Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Auslandsreisekrankenversicherung R32 und Vorerkrankung / chronische Erkrankung

Hallo liebes Allianz-Team,

wenn jemand eine ärztlich diagnostizierte langfristige / chronische Erkrankung hat, die mit Medikamenten gut unter Kontrolle ist und keine Probleme verursacht, und sich im Urlaub sein Zustand verschlechtert und er zum Arzt oder sogar ins Krankenhaus muss, sind diese Leistungen von der Versicherung abgedeckt? Oder wenn er eine Krankheit behandeln lassen muss, die u. U. Folge seiner chronischen Erkrankung sein kann? Es handelt sich ja dabei nicht um Behandlungen, von denen bei Reisentritt feststand, dass sie bei planmäßiger Durchführung der Reise stattfinden mussten.

Braucht er vor Reiseantritt eine Bescheinigung vom Arzt, dass er verreisen kann? Wie muss diese aussehen?

Richtige Antwort
2014-10-01T08:28:14Z
  • Mittwoch, 01.10.2014 um 10:28 Uhr
Lieber Chris 14, lieber blubb,

wir freuen uns über den tollen Dialog und Erfahrungsaustausch, den Sie in unserer Community führen und möchten uns dafür bedanken.

Wir haben dies auch gleich zum Anlass genommen und erneut mit unseren Spezialisten Rücksprache gehalten. Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung wird aufgrund des besonderen Charakters dieses Produkts nicht von Gesundheitsfragen abhängig gemacht. Entsprechend dem Grundsatz der privaten Krankenversicherer, wonach bekannte Risiken nicht versicherbar sind, ist der Versicherungsschutz nach den jeweils maßgebenden Allgemeinen Versicherungsbedingungen aber grundsätzlich auf unvorhergesehene Krankheiten und Unfälle abgestellt. Medizinisch notwendige Behandlungen wegen unvorhersehbarer Verschlechterungen/Komplikationen von Vorerkrankungen sind jedoch mitversichert.

Hingegen sind Heilbehandlungen wegen Vorerkrankungen vom Versicherungsschutz ausgenommen, wenn diese vor Reiseantritt geplant waren oder schon vor Reiseantritt fest stand, dass diese bei planmäßiger Durchführung der Reise stattfinden mussten (es sei denn, eine Reise wurde wegen Tod des Ehepartners oder eines Verwandten ersten Grades unternommen).

Generell ist der Weg, den Ihnen meine Kollegen aufgezeigt haben, unsere Spezialisten in der Krankenversicherungsabteilung unter folgender Rufnummer zu kontaktieren, der Richtige.

0800/4100109

Unsere Kollegen können dort individuell und im Dialog auf Ihre Situation eingehen und Rückfrage stellen bzw.beantworten. Zu erreichen sind diese Montag - Freitag von 8:00 -20:00 Uhr.

Wie freuen uns,wenn Sie sich weiterhin rege in unserer Community beteiligen und wünschen Ihnen eine schönen Tag.

Viele Grüße
Jenny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
11 Kommentare
2014-05-23T19:36:47Z
  • Allianz hilft
  • Freitag, 23.05.2014 um 21:36 Uhr
Hallo Chris14,

Krankheiten, die vor Reiseantritt ärztlich diagnostiziert wurden, werden nicht durch die Auslandsreisekrankenversicherung abgedeckt. Das gleiche gilt auch für die möglichen Folgen dieser chronischen Erkrankung. Es wird nur bei akuten Krankheiten geleistet.

Ihre Fragen sind sehr speziell und gehen tief in die Versicherungsbedingungen hinein. Daher empfehle ich den Kontakt mit den Spezialisten der Krankenversicherung.

0800 4100109 (erreichbar Mo - Fr von 8 - 20 Uhr).

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend.

Liebe Grüße
Carolin
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2014-09-17T07:40:45Z
  • Mittwoch, 17.09.2014 um 09:40 Uhr
Carolin. schrieb:
Hallo Chris14,

Krankheiten, die vor Reiseantritt ärztlich diagnostiziert wurden, werden nicht durch die Auslandsreisekrankenversicherung abgedeckt. Das gleiche gilt auch für die möglichen Folgen dieser chronischen Erkrankung. Es wird nur bei akuten Krankheiten geleistet.

Ihre Fragen sind sehr speziell und gehen tief in die Versicherungsbedingungen hinein. Daher empfehle ich den Kontakt mit den Spezialisten der Krankenversicherung.

0800 4100109 (erreichbar Mo - Fr von 8 - 20 Uhr).

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend.

Liebe Grüße
Carolin


Hallo,

ich habe mich grade mit ähnlicher Frage an den telefonischen Kundenservice gewandt. Mir wurde geantwortet, dass eine chronische Erkrankung, die am Reiseort plötzlich akut wird sehr wohl versichert ist.
Beispiel: Ich bin grade mitten in der Chemotherapie im 5. von 6 Zyklen. Bisher habe ich alle Zyklen gut überstanden ohne z.B. eine Infektion aufgrund verminderter Abwehrkräfte etc. Sollte nun am Urlaubsort solch eine Infektion auftreten bin ich laut telefonischer Aussage versichert, auch wenn ein Rücktransport nötig ist falls sich die Situation soweit verschlechtert, dass es medizinisch sinnvoll erscheint.
In der Information zu der Versicherung steht es ja auch so : Ersetzt im Ausland bei unerwartet akut werdenden chronischen Krankheiten die Kosten für Arztbehandlungen, Krankenhausaufenthalt...
2014-09-17T07:59:16Z
  • Allianz hilft
  • Mittwoch, 17.09.2014 um 09:59 Uhr
Hallo blubb,

ich finde es toll, dass Sie uns diese zusätzliche Information zukommen lassen.

Bei diesem Thema gibt es so viele Feinheiten, so dass es für unsere Kunden mit diesem Thema wirklich besser ist, die Spezialisten der Krankenversicherung zu kontaktieren. In einem persönlichen Gespräch haben Sie die Möglichkeit, Aussagen zu hinterfragen und Unklarheiten auszuräumen.

Zusätzlich kann ich noch empfehlen, dass Sie sich an Ihren Vertreter vor Ort wenden. Dieser hat Einblick in Ihren Vertrag und dessen Bedingungen und kann Ihnen zum Versicherungsumfang Auskunft geben.

Nochmals vielen Dank und gute Besserung.

Liebe Grüße
Conny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2014-09-17T09:31:40Z
  • Mittwoch, 17.09.2014 um 11:31 Uhr
Hallo blubb,

vielen Dank für Ihre Antwort.

In meinen Versicherungsbedingungen / -informationen steht der Zusatz mit der akuten Verschlechterung chronischer Krankheiten nicht drin, vielleicht gibt es unterschiedliche Fassungen desselben Vertrages. Jedenfalls wurde mir von der Kostenstelle gesagt, dass eine diagnostizierte Krankheit nicht versichert ist. Wenn ein Bluthochdruckpatient einen Herzinfarkt bekommt, ist das versichert, sofern es sein erster Infarkt ist, aber wenn es sich um eine akute Verschlechterung einer bestehenden Erkrankung handelt, ist das nicht abgedeckt.

Gut für Sie , dass es bei Ihnen offensichtlich anders ist. Ich wünsche Ihnen einen erholsamen Urlaub und alles Gute.

Chris14
2014-09-17T09:46:32Z
  • Allianz hilft
  • Mittwoch, 17.09.2014 um 11:46 Uhr
Hallo Chris14, hallo blubb

ich kann verstehen, dass Sie es genau wissen möchten. Mal abgesehen vom gesundheitlichen Aspekt, würde es ja doch eine ganz schöne finanzielle Belastung darstellen, wenn die Versicherung die Kosten nicht übernimmt.

Seine Krankheit so öffentlich zu beschreiben, finde ich mutig, aber ich finde auch, man sollte so ein Thema sensibel behandeln. Sie werden sicherlich verstehen, dass wir hier keine verbindliche Aussage treffen können.

Meine Empfehlung ist nach wie vor, entweder Ihre Vertretung vor Ort aufzusuchen oder die Spezialisten der Krankenversicherung zu kontaktieren.

Ich bitte um Ihr Verständnis und wünsche einen erholsamen Urlaub.

Liebe Grüße
Conny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2014-09-30T19:01:30Z
  • Dienstag, 30.09.2014 um 21:01 Uhr
Stimmt so schon was geschrieben wurde.
Problem ist die Abgrenzung im tatsächlichen Leistungsfall. Da gibt es eben bei Menschen keine verbindlichen Aussagen im Vorfeld. Jeder Fall muss da geprüft werden.
Im SGB V § 18, gibt es auch eine Regle für chronisch Kranke. Da muss aber klar sein, dass keine Auslandskrankenversicherung greift, und vorab die Reise von der gesetzlichen Krankenkasse genehmigt werden. (bitte nachlesen und bei der gesetzlichen Krankenkasse nachfragen)
Ganz ehrlich: mir wäre das Risiko in ALLEN Fällen zu hoch.
2014-09-30T19:07:13Z
  • Dienstag, 30.09.2014 um 21:07 Uhr
Hallo Thomas Bezler,

danke für die ausführliche Info.

Liebe Grüße

Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
Richtige Antwort
2014-10-01T08:28:14Z
  • Mittwoch, 01.10.2014 um 10:28 Uhr
Lieber Chris 14, lieber blubb,

wir freuen uns über den tollen Dialog und Erfahrungsaustausch, den Sie in unserer Community führen und möchten uns dafür bedanken.

Wir haben dies auch gleich zum Anlass genommen und erneut mit unseren Spezialisten Rücksprache gehalten. Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung wird aufgrund des besonderen Charakters dieses Produkts nicht von Gesundheitsfragen abhängig gemacht. Entsprechend dem Grundsatz der privaten Krankenversicherer, wonach bekannte Risiken nicht versicherbar sind, ist der Versicherungsschutz nach den jeweils maßgebenden Allgemeinen Versicherungsbedingungen aber grundsätzlich auf unvorhergesehene Krankheiten und Unfälle abgestellt. Medizinisch notwendige Behandlungen wegen unvorhersehbarer Verschlechterungen/Komplikationen von Vorerkrankungen sind jedoch mitversichert.

Hingegen sind Heilbehandlungen wegen Vorerkrankungen vom Versicherungsschutz ausgenommen, wenn diese vor Reiseantritt geplant waren oder schon vor Reiseantritt fest stand, dass diese bei planmäßiger Durchführung der Reise stattfinden mussten (es sei denn, eine Reise wurde wegen Tod des Ehepartners oder eines Verwandten ersten Grades unternommen).

Generell ist der Weg, den Ihnen meine Kollegen aufgezeigt haben, unsere Spezialisten in der Krankenversicherungsabteilung unter folgender Rufnummer zu kontaktieren, der Richtige.

0800/4100109

Unsere Kollegen können dort individuell und im Dialog auf Ihre Situation eingehen und Rückfrage stellen bzw.beantworten. Zu erreichen sind diese Montag - Freitag von 8:00 -20:00 Uhr.

Wie freuen uns,wenn Sie sich weiterhin rege in unserer Community beteiligen und wünschen Ihnen eine schönen Tag.

Viele Grüße
Jenny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2014-10-07T17:25:26Z
  • Dienstag, 07.10.2014 um 19:25 Uhr
Lieber Thomas,

ich bin grade von einem 10tägigen Urlaub auf Sardinien zurück...wie ich schon schrieb mitten in der Chemotherapie. Es war kein "ärztlicher Einsatz" von Nöten. Und ganz ehrlich...mir war es das Risiko wert, denn was würde es sonst für mich heissen? Dass ich bis zu meinem Tod nicht mehr auf Reisen gehen dürfte mit meiner chronischen Erkrankung.
Aber das muss natürlich jeder selbst für sich abwägen und entscheiden

Grüße aus Berlin, blubb
2014-10-07T17:36:08Z
  • Allianz hilft
  • Dienstag, 07.10.2014 um 19:36 Uhr
Hallo blubb,

es freut mich, dass Sie gut aus Ihrem Urlaub zurückgekehrt sind und hoffe, Sie haben die Tage genießen können.

Ich finde Ihre Einstellung sehr gut.
Natürlich muss man seine Risiken kennen und entsprechend selbst entscheiden.

Freundliche Grüße und einen schönen Abend wünscht
Oliver
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄