in Deutschland. Die Kosten der Begutachtung tragen wir. Die Kosten Ihrer An- und Abreise und andere Nebenkosten können wir leider nicht zu Lasten der Versichertengemeinschaft übernehmen. Selbstverständlich haben wir kein Interesse daran, Kosten zu verursachen. Eine Begutachtung ist recht selten nötig und falls doch, sind wir immer bemüht, in gewissen Grenzen mit Ihnen gemeinsam eine pragmatische Lösung zu finden.

   

Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter.


Beste Grüße

Jürgen.

Dateianhänge
    😄