Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Pistenrettung mit dem Schneemobil/Skidoo

Liebes Team des Kundenservices,
ich bin beim Skifahren in Österreich auf der Piste gestürzt und konnte nicht mehr eigentständig gehen und die Piste verlassen. Aufgrund dessen wurde ich von der Pistenrettung mit einem Schneemobil zur nächsten Gondel abtransportiert. Die Kosten beliefen sich auch 170 €.
Ich bin über den Familientarif R33 bei Ihnen auslandskrankenversichert. Zahlt die Allianz die Kosten für den Transport mit dem Schneemobil?
Vielen Dank und freundliche Grüße
LK
Richtige Antwort
2018-01-18T11:44:30Z
  • Donnerstag, 18.01.2018 um 12:44 Uhr
Guten Tag Lisa Kuhnhenn,

ich hoffe, dass es Ihnen den Umständen entsprechend gut geht und wünsche Ihnen eine schnelle Genesung.

Gerne möchte ich Sie vorab informieren, wie man sich im Notfall verhalten sollte:

Wichtig: Legen Sie dem behandelnden Arzt – oder dem Ansprechpartner im Krankenhaus – zuerst die Karte Ihrer gesetzlichen Krankenkasse (EHIC) oder den EU-Versicherungsschein vor, wenn Ihnen oder Ihrer Familie etwas zugestoßen ist.
Immer für Sie da: Eine Meldung genügt, und wir setzen alles in Bewegung, damit Sie optimale Hilfe bekommen und Ihren Urlaub so schnell wie möglich fortsetzen können. 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr.
Bitte melden Sie sich in unserer Notrufzentrale unter nachfolgender Rufnummer. Unsere Ärzte beraten Sie, ob die im Ausland angebotene Behandlung die richtige für Sie ist.

Notrufnummer: +49 89 678 512 34 oder E-Mail: medizin@allianz.com

Ich habe schnell bei meinen zuständigen Kollegen nachgefragt. Die von Ihnen geschilderte Pistenrettung ist versichert, eine Bergung, der Sturz in eine Felsspalte nicht. Diesen Versicherungsschutz bietet die Allianz mit Ihren neuen Tarifen an. Bei Interesse schauen Sie hier:
https://www.allianz.de/reise-und-freizeit/auslandskrankenversicherung/

Zur weiteren Klärung sowie Schadensmeldung bitte ich Sie, sich an die genannte Servicenummer zu wenden. Halten Sie bitte Ihre Versicherungsnummer parat.
Ihre Rechnungen können Sie dann völlig unkompliziert über

www.allianz.de/online-einreichen

bei der Allianz zur Erstattung einreichen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Lieben Gruß
Ines

Gerne möchte ich Sie vorab informieren, wie man sich im Notfall verhalten sollte:

Wichtig: Legen Sie dem behandelnden Arzt – oder dem Ansprechpartner im Krankenhaus – zuerst die Karte Ihrer gesetzlichen Krankenkasse (EHIC) oder den EU-Versicherungsschein vor, wenn Ihnen oder Ihrer Familie etwas zugestoßen ist.
Immer für Sie da: Eine Meldung genügt, und wir setzen alles in Bewegung, damit Sie optimale Hilfe bekommen und Ihren Urlaub so schnell wie möglich fortsetzen können. 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr.
Bitte melden Sie sich in unserer Notrufzentrale unter nachfolgender Rufnummer. Unsere Ärzte beraten Sie, ob die im Ausland angebotene Behandlung die richtige für Sie ist.

Notrufnummer: +49 89 678 512 34 oder E-Mail: medizin@allianz.com

Ich habe schnell bei meinen zuständigen Kollegen nachgefragt, die von Ihnen geschilderte Pistenrettung ist versichert, eine Bergung, Sturz in eine Felsspalte nicht. Diesen Versicherungsschutz bietet die Allianz mit Ihren neuen Tarifen an.

Zur weiteren Klärung sowie Schadensmeldung wenden Sie sich bitte an die genannte Servicenummer. Halten Sie bitte Ihre Versicherungsnummer parat.
Ihre Rechnungen können Sie dann völlig unkompliziert über

www.allianz.de/online-einreichen

bei der Allianz zur Erstattung einreichen.

Ich wünsche Ihnen alles gute.

Lieben Gruß
Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄