Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Frank Höckner

Such- und Bergungskosten

Hallo,

wenn ich eine Expeditionsreise in die Antarktis von 50 Tagen
ca. unternehme und es passiert ein Unfall etc. mit welcher Summe werden
die Bergungskosten übernommen? Oder bei einer Wanderung auf dem Eis
setzt plötzlich schlechtes Wetter ein, man verläuft sich und muss
gesucht werden.

Beispiel: Bei meiner letzten
Reise in die Antarktis ist am vorletzten Tag eine Frau unglücklich
gestürzt. Sie erlitt einen Beckenbruch und einen Oberschenkelhalsbruch.
Medizische Versorgung erfolgte sofort, aber die Frau musste ausgeflogen
werden. Hier gibt es zwei Möglichkeiten entweder über den Transport von
Agentienen aus mit dem Hubschrauber wieder bis Agentienen zurück oder
wenn das Schiff weiter südwestlich ist über die amerikanische Station Mc
Murrdo Ausfliegen nach Neuseeland.
Beide Variationen sind extrem teuer.
Richtige Antwort
2020-11-21T08:22:45Z
  • Samstag, 21.11.2020 um 09:22 Uhr
Hallo Frank Höckner,

eine Expeditionsreise in die Antarktis klingt spannend und ist bestimmt auch sehr aufregend.

Ich finde es super, dass Sie sich vorab informieren.

Gerne möchte ich Ihre Frage beantworten.

Nach einem Unglück gerettet zu werden, kostet viel Geld. Wir als Allianz tragen die Rettungs- und Bergungskosten bis zu einer Höhe von 15.000 Euro, wenn Sie auf einer Auslandsreise verunglücken (gilt bei allen Tarifen). Im Falle eines Krankenrücktransportes übernimmt die Allianz nicht nur die Kosten, wenn er medizinisch notwendig ist, sondern auch, wenn er medizinisch sinnvoll und vertretbar ist.

Auf unseren leistungsstarken Versicherungsschutz können Sie sich vom ersten Reisetag an verlassen – egal ob Sie allein reisen oder als Familie.

Im Notfall ist für Sie die Hotline 24 Stunden erreichbar unter +49 89 67 85 12 34. Ein Dolmetscher-Service ist inklusive. Die Allianz Gesundheits-App ermöglicht Ihnen außerdem eine schnelle und einfache Abrechnung.

Was ist die Gesundheits-App?: https://www.allianz.de/service/gesundheit/rechnung-einreichen/

Sie können sich in allen Ländern der Welt wie ein Privatpatient fühlen, wenn Sie einen Notfall haben: Die Reisekrankenversicherung der Allianz bietet Ihnen diesen Service - mit erstklassiger Behandlung.

Weitere Informationen zu unserer Reisekrankenversicherung finden unter diesem Link: https://www.allianz.de/gesundheit/reisekrankenversicherung/

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Beste Grüße
Annett
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
3 Kommentare
2020-11-23T12:44:38Z
  • Montag, 23.11.2020 um 13:44 Uhr
Sehr geehrte Damen und Herren,

danke für die Auskunft. Ich habe in den Bedingungen gelesen, dass Expetitionsreisen generell nicht bei Ihnen versicherbar sind. Auch sind die von Ihnen genannten Such- und Bergungskosten von 15000,-- nicht einmal im geringsten zur Deckung ausreichend. Amerikanische Veranstalter veranschlagen hier eine mindest Summe von 100.000,-- aufwärts.

Ich dachte vielleicht haben Sie einen Spezialversicherer der hier weiterhelfen könnte?


2020-11-23T12:52:36Z
  • Montag, 23.11.2020 um 13:52 Uhr
Hallo Frank Höckner,

mein Kollegin Annett hat Ihnen hier die Möglichkeiten genannt, welche in unseren Versicherungsprodukten zur Verfügung stehen.

Natürlich können Sie sich gerne direkt bei den Kollegen der Allianz Travel informieren. Ggf. bieten diese ein passendes Produkt an. Schauen Sie gerne unter diesen Link und kontaktieren die Kollegen direkt:

https://www.allianz-reiseversicherung.de/

Beste Grüße
Sebastian
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄